Skip to content

Panel & Seminare des Erich Pommer Instituts zum Ende des Jahres

EPI Dezember-Seminare in Berlin | Dezember-Seminare in München | Panel Séries Chéries im Rahmen der Französischen Filmwoche Berlin

PANEL zur 17. Französischen Filmwoche Berlin

und aktuelle EPI-Seminare in Berlin

Séries Chéries - TV-Serien aus weiblicher Perspektive

Freitag, 01. Dezember 2017 | 15.00 - 17.00 Uhr | Berlin

Panel mit Drehbuchautorinnen aus Deutschland und Frankreich

Das Institut Français Deutschland, die SACD (Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques, Autoren- und Komponistenverband) und das Erich Pommer Institut laden im Rahmen der 17. Französischen Filmwoche Berlin 2017 zum deutsch-französischen Austausch ein.

Deutsche und französische Serienexpertinnen diskutieren über Karrierewege, Erfolgsfaktoren, Themenwahl und Entwicklung der Charaktere sowie über die Situation der Drehbuchautorinnen in Deutschland und Frankreich.

Gäste:

Cécile Ducrocq, Drehbuchautorin (Dix pour cent, Le Bureau des légendes)

Annette Hess, Drehbuchautorin (Weissensee, Ku’damm 56)

Caroline Huppert, Regisseurin & Drehbuchautorin (Pour Djamila, Un père coupable), Mitglied SACD

Gabi Krieg, Drehbuchautorin (Rote Rosen, SOKO Wismar), Mitglied im Verband Deutscher Drehbuchautoren

Laetitia Masson, Regisseurin & Drehbuchautorin (Aurore / Ein Engel verschwindet)

Moderation: Marcus Posimski, Serienexperte, Kulturredakteur, Berliner Zeitung

Institut Français Berlin, Galerie im EG

Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin

Die Teilnahme ist kostenfrei. Es gibt nur begrenzte Plätze.

+++++++++++++

Einführung in Fiction-Kalkulation mit SESAM

12. Dezember 2017 | 10 - 18 Uhr | Berlin

Die Arbeit mit dem Programm SESAM ist im Film- und Fernsehmarkt üblich und wird von allen Privatsendern als Kalkulationssoftware zwingend zur Kostendarstellung vorausgesetzt. Das Seminar führt in die Software SESAM KALKULATION PROFESSIONAL ein und erläutert praxisnah die Grundlagen:

+ Grundlagen zum SESAM Kalkulationsschema - Anwendung und Berechnung

+ Erstellung einer Kostenkalkulation mit SESAM SOFT auf der Basis eines Drehplans/Produktionsplans

+ Senderspezifische Kontenrahmen und Kalkulationsvorgaben für die Förderung

Link: http://7ax.de/84z3

+++++++++++++

Wie bringt man Drehbuch und Budget in Übereinstimmung?

13. Dezember 2017 | 10 - 18 Uhr | Berlin

Eine realistische Kalkulation ist Grundlage für die professionelle Umsetzung eines Drehbuchs. In dem Seminar werden Struktur und Aufbau einer Film-Kalkulation detailliert dargestellt und anhand von Praxisbeispielen systematisch erläutert.

+ Planung und Phasen der Filmproduktion

+ Vom Drehbuch zum Drehplan - Vom Drehplan zur Film-Kalkulation

+ Film-Kalkulation: Arbeiten mit SESAM und Movie Magic Budgeting

Link: http://7ax.de/84z2



____________________________________

EPI-Seminare in München

Von der Fördereinreichung bis zur Schlussabrechnung

05. Dezember 2017 | Inside FFF & LfA | München

Förderung ist ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil der Filmfinanzierung in Deutschland. Was ist für eine erfolgreiche Antragstellung wichtig? Wie schauen die anschließende Förderabwicklung und die Schlusskostenprüfung aus? Welche rechtlichen Risiken sollten beachtet werden?

+ FFG: Basics der rechtlichen Grundlage der deutschen Filmförderung

+ Nationale und regionale Förderinstitutionen, Fokus FFF Bayern

+ Neue Fördermöglichkeiten beim FFF Bayern

Link: http://bit.ly/2vOjArS

+++++++++++++

Jahresabschluss bei Filmunternehmen

6. Dezember 2017 | 10:00 - 14:30 Uhr | München

Der Jahresabschluss stellt Filmunternehmen regelmäßig vor Herausforderungen. Im Seminar werden Fragen zu Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang anhand praktischer Beispiele erörtert, so dass die Teilnehmenden in die Lage versetzt werden, ihr Zahlenwerk besser zu verstehen und zu gestalten.

+ Darstellung von Filmherstellungskosten im Jahresabschluss

+ Projektfinanzierung - Welche Informationen benötigen die Banken?

+ Fördermittel im Jahresabschluss

Link: http://bit.ly/2wJzNvr

+++++++++++++

Senderverträge und Product Placement

Was ist erlaubt und was nicht?

7. Dezember 2017 | 15 - 18 Uhr | München

Die Abgrenzung zwischen zulässiger Produktplatzierung und unzulässiger Schleichwerbung in Film und Fernsehen ist oft nicht einfach zu treffen. Wo die Grenze liegt und welche sonstigen Möglichkeiten es gibt, auf Waren oder Dienstleistungen Dritter hinzuweisen, wird im Seminar besprochen:

+ Abgrenzung von zulässiger Produktplatzierung und unzulässiger Schleichwerbung

+ Produktbeistellungen, Sponsoring- und Ausstatterhinweise

+ Verhaltenskodex zwischen VPRT und der Produzentenallianz

Link: http://bit.ly/2eNFmVs

Erich Pommer Institut gGmbH

Medienrecht. Medienwirtschaft. Medienforschung

Försterweg 2

14482 Potsdam

Web: https://www.epi.media

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!