Skip to content

Preisvergabe in Berlin beim vierten TV Seriesfestival 2019

Die belgische Serie „STUDIO TARARA“ ist der große Gewinner des BERLIN SERIES AWARD 2019.



Obwohl die vierte Ausgabe des Berlin TV SERIESFESTIVALS 2019 noch bis zum heutigen Sonntag, den 16. Juni 2019 läuft, wurden schon am Freitag den 13. Juni 2019 die AWARDS im Hotel „Titanic“ am Gendarmenmarkt verliehen.

Die noble Adresse in der Französischen Str. 30 war nicht das einzige Highlight der diesjährigen Ausgabe. Mit einem roten Teppich vor dem schönen, großen CineStar Kino in der Kulturbrauerei war bereits zum Auftakt des Festivals am 12. Juni 2019 die Lanze hochgesteckt worden.

Am 13. Juni 2019 ging es schon früh um 8:30 Uhr mit einem Breakfast und anschließender zweitägiger Conference & Creative Forum weiter. Alle Veranstaltungen der Masterclaas mit John Truby zu Dramaturgie sowie die Serienworkshops mit Paul Haggis waren im neuen, schicken AMANO Roof Top Hotel mit schönem Ausblick über Berlin an der Rosenthaler Straße schnell ausverkauft.

Nicht ohne Grund wählte man den zentral gelegen Ort, denn am Freitag Abend fand auch im nahe gelegen Kino Babylon Berlin die Europa Premiere von "THE HANDMAIDS TALE" Staffel 3 statt.

Hier der Trailer nach einer Novelle von Margaret Atwood:



Synopsis:
Der Report der Magd der US-amerikanische Fernsehserie "The Handmaid’s Tale" auf Hulu wurde 2017 in mehreren Kategorien mit dem Emmy Award sowie zwei Golden Globe Awards ausgezeichnet. Damit ist The Handmaid’s Tale die erste Serie eines Video-on-Demand-Services, die den wichtigsten US-amerikanischen Fernsehpreis als beste Dramaserie gewinnen konnte.

Die Geschichte spielt in der fiktiven Republik Gilead, einer dystopischen Zukunftsvision für Amerika. Offred (Elisabeth Moss) ist eine Frau in den Dreißigern, die in den frühen Jahren der Republik Gilead als Magd arbeiten muss, weil sie noch immer in der Lage ist, Kinder zu gebären. Offred erzählt ihr Leben - vor, während und nach der Entstehung von Gilead - einem unsichtbaren Publikum. Sie ist die ehemalige Ehefrau von Lukas und Mutter einer kleinen Tochter; später beginnt sie eine Beziehung mit einem Guardian namens Nick, für den sie romantische Gefühle entwickelt.


Von der oben erwähnten Preisverleihung hat uns Katharina Dockhorn einen kleinen Bericht geliefert:

Die belgische Serie „STUDIO TARARA“ ist der große Gewinner des 3. BERLIN SERIES AWARD 2019, der am 13. Juni 2019 im Hotel „Titanic“ verliehen wurde.


Hier der Trailer:



Neben der Auszeichnung als beste Serie, freute sich der zugeschaltete Hauptdarsteller Koen de Graeve über den Preis für seine Darstellung des Alkoholikers Ricky Bolsens in den acht Folgen à 45 Minuten.

Tim van Aelst blickt in dem Drama, das seit Februar zu sehen ist, hinter die Kulissen der Sketch Show Studio Tarara des ersten kommerziellen Senders des Landes, die 1993 im belgischen Fernsehen zum Hit avancierte. Nach einem Selbstmord vor laufender Kamera stehen die skurrilen Persönlichkeiten der Show in Zentrum einer Ermittlung. Ihnen ist der Erfolg längst zu Kopf gestiegen. Comedian Ricky wird von seiner Alkohol- und Drogensucht aufgefressen, Sandra leidet an Sexsucht leidet und Jean mutierte zu einem machthungrigen Perversling.

In der Kategorie Bestes Drehbuch ging der Preis an die israelische Produktion MAGPIE des jungen Teams um Dana Eden (Produzentin und Co-Creator), Adam BIzanski (Koautor) und Omri Shenhar (Co-Creator und Autor).

Sechs Serien hatten es in die Endauswahl gebracht und wurden in der Kulturbrauerei gezeigt. Wie viele Serien eingereicht wurden, ist nicht bekannt. Ebenso die Art der Distribution – denn längst haben Streaming-Anbietern den Fernsehsendern in der Beliebtheitsskala der Serien-Fans den Rang abgelaufen.

Über die Auszeichnungen entschieden Oscarpreisträger Paul Haggis (LA Crash), Produzentin Nataly Kudiabor, Schauspielerin und Autorin Louise Massin, Hanna Huge (Geschäftsführung Serienjunkies.de), Schauspieler Philipp Christopher, "Cinema"-Chefredakteur Philipp Schulze sowie der britische Autor und der britische Produzent Simon Mirren.

Während Paul Haggis beinahe unbemerkt durch das Foyer des Hotels ging, stürzten sich Autogrammjäger und Fotografen auf die deutschen Stars Sonja Gerhardt, Mehmet Kurtuluş, Lea van Acken, Reza Brojerdi, Lucas Reiber, Andrea Kathrin Loewig, Jane Chirwa, Katharina Nesytowa, Thomas Rühmann, Jerry Hoffmann und Sanam Afrashteh.

Katharina Dockhorn


Link: www.tvseriesfestival.de





Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!