Skip to content

Cottbus gibt Kooperationsvereinbarung mit HFF bekannt


Das FilmFestival Cottbus trifft eine Kooperationsvereinbarung mit der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.


Auf dem Empfang des "East European Brunch" in der brandenburgische Landesvertretung beim Bund, anlässlich der 59. Internationalen Filmfestspiele in Berlin, kam es am 11. Februar 2009 zum Abschluss einer lang geplanten Kooperationsvereinbarung mit einer der wichtigsten Filmhochschulen unserer Region Berlin-Brandenburg.

Die Unterzeichnung erfolgte durch Jörg Ackermann, Geschäftsführer des Festivalveranstalters pool production GmbH, und den Präsidenten der HFF, Professor Dieter Wiedemann. Damit wird die Fortführung der bereits langjährig bestehenden Zusammenarbeit bekräftigt und weiter intensiviert.

Für die zur Berlinale in der Bundeshauptstadt versammelte Film- und Medienwelt sowie Förderer und Partner des Cottbuser Festivals war der Empfang bekannter und beliebter Auftakt in den aktuellen Festivaljahrgang 2009 und etablierter Ost-West-Branchentreff. Gemeinsam mit Kirsten Niehuus, Geschäftführerin des Festival-Hauptförderers Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, begrüßte Festivaldirektor Roland Rust die Gäste und informierte über das 19. FilmFestival Cottbus (10.-15.11.2009).

Neben den beiden Wettbewerben für Spielfilm und Kurzspielfilm wird der Fokus >Neues Kino vom Schwarzen Meer< den Festivaljahrgang 2009 prägen. Die Retrospektive widmet sich den "Zeiten der Wende" vor nunmehr zwanzig Jahren, während der >Russische Tag< wiederum Höhepunkte des Jahres aus dem bedeutendsten Filmland Osteuropas bieten wird.

Jährlich im November ist Cottbus ein wichtiger Treffpunkt zahlreicher Vertreter der internationalen Filmbranche und Freunde des osteuropäischen Films. Das FilmFestival Cottbus als das führende Forum des osteuropäischen Films erfreut sich stetig steigender Resonanz, sowohl seitens des Publikums aus Stadt Cottbus und Umland als auch der in- und ausländischen Branchenvertreter.

Im vergangenen Jahr zählte das Festival an vier Spielstätten sowie weiteren Veranstaltungsorten im Cottbuser Zentrum rund 17.000 Besucher, darunter weit mehr als 500 akkreditierte Gäste aus dem In- und Ausland. Das positive Medienecho auf den Festivaljahrgang 2007 spiegeln mehr als 400 Berichte und Meldungen in nahezu 200 Publikationen des In- und Auslandes sowie 24 berichterstattende Sendeanstalten des Fernsehens und Hörfunks weltweit wider.

Laut einer Veröffentlichung der führenden US-amerikanischen Branchenzeitschrift Variety im Jahr 2007 zählt das FilmFestival Cottbus zu den "50 unmissable film festivals", eines der "must attends global events".

Der regionale Fokus des 11. Ost-West-Koproduktionsmarktes Connecting Cottbus (12.-13.11.2009) widmet sich analog zum Fokus des Festivals 2009 der Schwarzmeerregion. Für den russischen Regisseur Alexej Utschitel - mit dem Film GEFANGEN Hauptpreisträger des letztjährigen Cottbuser Festivals und damit auch Gewinner des “CoCo Special Pitch Award” - bietet sich so die Möglichkeit, dem Fachpublikum sein neues Projekt zu präsentieren.

Darüber hinaus wurde im Rahmen der oben genannten Empfangs der Verleihpreis "Cottbus ins Kino" durch Kirsten Niehuus an Wulf Sörgel, Geschäftsführer von Neue Visionen Filmverleih, vergeben. Mit dieser Unterstützung wird der Verleih den Publikumsliebling des 18. Festivaljahrgangs, die tschechische Produktion DER DORFLEHRER, demnächst ins Kino bringen.

Websites: www.filmfestivalcottbus.de und Connecting-Cottbus


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen