Skip to content

Kostenloses Stummfilmprogramm um Mitternacht im BABYLON Kino Berlin

Rund 50 Klassiker des französischen Stummfilms zeigt das BABYLON vom 3.-13. August 2017.

Free Bagels for everybody for the opening of VIVE LA FRANCE: EINTRITT FREI zum Stummfilm um Mitternacht im Kino Babylon am Luxemburgplatz in Berlin-Mitte.

Eröffnung mit "NANA" am Do, 3.8.2017 um 19:30 Uhr mit Michael Wooldridge an der KinoOrgel. Anschließend Free BEST BAGELS IN TOWN for EVERYBODY. Delivered FROM Fine Bagles!

BOOK YOUR FREE-TICKET ONLINE unter: www.babylonberlin.de/stummfilmlivefestival.htm

Rund 50 Klassiker des französischen Stummfilms zeigt das BABYLON vom 3.-13. August 2017, darunter Meisterwerke von Jean Renoir, René Clair, Abel Gance, Marcel L’Herbier, Germaine Dulac und vielen anderen. Begleitet werden die Filme auf der Kinoorgel des BABYLON und auf dem Klavier. Das Beste daran: Der Eintritt ist frei!

Das Kino ist ein Kind Frankreichs. 1895 von den Gebrüdern Lumière erfunden, stieg das Land rasch zur führenden Nation der Kinematographie auf, egal ob in Produktion, weltweiter Vermarktung, Genrevielfalt und künstlerischer Qualität. Auch in den 20er Jahren waren französische Stummfilme künstlerisch wegweisend – trotz wachsender Konkurrenz aus Skandinavien und Deutschland.

Ob Frauenfilme von Germaine Dulac, die Monumentalwerke eines Abel Gance oder DADAistisches von René Clair: Stets bewies das französische Kino seine ästhetische Vorreiterrolle.

Mit rund 50 Filmen, darunter Meisterwerke von Jean Renoir, René Clair und Marcel L’Herbier zeigt das Festival den narrativen Reichtum und die Formenvielfalt des französischen Stummfilmkinos, das in den 20er Jahren eine starke, heute weitgehend vergessene Blüte erlebte. Episches steht neben Experimentellem, psychologisches Raffi nement neben hartem Realismus. Tauchen Sie ein in eine eigene, faszinierende Welt französischer Menschen, Landschaften und Gefühle.

Vive la France! Klassiker des französischen Stummfilms ist ein Muss für Cinéasten und ein Höhepunkt des Berliner Kinosommers.

Gezeigt werden unter vielen anderen: Jean Renoirs NANA (1926), Jacques Feyders L’ATLANTIDE (1921), Marcel L’Herbiers L’INHUMAINE (1923), Abel Gances J’ACCUSE (1918), Julien Duvuviers AU BONHEUR DES DAMES (1929) oder Germaine Dulacs LA SOURIANTE MADAME BEUDET (1923).

Die Filme laufen im französischen Original mit englischen Untertiteln.

Alle Infos: www.babylonberlin.de/stummfilme.htm

BABYLON Berlin

Rosa-Luxemburg-Str. 30

10178 Berlin

Tel.: 030 2425969

Web: www.babylonberlin.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige