Skip to content

12.000 Euro bei Filmwettbewerb zu gewinnen

Deutscher Verkehrssicherheitsrat sucht »Besten Beifahrer!«



Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) führt in diesem Jahr einen Filmwettbewerb zum Thema Fahrerassistenzsysteme durch. Es gibt Preisgelder im Wert von über 12.000 Euro zu gewinnen sowie Praktikumsplätze in Filmproduktionsfirmen.

Ein Schulterblick und es hätte keinen Unfall gegeben. Oftmals entscheiden Sekunden über Blechschäden und Verletzungen. Fahrerassistenz-systeme helfen, wenn der Fahrer abgelenkt ist und nicht mehr rechtzeitig reagieren kann. Sie unterstützen beim Spurwechsel, warnen vor Müdigkeit oder überprüfen den Abstand zum Vordermann. Als schlaue Beifahrer unterstützen sie den Fahrer und helfen ihm sicherer und komfortabler ans Ziel zu kommen. Außerdem tragen Fahrerassistenzsysteme zur Stauvermeidung sowie zur Erhöhung des Fahrkomforts bei und helfen Kraftstoffkosten zu reduzieren. Um deutlich zu machen, dass schlaue Autos besser ankommen startet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) im Rahmen seiner Kampagne »bester beifahrer« ab Juni 2012 einen Filmwettbewerb.

Junge Filmemacher und Studenten sind eingeladen, sich kreativ mit Fahrerassistenzsystemen auseinander zu setzen und einen 60-Sekunden-Spot zu produzieren. Dabei liegt das besondere Augenmerk auf der Leitidee: »Schlaue Autos kommen besser an«. Ziel des Wettbewerbs ist es, eine breite Öffentlichkeit über den Nutzen von Fahrerassistenzsystemen aufzuklären.

Herr Dr. Walter Eichendorf, Schirmherr und Präsident des DVR:
»Moderne Systeme machen die Autos immer intelligenter und damit sicherer. Das Unfallvermeidungspotential liegt bei ca. 50%, deshalb gehören die Fahrerassistenzsysteme in jedes moderne Auto


Die Teilnahme ist ganz einfach – unter www.bester-beifahrer.de/wettbewerb kann jeder seinen digital produzierten Spot hochladen. Abgestimmt wird online und die bestplatzierten 20 Spots werden von einer Fachjury bewertet. Neben dem Präsident der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF Potsdam-Babelsberg), Prof. Dr. Dieter Wiedemann und dem Studienleiter der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), Bodo Knapheide, gehören der Regisseur und Produzent Julian Benedikt, Dietmar Dahmen, Dozent an der Filmakademie Ludwigsburg, Lars-Olaf Beier, Filmkritiker des SPIEGEL, sowie die Moderatorin und Rennfahrerin Lina van de Mars der Jury an.

Einsendeschluss ist der 30. September 2012.
Zu gewinnen sind 12.000 Euro für junge Kreative beim Filmwettbewerb zum Thema Fahrerassistenzsysteme


Die Kampagne »bester beifahrer« des DVR und seiner Partner (Bosch, Continental, Hella und Valeo) setzt sich unter dem Motto: »Schlaue Autos kommen besser an« für mehr Sicherheit auf den Straßen durch den Einsatz von Fahrerassistenzsystemen ein. Seit 2006 liefert sie Informationen rund um das Thema und wurde 2009 von der EU-Kommission für vorbildliche Verkehrssicherheitsarbeit mit dem eSafety Award ausgezeichnet.

Servicebüro »bester beifahrer«
Christian Kahl
Rudi-Dutschke-Straße 26
10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30/ 34668-110
Fax: +49 (0)30/ 34668-112
Mail: info@bester-beifahrer.de
Web: www.bester-beifahrer.de/wettbwerb

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Auguststr. 29
53229 Bonn
Link: www.dvr.de

Quellen: bester-beifahrer.de | DVR


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige