Skip to content

Ausschreibungen - Last call for entries 2013

3. BLS-Script Lab RACCONTI 2014
22. Videokunst Förderpreis Bremen
43. Sehsüchte Ausschreibung 2014
60. Kurzfilmtage Oberhausen 2014
7. ZEBRA Poetry Film Festival 2014




Call for applications: Das BLS-Script Lab geht in die dritte Runde.
Bis Mitte Dezember können sich Drehbuchautoren noch für das BLS-Script Lab RACCONTI 2014 bewerben. RACCONTI ist ein international ausgerichtetes Programm zur Stoffentwicklung, das von der Südtiroler Filmförderung BLS jährlich durchgeführt wird.

Die dritte Ausgabe des Script Lab bietet Drehbuchautoren aus Deutschland, Österreich und Italien ein neues mehrmonatiges Programm mit interessanten Perspektiven: In Zusammenarbeit mit Sky Italia („Romanzo Criminale“ / „Gomorrha“) stellt RACCONTI erstmals einen Writers’ Room auf. Dort werden die teilnehmenden Autoren zusammen mit zwei Headautoren und einem Dramaturgen die erste Staffel einer TV-Serie mit Schauplatz in Südtirol entwickeln, deren Konzept vorab mit Sky Italia abgestimmt wurde.

Darüber hinaus entwickeln die Teilnehmer bei der Arbeit im Writers’ Room auch neue Ideen für eigene Serienkonzepte, die sie am Ende des Programms der Branche präsentieren. Eine Fachjury wählt zum Abschluss die überzeugendste Serien-Idee aus, die mit dem RACCONTI Development Award ausgezeichnet wird.

Professionelle Drehbuchautoren können sich für
RACCONTI #3 bis zum 16. Dezember 2013 bewerben.

RACCONTI #3 beinhaltet zwei Präsenzworkshops in Südtirol und Online-Coaching im Zeitraum März bis Juni 2014.

Neben Roberto Amoroso - Creative Director von Sky Italia, der als Creative Advisor das Programm begleitet, werden die Drehbuchautoren Giacomo Durzi („In Treatment – 5 Storie 5 Segreti“) und Daniel Speck („Maria, ihm schmeckt’s nicht!“) sowie der Story Consultant Tom Schlesinger („The White Knight“) als Dozenten/Headautoren agieren. Gastdozenten sind europäische Serienprofis wie Jeppe Gjervig Gram (tbc) mit einer Masterclass zu „Borgen“ sowie David Schalko und Klaus Lintschinger, ORF, die „Braunschlag“ vorstellen.

BLS Südtirol Alto Adige
Sandra Buchta
Konzept & Koordination Racconti Script Lab
Mail: buchta@bls.info
Fon: +49 (0)176 - 29 22 42 90

Details zur Bewerbung und Teilnahme finden Sie online unter: www.bls.info/de/racconti

++++++++++++++++++++++++++




22. Videokunst Förderpreis Bremen sucht Medienarbeiten.
Mit zwei Förderpreisen ermöglicht das Filmbüro Bremen die Herstellung und Präsentation zweier Videokunstprojekte. Willkommen sind sowohl klassische, lineare, audio-visuelle Arbeiten, solche mit Installationscharakter sowie all jene, die sich an den Grenzen der Medienkunst bewegen.

Gefördert werden ausschließlich Konzepte, die noch nicht realisiert wurden.

Preisgelder:
1. Preis: 5.000 Euro
2. Preis: 1.500 Euro

Die Ausstellung der mit Hilfe der Preisgelder realisierten Projekte soll in Bremen stattfinden. Hierfür ermöglicht das Filmbüro im Herbst 2014 eine Ausstellung der Preisträger-Arbeiten in einem der renommierten Bremer Museen oder Ausstellungshäuser.

Zur Teilnahme eingeladen sind KünstlerInnen aus dem deutschsprachigen Raum und den Bremer/Bremerhavener Partnerstädten (Bratislava, Cherbourg-Octeville, Corinto, Dalian, Frederikshavn, Gdansk, Grimsby, Haifa, Izmir, Kaliningrad, Pori, Riga, Szczecin und Pune). Studierende sind willkommen. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einen der beiden Preise vergibt die Jury an Bewerber_innen aus Bremen, Bremerhaven oder deren Partnerstädten.

Die Einreichung sollte in deutscher Sprache erfolgen, ist aber auch in englisch zulässig. Es kann jeweils nur ein Konzept vorgelegt werden. Die Preise werden von einer unabhängigen Fachjury vergeben.

Einsendeschluss:
Freitag, 20. Dezember 2013

Mit Unterstützung von: Senator für Kultur Bremen, Bremische Landesmedienanstalt. In Kooperation mit: Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK

22. Videokunst Förderpreis Bremen
Filmbüro Bremen e.V.
Hinter der Holzpforte 1
28195 Bremen
Tel.: +49 (0)421-708 48 91
Mail: vkp@filmbuero-bremen.de

Weitere Information und das Teilnahmeformular finden Sie unter: www.vkp-bremen.de

++++++++++++++++++++++++++




Call for Entries für Sehsüchte 2014 – Fokusthema: Transit.
Nachwuchsfilmemacher dieser Welt, meldet euch! Das europaweit größte Studentenfilmfestival Sehsüchte hat seinen Call for Entries gestartet und lädt Studierende und Amateur-Filmemacher jeden Alters ein, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Eingereicht werden können Kurz- und Langfilme in den Kategorien Spiel-, Dokumentar-, Animationsfilm, Musikvideo und Kinder- und Jugendfilm sowie Produzentenpreis. Junge Autor_innen sind aufgerufen, sich für den Drehbuchpreis zu bewerben oder ihr Filmprojekt beim Pitch! vorzustellen.

Eine hochkarätig besetzte Fachjury wird herausragende Filme mit Preisen im Gesamtwert von über 50.000 Euro würdigen.
Einreichungsfrist ist der 15. Januar 2014

Das Fokusthema des 43. Sehsüchte Festivals ist „Transit“. Die jährlich inhaltlich wechselnde Sonder-Kategorie soll anreizen, sich form-ungebunden und kreativ mit einem Thema auseinanderzusetzen. Der Begriff Transit umfasst Prozesse von Ein- und Ausgrenzungen sowie das, was dazwischen passiert. Es geht um das Überschreiten von Grenzen. Dazu gehören sicherlich Staatsgrenzen, aber auch das Setzen und Brechen mit inneren, körperlichen oder normativen Grenzen. Transit beschreibt Bewegung, Umwandlung und Neudefinition. Sehsüchte ist gespannt, auf eindrucksvolle filmische Interpretationen!

Alle Infos zum CfE und den Teilnahmebedingungen gibt es auf der frisch im neuen Design gelaunchten Website www.sehsuechte.de. Individuelle Fragen sind zu richten an: programm@sehsuechte.de.

Sehsüchte wird seit über 40 Jahren von Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF Potsdam) „Konrad Wolf“ jährlich in Eigenregie organisiert. Konzeption und Organisation des Festivals für junge Filmschaffende liegen auch 2014 wieder vollständig in den Händen der beiden Jahrgänge des medienwissenschaftlichen Masterstudienganges der HFF "Konrad Wolf".

Das 43. Sehsüchte Festival findet vom 30.04.-04.05.2014 statt.

++++++++++++++++++++++++++




60. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen - CALL FOR ENTRIES 2014.
Für das Jubiläumsfestival der 60. Kurzfilmtage, das vom 1. bis 6. Mai 2014 in Oberhausen stattfinden, können Arbeiten aller Genres und Formate eingereicht werden, die eine Länge von 45 Minuten (im Internationalen Wettbewerb: 35 Minuten) nicht überschreiten. Für deutsche und internationale Einreichungen gilt, dass ihr Produktionsdatum nach dem 1. Januar 2013 liegen muss.

Auch in diesem Jahr sind die Einsendeschlussdaten für deutsche und internationale Produktionen getrennt:
Deutsche Einreichungen müssen bis zum 14. Februar 2014 in Oberhausen eingegangen sein, internationale Produktionen bis zum 14. Januar 2014.
Eine Verlängerung ist in beiden Fällen nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Arbeiten im Internationalen Wettbewerb deutsche Festivalpremieren sein müssen. Das ausführliche Reglement mit weiteren Informationen können Sie hier einsehen.
Achtung: Filme können nur noch über www.kurzfilmtage.de eingereicht werden. Eine Einreichung direkt über reelport ist nicht mehr möglich. Zum Anmeldeformular und den genauen Anweisungen zur Einreichung geht es hier entlang.

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH
International Short Film Festival Oberhausen
Grillostr. 34
46045 Oberhausen
Fon: +49 (0)208 825-2652 // Fax +49 (0)208 825-5413
Mail: info@kurzfilmtage.de
Web: www.kurzfilmtage.de

++++++++++++++++++++++++++




Ausschreibung des 7. ZEBRA Poetry Film Festival.
Das ZEBRA Poetry Film Festival schreibt zum 7. Mal den Wettbewerb um den besten Poesiefilm aus. Eingereicht werden können Kurzfilme, die auf der Basis von Gedichten entstanden sind. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 13.000 EUR dotiert. Aus den Einsendungen nominiert eine Programmkommission die Filme für den Wettbewerb und wählt die Programmbeiträge, eine international besetzte Jury kürt die Gewinner. Vergeben werden der ZEBRA – Preis für den besten Poesiefilm.

Kinder- und Jugendliche können einen eigenen Preis vergeben: Der „ZEBRINO – Preis für den besten Kinder- und Jugendfilm“ wird von einer Kinderjury bestimmt, die damit den besten Poesiefilm für Acht- bis Zwölfjährige auszeichnen.

Außerdem lädt das Festival ein, das diesjährige Festivalgedicht „Die Liebe in Zeiten der EU“ von Björn Kuhligk zu verfilmen. Die Regisseure der drei besten Verfilmungen werden nach berlin eingeladen, treffen den Dichter und bekommen die Möglichkeit, ihre Filme vorzustellen und zu diskutieren.

Einsendeschluss für alle Wettbewerbe ist der
25. April 2014

(vollständige Teilnahmebedingungen sowie das Gedicht von Björn Kuhligk unter www.zebra-award.org).

Das 7. ZEBRA Poetry Film Festival findet statt vom 16. – 19.10.2014. Es ist ein Projekt der Literaturwerkstatt Berlin in Kooperation mit interfilm Berlin sowie mit der freundlichen Unterstützung durch den Hauptstadtkulturfonds, das Auswärtige Amt, das Goethe-Institut und die Alfred Ritter GmbH & Co KG. Es findet statt im Rahmen des poesiefestival berlin.

Das ZEBRA Poetry Film Festival hat sich als internationales Forum für Kurzfilme etabliert, die sich inhaltlich, ästhetisch oder formal mit Gedichten auseinandersetzen. Es findet alle zwei Jahr statt und bietet Filmemachern aus aller Welt Gelegenheit zum Ideenaustausch und zur Standortbestimmung.

7. ZEBRA Poetry Film Festival
16. – 19.10.2014
Literaturwerkstatt Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 48 52 45 - 25
Link: www.literaturwerkstatt.org

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige