Skip to content

Kabel Deutschland mit RTL-HD Kabel-Offensive

HD-Sender der RTL-Gruppe seit 28. August bei Kabel Deutschland empfangbar.


Mit Beginn der Funkausstellung, strahlt Kabel Deutschland auch die hochauflösenden Kanäle der Mediengruppe RTL Deutschland aus. Die fünf Sender RTL HD, VOX HD, RTL II HD, Super RTL HD und RTL Nitro HD werden verschlüsselt übertragen. Zum Empfang der beiden letzteren Programme sind ein digitaler Kabelanschluss und ein auf 862 MHz aufgerüstetes Hausnetz nötig.

Die Aufschaltung der HD-Kanäle erfolgt schrittweise Kabelnetz für Kabelnetz im Rahmen der im April angekündigten “Kabel-Offensive 2012″. Damit geht eine Neuordnung und Optimierung der digitalen Senderbelegung einher. Daher müssen Nutzer eventuell einen Sendersuchlauf an ihrem Fernseher oder Receiver starten, um alle neuen Programme angezeigt zu bekommen.

Die HD-Sender der RTL-Gruppe nimmt Kabel Deutschland in sein Angebot “Privat HD” auf. Sie werden für Bestandskunden, die bereits ein Privat-HD-Paket abonniert haben, ohne Mehrkosten zu empfangen sein. Für die RTL-Programme wird es auch bei Kabel Deutschland ähnliche technische Restriktionen geben wie bei der Satelliten-Ausstrahlung über die HD+-Plattform von SES Astra. So können keine HD-Sendungen aufgezeichnet werden. Time-Shifting soll hingegen funktionieren.

Zum aktuellen HDTV-Angebot des größten deutschen Kabelnetzbetreibers gehören die drei frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen Programme Das Erste HD, ZDF HD und Arte HD, die sechs Privatsender ProSieben HD, SAT.1 HD, Kabel Eins HD, Sixx HD, Sport1 HD und Servus TV HD sowie die elf privaten Pay-TV-Kanäle 13th Street Universal HD, FOX HD, Glitz* HD, National Geographic Channel HD, Planet HD, Romance TV HD, Spiegel TV Wissen HD, Sport1+ HD, Syfy HD, TNT Film HD und TNT Serie HD. Darüber hinaus werden sieben hochauflösende Sender von Sky Deutschland ins Kabelnetz eingespeist (Sky Sport HD 1, Sky Sport HD 2, Discovery HD, Sky Cinema HD, Eurosport HD, History HD und Disney Cinemagic HD).

Im Herbst sollen zusätzlich der Unterhaltungssender AXN HD, der Kinderkanal Cartoon Network HD und der Spielfilmsender Kinowelt TV HD in das kostenpflichtige Angebot “Premium HD” aufgenommen werden. Die Einspeisung weiterer HD-Kanäle der öffentlich-rechtlichen Dritten Programme sowie von 3sat ist dagegen noch offen. Die ARD hatte das Abkommen mit Kabel Deutschland gekündigt, da ARD und ZDF der Meinung sind, dass die frei empfangbaren Kanäle kostenlos verbreitet werden müssten. Die Kontrahenten streiten sich nun vor Gericht, was etwas länger dauern könnte bevor eine Entscheidung fällt.

Wie Kabel Deutschland mitteilt hat das HD-Paket eine Mindestlaufzeit von einem Jahr und kostet monatlich 12,90 Euro. Hinzu kommt eine Bereitstellungsgebühr von 29,90 Euro. Einen digitalen HD-Receiver bietet Kabel Deutschland für 99 Euro zum Kauf an. Alternativ lässt sich dieser für monatlich 2 Euro mieten. Gleiches gilt für ein CI+-Modul, das für einmalig 79 Euro erhältlich ist. Es passt in vorbereiteten Einschüben bei vielen neuen TV-Geräten, Settop-Boxen und läßt sich neuerdings auch in die Blu-ray Recorder von Panasonic einsetzen, die jetzt endlich auch für den Kabelempfang angeboten werden.

Da leider bei den verschlüsselten Programmen kein HD-Mitschnitt möglich ist, wurden die Panasonic-Recorder mit einem zweiten Tuner ausgerüstet, um die HD-Programme wenigstens in hochauflösender Qualität live verfolgen zu können. Sogar ein kurzeitiger Timeshift von ca. 10 Minuten soll möglich sein, wie uns von Nutzern des schon länger erhältlichen Sat-Gerätes beschrieben wurde. Auch die Sat-HD-Kanäle werden nur verschlüsselt übertragen, sodass immer eine bezahlte Smart-Card für die CI+-Module erforderlich wird, um die digitalen HD+-Sender empfangen zu können. Dafür lassen sich auf diesem Weg wenigstens ältere Flachbildfernseher, die noch kein digitales Empfangsteil besitzen, auf diesem Wege quasi nachrüsten. Der Vorteil gegenüber Fremdherstellern von SAT-Boxen oder Kabel-Settop-Boxen ist, dass alle Panasonic Geräte mit nur eine Fernbedienung gesteuert werden können. Der Wirrwar meherer Fernbedienungen mit unterschiedlichen Bedienkonzepten hat damit ein Ende. Weitere Infos zu den Geräten gibt es auf der IFA vom 31. August bis 5. September 2012 am Panasonic Stand.

Links: www.ifa-berlin.com
Quellen: Panasonic | IFA | ZDNet | Kabel Deutschland


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige