Skip to content

25. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS)

Jubiläumsausgabe des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart (ITFS) 2018.

Öfter mal was Neues. Das bekannte Trixi-Logo, des 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS), das vom 24.-29. April 2018 wie immer in Stuttgart stattfindet, mutierte diesmal zu einem bewegten Einhorn. Hier der Trailer:

Zudem ist das Festivalmaskottchen Trixi Teil eines Such- und Gewinnspiels, an dem Besucher des Festivals über eine App mit ihren Smartphones oder Tablets teilnehmen können. Unter dem Motto und Motiv „all is colour“ versteckt sich das Trixi-Logo in einem Blütenmeer an der Fassade des Breuninger-Kaufhauses, die mittels Augmented Reality-App spielerisch in Bewegung versetzt werden kann. Bei erfolgreichem Einfangen des Festivalmaskottchens erhält man einen Macaron-Gutschein, der direkt im Haus eingelöst werden kann.

Das ITFS ist eine der weltweit herausragendsten Veranstaltungen für Animationsfilm und eines der größten und wichtigsten Festivals für den Animationsfilm und seinen Verbindungen zu Games, Transmedia und VR. Im Rahmen des ITFS wird die ganze Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit Schnittstellen zu Visual Effects, Architektur, Kunst, Design, Musik und Games präsentiert. Das ITFS bietet Regisseuren, Produktions- und Verleihfirmen eine Plattform, um ihre Filme und transmedialen Projekte einem interessierten breiten Publikum und zahlreichen Branchenvertretern zu präsentieren. An sechs Tagen und Nächten wird die Region Stuttgart wieder zum weltweiten Zentrum des Trickfilms!

Zum 25. Mal wird Stuttgart zum Zentrum der weltweiten Animationsfilmbranche. Feiern Sie mit, die aktuellsten Trickfilme und innovativsten Projekte im Bereich Games, Transmedia und VR zu entdecken.

Über 90.000 Besucher werden auch in diesem Jahr die besten Trickfilme aus aller Welt bestaunen. Unter den rund 2.500 Fachbesuchern befinden sich Produzenten, Kuratoren, Auftraggeber sowie Einkäufer und Vertreter von Fernsehsendern, Pressevertreter und Filmemacher. Das ITFS bietet mit über 200 Veranstaltungen und 1.000 Filmen eine Fülle an interessanten und außergewöhnlichen Programmen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern bietet das ITFS eine einmalige Plattform:

Zeitgleich finden die führenden Branchenveranstaltungen Animation Production Day, FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media und spotlight - Festival für Bewegtbildkommunikation statt.

Das Festivalprogramm wartet auch in diesem besonderen Jubiläumsjahr mit zahlreichen weiteren Highlights auf:

• GameZone im Kunstmuseum mit den Schwerpunktthemen „Games & Architecture“ und „e-Sports“.

• Fokus Baltikum, in dessen Rahmen die großartige Animationsgeschichte und die aktuellsten Produktionen der drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen präsentiert werden.

• Studiopräsentationen weltweit führender Animationsstudios u.a. mit dem mehrfach Oscar-nominierten Studio Cartoon Saloon aus Irland ("Secret of Kells", "Song of the Sea", "The Breadwinner"), Qvisten Animation aus Norwegen, Moonbot Studios (Shreveport) oder dem innovativen Berliner Studio Foam.

• In Persona Retrospektiven herausragender Animationskünstler: u.a. Ivan Maximov (Moskau), Florence Mihaile (Paris), Priit Pärn und Ülo Pikkov (beide Tallinn).

• Music & Animation Konzert mit animierten Live Visuals mit dem kanadischen Musiker und Animator Chad VanGaalen in der Manufaktur Schorndorf.

• Prominente Wegbegleiter und Festivalfreunde, wie David Silverman (Los Angeles), Co-Erfinder der Simpsons, Regisseur von "Simpsons – The Movie” und Trickfilm-Festival-Dauergast, die Oscar-Preisträger Christoph und Wolfgang Lauenstein (Hamburg) sowie Kult-Cartoonist John Dilworth (New York) erweisen dem Trickfilm-Festival anlässlich des 25. Jubiläums die Ehre!

Trickfilm meets Schauspiel.

Das Theater Dortmund bringt am Mittwoch, 25. April 2018 um 20:00 Uhr die Live-Animations-Performance „DER FUTUROLOGISCHE KONGRESS. Aus Ijon Tichys Erinnerungen“ nach dem berühmten Roman von Science-Fiction-Autor Stanisław Lem als Gastspiel auf die Bühne des Stuttgarter Theaters Rampe. Das Stück feierte im Juni 2017 am Schauspiel Dortmund Premiere und kommt im Rahmen des 25. Internationalen Trickfilm-Festival nach Stuttgart. Mit Zeichnungen von Julia Zejn und Live-Vertonung von T. D. Finck von Finckenstein.

Synopsis:

Umgeben von gewalttätigen Auseinandersetzungen am Rande des Weltkongresses in Costricana hegen der renommierte Raumfahrer Ijon Tichy und sein Freund Trottelreiner den Verdacht, dass das Militär glücksbringende Gase als Kampfmittel einsetzt. Bei dem Versuch zu fliehen verschwimmen die Grenzen zwischen Sein und Schein allmählich. Was ist Realität und was Illusion? Mit Entsetzten müssen sie feststellen, dass es eine neue Regierungsform, die Chemokratie gibt.

Das Künstlerkollektiv sputnic hat 2015 mit dem „Live-Animation-Cinema“ ein neues Kunstformat kreiert, das – in einer außergewöhnlichen Performance – Trickfilm mit Figurentheater und Schauspiel vereint. Ein spezielles Set-up macht es möglich, die Entstehung eines Animationsfilms live mitzuerleben. Vor den Augen des Publikums wird ein Trickfilm in Echtzeit von Schauspielern animiert, geschnitten, gesprochen und vertont.

Verleihung des Deutschen Animationssprecherpreises.

Zum 10. Mal wird am Donnerstag, 26. April 2018 um 15:00 Uhr in dem Stuttgarter Innenstadtkino Gloria 1 der Deutschen Animationssprecherpreis verliehen. Ausgezeichnet werden im Rahmen des 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) die beste Sprecherin oder der beste Sprecher in einem Animationskinofilm.

Neben Heino Ferch darf sich mit Axel Prahl schon jetzt eine weitere deutsche Schauspielgröße über eine Nominierung freuen. Der beliebte "Tatort"-Kommissar leiht in der Verfilmung der Kinderbuchreihe "Käpt'n Sharky" der Figur Old Bill, einem Piraten, die Stimme. Der Film wird in einer Preview auf der Veranstaltung vorgeführt. Hier der Trailer:

Die dritte Nominierung geht an die populäre und mehrfach ausgezeichnete Comedienne und Schauspielerin Martina Hill. Sie kann sich für ihre Synchronrolle der Lucy in „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ Chancen auf einen begehrten Trickstar ausrechnen. Hier der Trailer:

Ausschreibung des Projektes „Trickfilm für Europa“.

Am Nachmittag des 26. April 2018 wird im Pavillon „Lichtwolke“ vor dem Ehrenhof auf dem Schlossplatz in Stuttgart der Projekt- und Realisierungswettbewerb „Trickfilm für Europa“ vorgestellt. Ziel des Projekts ist es einen kurzen Animationsfilm zu realisieren, der für die europäische Idee und Gemeinschaft wirbt. Der Film soll kurzweilig und unterhaltsam sein und ein junges Zielpublikum ansprechen. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen baden-württembergischer Hochschulen sowie Filmproduktion-Start Ups im Land. Der Preis ist mit € 60.000 dotiert, wovon € 55.000 für die Produktionskosten zu verwenden sind.

Um formlose Anmeldung wird gebeten bis 24. April 2018.

Mail: natasa.knezevic@festival-gmbh.de

Insgesamt 48 Projekte beim Animation Production Day

Die Jury des Animation Production Day (APD) hat aus 71 eingereichten Animationsprojekten 48 für die Teilnahme ausgewählt. 17 von ihnen stammen aus Deutschland, 28 aus dem europäischen Ausland und drei aus dem außereuropäischen Ausland.

Die Produzenten der ausgewählten Projekte werden am 26. Und 27. April 2018 in Stuttgart in One-to-One-Meetings mit potenziellen Partnern über Korproduktions- und Finanzierungsmöglichkeiten sprechen und verhandeln. Das Gesamtproduktionsvolumen liegt laut Veranstalter, der Film- und Medienfestival GmbH und der Filmakademie Baden-Württemberg, bei gesamt 170 Mio. Euro. Der APD gilt als eine der wichtigsten Businessplattformen für Animationsprojekte in Deutschland und findet im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttart und der FMX - Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media statt.

In einer Pressemitteilung heißt es:

"Nicht nur die Zahl der teilnehmenden Länder wächst, auch die Bandbreite der Projekte wird jedes Jahr größer und reicht von TV-Serien, Filmen und Games für Kinder bis hin zu Comedy und Science Fiction für ein jugendliches und erwachsenes Publikum. Auch crossmediale Formate sind mit 11 Projekten stark vertreten. In der Vielfalt der Formate, Themen, Stile, Animationstechniken und Genres zeigt sich das große Potenzial von Animationsprogrammen für einen sich immer weiter ausdifferenzierenden Markt".

Alle für den APD ausgewählten Projekte sowie Unternehmen mit einem innovativen Geschäftsmodell, konnten sich auch für den Trickstar Business Award bewerben. Der mit 7500 Euro dotierte Preis wird 2018 zum zweiten Mal im Rahmen des APD durch das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) vergeben.

Animation trifft elektronische Musik.

Am 28. April 2018 kommt der deutsche Klangkünstler Thomas Köner im Rahmen von Music&Animation nach Ludwigsburg in die Musikhalle und erschafft neue Klänge zu alten Geschichten aus 1001 Nacht. Zu Lotte Reinigers animierten Stummfilmklassiker "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" spielt Köner live auf der Bühne mit einer Komposition aus elektronischen Klängen und Elementen zeitgenössischer Kammermusik und der Pop-Avantgarde. Seit 1994 gestaltet er Musik für Stummfilme, die er meist selbst oder mit einem kleinen Ensemble begleitet. Darunter waren viele Auftragsarbeiten für Performances im Auditorium du Louvre, Paris.

Link: www.itfs.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!