Skip to content

Bekanntgabe der Europa Filmpreis-Nominierungen in Sevilla

SEFF - Internationales Europäisches Filmfestival in Sevilla.



Morgen beginnt das Sevilla Festival de Cine Europeo in Spanien. Und wie der Name schon verrät, steht das Filmfestival, das vom 4.-11. November 2011 stattfindet, ganz im Zeichen des Europäischen Films. Deshalb werden in Sevilla am 5. November auch die endgültigen Kanditaten des Europäischen Filmpreises bekannt gegeben. Drei Kanditaten aus der Sektion des Animationsfilm und fünf diesjährige Nominierungen für den Preis Europäische Entdeckung wurden zwar bereits genannt, doch Einzelheiten zur wichtigsten Kategorie, nämlich die der Spielfilme, werden erst übermorgen bekannt gegeben.

Im Mittelpunkt des Festivals steht insbesondere das zeitgenössische europäische Kino und sein «Independent Film». Hauptziel der Veranstaltung ist es, über den Dialog zwischen neuen Filmschaffenden und bereits bekannten Persönlichkeiten der Branche die europäische Filmkultur zu verbreiten und ein Trittbrett für die Einführung neuer Medien kinematografischer Ausdrucksformen zu bieten. Eine Jury aus renommierten Fachleuten des Sektors verleiht die Auszeichnungen Giraldillo de Oro und Giraldillo de Plata sowie einen Sonderpreis der Jury und einen Publikumspreis für den «Besten Film». Seit 2001 veranstaltet Sevilla, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, das Filmfestival in verschiedenen Vortragssälen, unter anderem dem Kino Nervión Plaza und dem Theater Lope de Vega. Die Filme des Wettbewerbs dürfen noch nicht in Spanien uraufgeführt sein und dürfen auch auf keinem anderen Filmfestival gezeigt worden sein. Dazu gehören sowohl Spiel- als auch Dokumentarfilme. Eine Ausnahme bildet das Programm der European Film Academy e.V. (EFA), das eine eigene Sektion repräsentiert.

Drei deutsche Regisseure hoffen auf den Europäischen Filmpreis
"Almanya - Willkommen in Deutschland" ist einer der Filme die auf eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis hoffen. Die European Film Academy e.V. (EFA) und EFA Productions haben bereits im September die Titel von 45 Filmen bekannt gegeben, die zur EFA-Auswahl 2011 gehören. Dies sind die Filme, die den EFA-Mitgliedern für eine Nominierung zum Europäischen Filmpreis 2011 empfohlen worden sind. Mit insgesamt 32 vertretenen Ländern vermittelt die Auswahlliste in diesem Jahr einen guten Eindruck von der Lebendigkeit und Vielfalt des europäischen Kinos.

Mit Tom Tykwers "Drei", Yasemin Samderelis "Almanya - Willkommen in Deutschland" und Andreas Dresens "Halt auf freier Strecke" hoffen auch drei deutsche Filmemacher auf eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis, der am 3. Dezember 2011 in Berlin vergeben wird. Außerdem sind fünf deutsche Co-Produktionen im Rennen: "Beli beli svet", "Cirkus Columbia", "Le Havre", "Melancholia" und "Turin Horse". Österreich setzt auf Andreas Prochaskas "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott".

Konkurrenten um den Europäischen Filmpreis sind u.a.: die in Cannes ausgezeichneten "The Artist" und "Der Junge mit dem Fahrrad"; die oscarprämierten Filme "In einer besseren Welt" und "The King's Speech", die diesjährigen Oscar-Kandidaten aus Griechenland ("Attenberg") und Schweden ("Bessere Zeiten"), Nanni Morettis "Habemus Papam" und "Die Fahne der Freiheit" aus Italien; sowie gleich vier Kandidaten aus Spanien: Pedro Almodóvars "Die Haut, in der ich wohne", "Pa negre", "Balada triste de trompeta" und "Und dann der Regen". Aus Frankreich versuchen neben "The Artist" "Kleine wahre Lügen" und "Tomboy" ihr Glück, aus Rumänien "Loverboy" und aus Russland "Elena". Alle 45 Filme sind unter: www.europeanfilmacademy.org nachzulesen.

Die Auswahl kam wie folgt zustande: In den 20 Ländern mit den meisten Mitgliedern wurde jeweils eine nationale Produktion von den Mitgliedern direkt gewählt. Alle weiteren Filme wurden von einem Komitee ausgewählt, das aus EFA-Vorstandsmitgliedern und fünf eingeladenen Experten bestand. Die 2.500 Mitglieder der European Film Academy stimmten danach für die Nominierungen in den verschiedenen Kategorien ab, die - wie oben erwähnt - am 5. November 2011 auf dem Europäischen Filmfestival in Sevilla bekannt gegeben werden. Die Nominierungen in den Kategorien Dokumentarfilm, Animationsfilm und Kurzfilm folgten peu à peu und sind von uns im Bereich Animationsfilm bereits am 15.10.2011 im Zusammenhang mit der Publikumswahl genannt worden.

Heute können wir hier noch die Erstlingswerke bekannt geben, von denen fünf Filme als "europäische Entdeckung" nominiert wurden und sich Hoffnung auf eine Auszeichnung beim Europäischen Filmpreis machen dürfen: "Adem" (Oxygen) von Hans Van Nuffel (Belgien/Niederlande), "Atmen" von Karl Markovics, "Michael" von Markus Schleinzer (beide Österreich), "Smukke mennesker" (Nothing's All Bad) von Mikkel Munch-Fals (Dänemark) und "Tilva Ros" von Nikola Ležaic (Serbien). Ausgewählt wurden die Filme von einem elfköpfigen Komitee rund um den EFA-Vorstandsvorsitzenden Yves Marmion.

In der Sparte Dokumentarfilm - Prix Arte ist auch Wim Wenders' Oscarkandidat "Pina". Er konkurriert mit Leonard Retel Helmrichs "Stand van de sterren" (Position Among the Stars) aus den Niederlanden sowie mit "¡ Vivan las Antipodas!" von Victor Kossakowski, einer deutsch-niederländisch-argentinisch-chilenischen Koproduktion (Produzent: Heino Deckert von ma.ja.de. Filmproduktions-GmbH). Letzterer war einer der beiden Eröffnungsfilme der vergangenen Mostra in Venedig.

Link: www.festivaldesevilla.com
Quellen: Blickpunkt:Film | Spain.Info

Anzeige

Trackbacks

FilmBlogBerlin am : FilmBlogBerlin via Twitter

Vorschau anzeigen
Bekanntgabe der Europa Filmpreis-Nominierungen in Sevilla http://t.co/irUzQsCG

Berliner Film-Blog des BAF e.V. am : Keine deutsche Nominierung in Sevilla

Vorschau anzeigen
European Film Academy überging deutsche Produktionen. Wie von uns am 3. November 2011 bekanntgegeben, vergaben die European Film Academy und EFA Productions auf dem Filmfestival Sevilla am 5. November 2011 die Nominierungen für den Europäischen Fil

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!