Skip to content

Tiff und Venedig wollen stattfinden - EFA Young Audience Award gibt Gewinner bekannt

Die Mostra von Venedig soll stattfinden, will aber nur noch Journalisten im Alter zwischen 18 und 55 mit Gesundheitszeugnis akkreditieren.



Um Cannes eins reinzuwürgen, das weder zur gewohnten Zeit im Mai, noch später stattfinden kann und deshalb bei der Mostra von Venedig um Kooperation bat, hatte Alberto Barbera, der 70-jährige Leiter der Internationalen Filmfestspiele von Venedig dieses Ansinnen zunächst eindeutig abgelehnt.

Die 77. Auflage von La Biennale di Venezia soll wie geplant vom 2. bis 12. September 2020 abgehalten werde, wenn auch unter Auflagen. Venedig will das Festival auch nicht nur virtuell, sondern irgendwie teilweise real stattfinden lassen. Wegen der Corona-Pandemie sollen sich jedoch nur noch Journalisten im Alter zwischen 18 und 55 mit Gesundheitszeugnis akkreditieren dürfen.



Thierry Frémaux, der Direktor vom "Festival de Cannes", betonte dagegen, dass seit Beginn der Krise über die Möglichkeit einer Annäherung an Venedig beraten wird, wenn die Internationalen Filmfestspiele von Cannes abgesagt werden. Da weder in Cannes noch in Venedig die Nebensektionen vollumfänglich stattfinden werden und auch im Hauptwettbewerb zahlreiche avisierte Filme wohl nicht fertig werden oder zurückgezogen worden sind, macht eine Kooperation zur Ergänzung von ausgefallenen Filmen durchaus Sinn.

Inzwischen spricht sogar Biennale-Präsident Roberto Cicutto, in dessen Verantwortung neben der Architektur- und der Kunstbiennale auch das Filmfestival steht, von einer möglichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Festival-Institutionen.



Auch das Toronto Film Festival (tiff), das jährlich unmittelbar auf die Internationalen Filmfestspielen von Venedig folgt, soll diesmal vom 10. bis 19. September 2020 stattfinden und nicht verschoben werden, wie slashfilm.com schrieb. Allerdings in stark veränderter Form, als rein digital verbreitetes Festival, sodass es diesmal keine große Straßenparty beinhalten wird.

Dazu Statements der Verantwortlichen im Clip.



Torontos künstlerischer Leiter Cameron Bailey sagte gegenüber "Variety", dass man "Vollgas" gebe, ohne gesichert sagen zu können, was das letztendlich bedeute, weil man zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht sagen könne, wie sich die Weltlage entwickeln wird. Selbst wenn die Stadt ohne Einschränkungen grünes Licht gäbe, sei es unvorstellbar, dass Künstler und Journalisten aus aller Welt wegen diverser Aus- und Einreisebeschränkungen anreisen würden.

"Es wird eine modifizierte Version des Festivals geben", lässt sich Joana Vicente, Executive Director des TIFF, zitieren. "Social Distancing wird eine große Rolle spielen."


Wie genau das aussehen soll, ob man ein Meter fünfzig Abstand einhalten werde oder nur jeden zweiten Sitz fülle, muss sich erst noch zeigen. Indes ist Bailey bestimmt, dass es ein öffentliches Festival sein soll und es auch eine Industriekomponente geben wird: Das TIFF gilt als einer der wichtigsten Märkte des Filmjahres. Mitte Juni will man Genaueres über das Prozedere bekannt geben. Insider gehen davon aus, dass die Anzahl der Filme radikal reduziert werden könnte, womöglich sogar halbiert auf etwa 150 Titel.

Unklar ist indes, wie das Telluride Film Festival reagieren wird, das traditionell parallel zur Mostra stattfindet. Ersten Medienberichten zufolge sind die Festivalleiter entschlossen, den Termin zu halten. Es bestünde jedoch die Option, das Festival ausnahmsweise nicht in Telluride selbst, sondern womöglich in Los Angeles oder New York und in eingedampfter Form stattfinden zu lassen.

Quellen: Variety | Blickpunkt:Film | black-box | slashfilm

++++++++++++++



MY BROTHER CHASES DINOSAURS Wins EFA Young Audience Award 2020

Auch in diesem Jahr standen wieder drei Filme für den Young European Film Award zu Auswahl:

1) MY BROTHER CHASES DINOSAURS‎
2) MY EXTRAORDINARY SUMMER WITH TESS
3) ROCCA CHANGES THE WORLD

Die italienisch-spanische Koproduktion "MEIN BRUDER JAGT DINOSAURIER" von Regisseur Stefano Cipani gewann gestern, den 26. April, den Young Audience Award 2020 gegen die Mitbewerber aus Deutschland ("ROCCA VERÄNDERT DIE WELT") von Katja Benrath sowie gegen die niederländisch-deutsche Koproduktion "MEINE WUNDERBAR SELTSAME WOCHE MIT TESS" von Steven Wouterlood.

Hier der Trailer des Gewinners über einen Jungen mit Down Syndrom:



Synopsis:
‎Jack hat einen Bruder, Gio, der das Down-Syndrom hat. Als Kind glaubte Jack, dass die zärtliche Lüge, die seine Eltern ihm erzählten, Gio ein besonderes Wesen mit Supermächten war. Nun, da er kurz vor der High School steht, glaubt Jack jedoch nicht mehr, dass sein Bruder ein Superheld ist, und er schämt sich fast für ihn, zumal er Arianna, die erste Liebe seines Lebens, kennengelernt hat. Jack kann sich nicht erlauben, mit dem Mädchen seiner Träume schlechte Eindrücke zu machen und sich um seinen kleinen Bruder und sein unberechenbares Verhalten zu kümmern, wird bald zur Last, so dass Jack vorgibt, keinen Bruder zu haben und die Existenz von Gio vor den Augen seiner neuen Klassenkameraden und vor allem von Arianna verbirgt. Aber man kann nicht von jemandem so geliebt werden, wie man ist, wenn man jemanden trotz seiner Fehler nicht lieben kann, und das ist eine Lebenslektion, die Jack lernen muss: Es wird sein Bruder Gio sein, ihm beizubringen, dass er mit seinen geraden Wegen, seinem einzigartigen Standpunkt und seinen einfachen, aber überraschend klugen Worten.


‎In diesem Jahr war es besonders schwer, vorab aus den drei für den EFA Young Audience Award nominierten Filmen den Gewinner zu erraten. Es sind qualitativ ebenbürtige Filme. So unterschiedlich sie in Form und Inhalt sein mögen, es gibt zahlreiche Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Alle drei Spielfilme sind Debütfilme von jungen Filmschaffenden. Zumindest von der Figurenzeichnung her sind sie nach erfolgreichen Literaturvorlagen entstanden. Sie handeln von den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens, mithin auch von Konflikten und Sehnsüchten sowie der Auseinandersetzung mit den Eltern. Die Familie, in welcher Zusammensetzung auch immer, ist immer ein zentraler Dreh- und Angelpunkt der Geschichten. Tiere spielen eine wichtige Nebenrolle, in gleich zwei der Filme sind es Dinosaurier, aber auch eine Riesenschildkröte und ein Eichhörnchen. Bei Arianna, Tess und Rocca handelt es sich um starke, selbstbewusste Mädchen, selbst wenn zwei der drei Filme aus der Perspektive von Jungen erzählt werden. Vor allem jedoch geht es immer um ganz „besondere“ Kinder und Jugendliche. Sie stehen für die Unverwechselbarkeit und Einzigartigkeit jedes Menschen. Und was vielleicht noch wichtiger ist: Sie eröffnen neue Perspektiven und ungewohnte Sichtweisen auf unsere Welt mit optimistischem Blick auf die Zukunft.

Zur Vollständigkeit hier auch der Trailer von "MEINE WUNDERBAR SELTSAME WOCHE MIT TESS" - "MY EXTRAORDINARY SUMMER WITH TESS", der im letzten Jahr bei der 69. Berlinale in der Sektion Generation lief. Der Film soll, sofern die Filmtheater wegen der COVID-19-Pandemie bis dahin wieder geöffnet sind, am 4. Juni 2020 in die deutschen Kinos kommen.



Synopsis:
‎Aus Angst, als Jüngster der Familie allein gelassen zu werden, beginnt Sam während seines Urlaubs auf der niederländischen Insel Terschelling sein eigenes, geschminktes Alleingangstraining. Aber indem er der schwer fassbaren Tess begegnet, die ein großes Geheimnis trägt, wird er in ein Abenteuer hineingezogen, das ihm klar macht, dass man seine Familie schätzen sollte, anstatt zu fliehen. Sam ist zwar fasziniert von dem Mädchen, das auf der Suche nach ihrem Vater ist, dennoch trifft Sam eine drastische Entscheidung, die seine besondere Freundschaft mit Tess aufs Spiel setzt und Tess' Leben für immer verändern wird.


‎Zum Vergleich natürlich auch der Trailer von "ROCCA VERÄNDERT DIE WELT - ROCCA CHANGES THE WORLD" aus Deutschland. Der Film im Verleih von Warner Bros. ist seit 5. September 2018 auf DVD erhältlich.



Synopsis:
‎Mutig, lustig und einzigartig: Das ist Rocca. Rocca ist elf Jahre alt und lebt ein ziemlich einzigartiges Leben. Während ihr Vater, ein Astronaut, sie aus dem Weltall beobachtet, lebt Rocca allein mit ihrem Eichhörnchen und besucht zum ersten Mal in ihrem Leben eine normale Schule. In der Schule fällt ihre unbekümmerte und nonkonformistische Lebensweise sofort auf. Sie stellt sich furchtlos den Klassen-Mobbern, denn in erster Linie setzt sich Rocca für Gerechtigkeit ein. Deshalb freundet sie sich mit dem Obdachlosen Caspar an und versucht ihm zu helfen. Während der ganzen Zeit versucht sie auch, das Herz ihrer Großmutter zu gewinnen.‎


‎Wegen der Coronavirus-Pandemie mussten die ursprünglich geplanten Theatervorführungen abgesagt werden. Die rund ‎2.000 12- bis 14-jährigen Jurymitglieder aus 32 Ländern schauten sich deshalb die drei nominierten Filme online auf Festival Scope an. Sie hatten zudem die Möglichkeit, die Filme in verschiedenen Videogruppen zu diskutieren und dann online ihre Stimme abzugeben. Die 30-minütige Preisverleihung, die erneut von dem ehemaligen YAA-Jurymitglied ‎‎Ivana Noa‎‎ moderiert wurde, wurde live auf ‎‎yaa.europeanfilmawards.eu‎‎ gestreamt, wo sie für diejenigen verfügbar bleibt, die sie verpasst haben.

Sichtlich gerührt bedankte sich der siegreiche Regisseur Stefano Cipani bei seinen Unterstützern und Produzenten und rief: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll, ich bin so aufgeregt!"‎


‎Die YAA umfasst weiterhin verschiedene Plattformen für die breite Öffentlichkeit, um die nominierten Filme zu zeigen: EFA Productions, die hauseigene Produktionsfirma von EFA, bringt den EFA Young Audience Award europaweit auf Video-on-Demand (T-VoD)-Plattformen wie iTunes, Google Play, Microsoft und Pantaflix sowie auf der regionalen Balkan-Plattform Cinesquare und auf lokalen Plattformen wie Filmin! ‎heraus.

EFA Productions hat sich mit Unterstützung des Creative Europe – Media Programme der Europäischen Union mit »Under The Milky Way« zusammengetan, um die nominierten Filme das ganze Jahr über für junge Zuschauer verfügbar zu machen. Wer nicht am EFA Young Audience Award teilnehmen konnte, hat nun die Möglichkeit, die nominierten Filme online zu sehen.

‎Der EFA Young Audience Award wird von der European Film Academy und EFA Productions mit Unterstützung der ‎‎Mitteldeutschen Medienförderung ‎‎(MDM) und ‎‎des Unterprogramms Kreatives Europa – Medien der Europäischen Union‎‎organisiert und verliehen. Die nationalen YAA-Veranstaltungen werden mit Unterstützung der jeweiligen nationalen Partner organisiert.‎

Links: yaa.europeanfilmawards.eu | www.europeanfilmawards.eu

Anzeige