Skip to content

Deutschland 4mal im Sundance-Wettbewerb vertreten

29. Sundance Film Festival (Park City)



Das Sundance Film Festival, das wohl bedeutendste Filmfestival des Independent Films findet immer kurz vor der Berlinale im Winterskiort Park City in Utah/USA statt. Diesmal treffen sich vom 17.01.-27.01.2013 wieder zahlreiche unabhängige Autorenfilmer in den USA und präsentieren ihre neuesten Werke. Da die Region um Park City und Salt Lake City mit mehr als 50 Ski Resorts zugleich beliebter Wintersportort für junge Leute ist, treffen Filmprofis auf Kinobesucher und Skifahrer aus aller Welt und geben dem ganzen einen Flair, der auch ein wenig an das Publikumsfilmfest der Berlinale in Europa erinnert.



Aus Deutschland bzw. mit deutscher Beteiligung sind gleich vier Produktionen beim 29. Sundance Film Festival im Wettbewerb verteten. So feiert "Houston" von Bastian Günther seine Weltpremiere im Wettbewerb »World Dramatic Competition«. Mit dem von Lichtblick Media produzierten Kinospielfilm mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle ist damit erstmals nach vier Jahren wieder ein deutscher Regisseur im Spielfilmwettbewerb des Festivals vertreten.

Auch als Weltpremieren in der World Dramatic Competition zu sehen sind die deutschen Koproduktionen "The Future" von Alicia Scherson (CL/DE/IT/ES, Pandora Filmproduktions GmbH) und "Circles" des serbischen Regisseurs Srdan Golubovic (DE/RS/FR/SI/HR, Neue Mediopolis Filmproduktion). Gespannte Erwartungen herrschen auch bei der Leipziger Media City Atelier (MCA) GmbH, wie "Circles" beim Publikum des renommierten Festivals ankommen wird? Die Dreharbeiten sind von der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) mit 375.000 Euro gefördert worden. Der Dreh fand im Frühjahr 2011 in Halle-Neustadt statt, wo das Filmset-Team der MCA auf Wunsch des Regisseurs zwei Neubauwohnungen in eine große verwandeltn musste.

Der Film "Circles" beruht auf wahren Begebenheiten und schildert die Auswirkungen einer menschlichen Regung während des Bosnienkriegs 1993: der Soldat Marko wird von seinen eigenen Kameraden erschlagen, nachdem er dem muslimischen Kiosk-Besitzer Haris geholfen hatte, seinen Verfolgern zu entkommen. Noch 15 Jahre später müssen sich Markos Familie, seine Mörder und der nun in Deutschland lebende Haris mit ihren Rache- sowie Verlustgefühlen und ihrer Schuld auseinandersetzen.

Darüber hinaus wird in der World Documentary Competition die nordamerikanische Premiere der Koproduktion "The Machine which makes Everything Disappear" von Tinatin Gurchiani (GE/DE, Alethea + TTFilm) gefeiert.

Ursprünglich war Sundance 1978 nur als Ausbildungsstätte für junge Filmemacher konzipiert, die unter anderem auch ihre Filme zeigen. Von Anfang an hatte der Gründer Robert Redford jedoch die Vision eines Filmfestivals im Auge, das in der Abgeschiedenheit der Rocky Mountains weniger dem Glamour, als sich vielmehr dem konzentrierten Erfahrungsaustausch unter Filmemachern widmet. Mittlerweile gilt es seit 1985 als das wichtigste nordamerikanische Festival im Independent-Bereich und wird vom Sundance Institute organisiert und als Sprungbrett besonders für Nachwuchsregisseure im Independent Film Bereich geschätzt.




Slamdance - das Gegenfestival in Park City
Im Gegensatz zu den einzelnen Sektionen der Berlinale, die alle unter einer gemeinsamen Vermarktung laufen, konkurriert das Sundance Film Festival inzwischen mit dem seit 1995 als Gegenveranstaltung ausgerufenen Slamdance Film Festival. Vom 18.-24. Januar 2013 werden, wie immer, die »Slamdance Guerrilla Games Competition« parallel zu Sundance ebenfalls in Park City ausgerichtet. Deren Anhänger betrachten Slamdance als bessere Repräsentation des Independent film-makings und zeigen mehr experimentellere Arbeiten, wie auch der Filmtrailer auf deren Homepage vorgibt.

Idiot's Guide to Making Movies for Dummies: Ep 1 CASTING from Slamdance on Vimeo.


Beim Sundance Institute gibt man sich inzwischen keinesweg mehr gelassen. Bei der wachsenden Konkurrenz gibt es inzwischen Überlegungen zukünftig Screenings auch in der Brooklyn Academy of Music zu veranstalten. In diesem Fall würde man allerdings in Wettbewerb zu Robert De Niro's and Jane Rosenthal's Tribeca Film Festival treten, das jedoch erst vom 17.–28. April 2013 in New York stattfindet.

Links: www.sundance.org/festival | www.slamdance.com
Quellen: newsropa | Yahoo movie Talks | Wikipedia | Blickpunkt:Film | Park City

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige