Skip to content

"British Shorts" – 6. Lichtspielklub Kurzfilmfestival

Große Namen des internationalen Kinos im Sputnik Kino, Ballhaus Ost und Filmkunst 66, Berlin.



Das 6. Lichtspielklub Kurzfilmfestival "British Shorts" gibt sich vom 11.–14. Januar 2013 in Sputnik Kino, Ballhaus Ost und Filmkunst 66 in Berlin wieder dem britischen Kino in Kurzfom hin – von Comedy, Drama, Animation, Thriller, Dokumentarfilm, Horror, Experimental, Musikvideo bis zu einer Retrospektive mit Filmen des BAFTA-nominierten und weltweit vielfach ausgezeichneten Animationsfilmers Robert Morgan.

Große Namen des internationalen Kinos (wie "Jane Eyre"-Star Michael Fassbender, "Hobbit"-Hauptdarsteller Martin Freeman, "Trainspotting"-Autor Irvine Welsh oder die aktuellen Siegerfilme von BAFTA und British Independent Film Award) treffen auf talentierte Newcomer treffen auf Filmstudenten. Big Budget trifft auf Low Budget trifft auf No Budget. Und neben den vielen, vielen Screenings garantiert das Drumherum mit Konzerten im Ballhaus-Ost (mit Sorry Gilberto und Foxy Boxer No.1) und Parties zu DJ-Sets in der Sputnik Kinobar (mit Justine Electra, Marzipan Marzipan und Wild Zero) sowie einem kostenlosen Film-Workshop, einem Open Screening, Talks mit Filmemachern, einer Ausstellung (mit Fotos von Alice Dellal und Zeichnungen von Henry Miller) und mit der berüchtigten "British Shorts"-Bar eine intensive Festivalatmosphäre.

Außerdem werden auch 2013 wieder ein Jurypreis und ein Publikumspreis vergeben (der letztjährige Sieger des Publikumspreises "A Morning Stroll" von Grant Orchard hat es danach immerhin noch zu einer Oscarnominierung gebracht!).

"British Shorts" – inzwischen ein feste Größe im Berliner Filmfestivalkalender – dürfte zu den interessantesten Plattformen für britischen Kurzfilm außerhalb Großbritanniens zählen. Die letzjährige Ausgabe mit Filmen mit Judi Dench ("007"), Peter Mullan ("Tyrannosaur"), Bill Milner ("Der Sohn von Rambow", "X-Men") oder "Dr. Who"-Hauptdarsteller Matt Smith, die grösstenteils erstmals in Deutschland auf der Kinoleinwand zu sehen waren, hat dem Festival offenbar auch auf der Insel zu weiterer Bekanntheit verholfen: Für die 2013er Ausgabe wurden mehr Filme eingereicht als jemals zuvor. Zu sehen sein werden auch 2013 wieder die aufregendsten, lustigsten, schrägsten und spannendsten Kurzfilme aus dem Vereinigten Königreich – von Drama, Comedy, Thriller bis Dokumentarfilm, von Animation, Experimental, Horror und Science Fiction bis Musikvideo. Hier der Trailer aus dem letzten Jahr.



Darüber hinaus laden die "British Shorts" und das Sputnik Kino auch dieses Jahr wieder zu ein zu einer "Open Screening"-Sonderausgabe "Großbritannien": Jede/r darf spontan einen eigenen Film (an dessen Produktion er/sie irgendwie beteiligt war) mitbringen und dem Publikum präsentieren – am liebsten zum vorgegebenen Thema, gern aber auch darüber hinaus. Es gibt ansonsten keine Vorgaben, ausser dass der Film nicht länger als 25 Minuten sein sollte. Das Publikum hat die Möglichkeit direkt zu reagieren und einen Film mit mehrheitlich gezogener roten Karte zu stoppen. Filmemacher/in und Publikum haben dann die Möglichkeit per Mikro direkt zu reagieren.

Veranstaltungsorte

Sputnik Kino
Hasenheide 54 (Höfe am Südstern)
10967 Berlin-Kreuzberg
Tel.: 030 / 6941147
Web: www.sputnik-kino.com

Ballhaus Ost
Pappelallee 15 (U-Bhf. Eberswalder Str.)
10437 Berlin
Tel.: 030 / 44049250
Web: ballhausost.de

Filmkunst 66
Bleibtreustr. 12 (S-Bhf. Savignyplatz)
10623 Berlin
Tel.: 030 / 8821753
Web: filmkunst66.de

Mehr zu allem auf: www.britishshorts.de.

Infos zu den Filmen und Einzelheiten zum Filmprogramm haben wir in der erweiterten Ansicht unter nachfolgendem Link eingestellt.

""British Shorts" – 6. Lichtspielklub Kurzfilmfestival" vollständig lesen
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige