Skip to content

Film Festival Cologne 2019 (Köln)

Gestern fand der Start des Film Festival Cologne (#ffcgn) in NRW statt. Zudem sind 28 Filmprojekte bei der zweiten Ausgabe von European Work in Progress beteiligt. (UPDATE)



Kaum ist das Filmfest Hamburg zu Ende gegangen, dreht sich das Festivalkarussell in Köln mit dem Film Festival Cologne weiter.

Unter dem Motto: "Schon jetzt sehen, was morgen wichtig ist" präsentiert das Film Festival Cologne vom 10. bis 17. Oktober 2019 erneut die weltweiten Trends und herausragenden Arbeiten audiovisuellen Erzählens.


Das noch recht junge Festival hat zwar noch nicht die Bedeutung von Hamburg, München oder gar Berlin erreicht, aber als Produktionsort im Umfeld des WDR, dem größten Landesanstalt im ARD-Verbund, gewinnt Köln zunehmend an Bedeutung.

Die Festivalreihen kuratieren gewohnt verlässlich die aktuellen Highlights und die maßgeblichen Produktionen der nächsten Saison. Die thematischen Sessions und die Artist Talks diskutieren das interdisziplinäre Zusammenwirken von Film, gesellschaftlichen Entwicklungen und technischen Möglichkeiten. Und es werden wieder hochkarätige Gäste aus aller Welt erwartet, die ihre Werke persönlich vorstellen.

AWARDS 2019

FILMPREIS KÖLN
NICOLAS WINDING REFN
Mit dem von der Film- und Medienstiftung NRW und der Stadt Köln gestifteten und mit 25.000 Euro dotierten Filmpreis Köln wird der dänische Regisseur Nicolas Winding Refn geehrt. Gewürdigt werden Persönlichkeiten, die durch ihr Schaffen in herausragender Weise zur Weiterentwicklung der Film- und Mediensprache beigetragen haben…

THE HOLLYWOOD REPORTER AWARD
Abel Ferrara für TOMMASO
Der Hollywood Reporter Award zeichnet den besten fiktionalen Beitrag in den Wettbewerbsreihen TOP TEN TV und BEST OF CINEMA FICTION aus. Der Preis wird 2019 an den US-Regisseur Abel Ferrara für seinen Film TOMMASO verliehen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert…

COLOGNE CREATIVE AWARD
Hideo Kojima
Der Cologne Creative Award zeichnet eine Persönlichkeit aus, die durch eine mediale Ausdrucksform auf visionäre und kreative Art und Weise dazu beiträgt, die Zukunft des audiovisuellen Erzählens zu gestalten. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird erstmalig verliehen und geht an den japanischen Games-Entwickler Hideo Kojima…

INTERNATIONAL ACTORS AWARD
August Diehl
Der International Actors Award zeichnet Persönlichkeiten aus, die in herausragender Weise durch ihre schauspielerischen Leistungen Bekanntheit und Anerkennung im internationalen Film- und TVGeschehen erlangt haben. Der von Network Movie gestiftete Preis von 10.000 Euro geht in diesem Jahr an deutschen Schauspieler August Diehl…

PHOENIX PREIS
Nanfu Wang
Der phoenix-Preis wird für den besten Dokumentarfilm in den Wettbewerbsreihen TOP TEN TV und BEST OF CINEMA DOCUMENTARY verliehen. Der Preis wird von dem TV-Sender phoenix gestiftet und ist mit 10.000 Euro dotiert. Die in China geborene US Regisseurin Nanfu Wang erhält in diesem Jahr die Auszeichnung für ihren Dokumentarfilm ONE CHILD NATION…

FILMPREIS NRW
Der 2016 etablierte Filmpreis NRW zeichnet den besten Beitrag der Wettbewerbsreihe MADE IN NRW aus. Träger des mit 20.000 Euro dotierten Preises sind das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Köln und die Film- und Medienstiftung NRW…

MADE IN NRW
Ein großer Schwerpunkt des Festivals sind natürlich heimische Produktionen aus Nordrhein-Westfalen (NRW). Aber auch darin kommt unsere Stadt Berlin vor, denn derzeit ist keine andere Stadt für neue Filmdrehs mehr gefragt als Deutschlands Hauptstadt.

Patrick Vollrath inszeniert seinen ersten Langspielfilm "7500" als klaustrophobischen Cockpit-Thriller.

Synopsis:
Ein Flug von Berlin nach Paris. Co-Pilot Tobias Ellis bereitet routiniert den Abflug der Maschine vor. Der Start verläuft wie immer reibungslos. Doch dann versucht eine Gruppe junger Männer, ins Cockpit einzudringen. Tobias gerät in die Position, über Leben und Tod entscheiden zu müssen. Eine Tour de Force für den brillanten Joseph Gordon-Levitt.


BEST OF CINEMA FICTION & LOOK
Für Cineasten dürften die Reihen »Best of Cinema Fiction« sowie »Look« am interessantesten sein. Dort werden herausragende Werke des aktuellen Weltkinos gezeigt, die zuvor ihre Premiere auf internationalen Festival wie Venedig gefeiert haben.

In Václav Marhouls fast dreistündigen Spielfilm "The Paintet Bird" kommt ein gewaltiges und erschütterndes Meisterwerk von Venedig direkt nach Köln.

Hier der Trailer:



Synopsis:
Ein Junge flieht während des Zweiten Weltkriegs in einem namenlosen osteuropäischen Land von Dorf zu Dorf. Seine Tante ist gestorben, die ihn im Auftrag seiner Eltern vor dem sicheren Tod im Konzentrationslager bewahren sollte. Nach dem kontroversen gleichnamigen Roman von Jerzy Kosińksi aus dem Jahr 1965 erzählt der tschechische Regisseur Václav Mahoul in brillant komponierten Schwarzweißbildern von antisemitischen Grausamkeiten der Nazis und der Landbevölkerung.


Ein Meisterwerk des Arthauses ist dagegen "Portrait of a Lady on Fire" von Céline Sciamma, der bei den Filmfestspielen von Cannes mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet worden war.

Hier der Trailer:



Synopsis:
Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne im Jahr 1770 auf eine Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse anfertigen, die bald verheiratet werden soll. Die junge Frau weigert sich, Modell zu sitzen um gegen die von ihrer Mutter arrangierte Ehe zu protestieren. Céline Sciamma (TOMBOY) liefert mit ihrem neuen Film einen exquisit gefilmten feministischen Gegenentwurf zu all den Filmen über Malerfürsten und ihre leicht bekleideten Musen.


Im Panorama der 69. Berlinale wurde bereits der bildgewaltige Filmtrip "Monos" des Kolumbianer Alejandro Landes gezeigt. Nun ist der Thriller, der in Sundance mit einem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet wurde, auch in Köln zu sehen.

Hier der Trailer:



Synopsis:
Eine Gruppe jugendlicher Guerilleros wacht in den Anden über eine US-Geisel. Aber halbautomatische Waffen und verrücktspielende Hormone sind keine gute Kombination. Letzte Reste von Disziplin gehen verloren, als die Geisel einen Fluchtversuch unternimmt und die Gruppe im Dschungel auseinanderfällt.


Dies drei Filmbeispiele sollten für einen kurzen Überblick genügen. Alles weitere kann ausführlich auf der Homepage des Kölner Festivals nachgelesen werden.

Die umfangreichen Filmvorführungen werden zudem durch zahlreiche Fachprogramme für die Branche ergänzt.

Darüber hinaus können Produktionsteams, die hinter den 28 sorgfältig ausgewählten Projekten der zweiten Ausgabe von European Work in Progress stehen, die Möglichkeit ihre Filmproduktionen einem internationalen Branchenpublikum zu präsentieren. Während des Events werden alle Filmprojekte in Pitching-Sessions erfahrenen Branchenkennern vorgestellt.

Ziel der Veranstaltung ist es, diese kreativen Köpfe mit führenden Experten und Vertretern internationaler Verleihfirmen, Weltvertriebe, Filmfestivals und anderen Branchendelegierten zusammenzubringen, um Kooperations- und Finanzierungsstrategien weiterzuentwickeln und zu finalisieren.

Alle ausgewählten 28 Projekte befinden sich inzwischen in der Postproduktion, variieren aber in Themen und Genre. Im Gegensatz zum Vorjahr war es erstmals möglich, Dokumentarfilme einzureichen. Darüber hinaus wird AL-ONE einen Animationsfilm präsentieren - eine weitere EWIP-Premiere.

Link: filmfestival.cologne
Eine Veranstaltung der Cologne Conference GmbH

Quelle: ZOOM Medienfabrik GmbH
Felix Neunzerling & Lena Siegel

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!