Skip to content

Münchner Filmwoche 2019 und Verleihung des 40. Bayerischen Filmpreises

Münchner Filmwoche mit aktueller Trailer-Show kommender Filme findet zum Jahresanfang wieder im Mathäser Filmpalast statt.

Der Auftakt der Tradeshow-Saison für Kinobetreiber wird mit der Münchner Filmwoche wieder im Mathäser Filmpalast stattfinden und zwar mit so großer Nachfrage, dass man beschloss erstmals auch einen dritten Kinosaal für die Tradeshows zu öffnen, in den das Geschehen aus dem [m]K6 live übertragen wird. Insgesamt können so rund 1.600 Gäste Platz finden.

Mehr als 16 Verleiher hatten vor Wochen schon ihre Teilnahme zugesagt und werden auf der Bühne des Mathäser Filmpalast ihr kommendes Line-up präsentieren. Mit dabei sind Warner Bros., Disney, Universum, SquareOne, Studiocanal, Fox, Concorde, Wild Bunch, NFP, DCM, Sony, Constantin, Universal, Tobis Film, Paramount und eOne.

Warner Bros. wird die Münchner Filmwoche 2019 am Dienstag, 22. Januar 2019, gegen 18:30 Uhr mit einer Präsentation eröffnen mit anschließendem Get together. Danach folgen zwei abwechslungsreiche Präsentationstage, bevor die Tradeshow von Universal am Freitag, den 25. Januar 2019, gegen 12:30 Uhr die Filmwoche abschließt.

Der Mathäser Filmpalast hat schon frühzeitig darauf hingewiesen, dass Paramount anlässlich des 10. Geburtstages zu einer Abendveranstaltung einladen wird. Der finale Ablaufplan für die Münchner Filmwoche kann hier eingesehen werden. Alle Kinobetreiber, die bereits im Jahr 2018 teilgenommen hatten, sollten zudem bis zum 10. Januar 2019 automatisch eine persönliche Einladung erhalten haben und konnten sich somit direkt im System oder über den HDF Kino e.V. anmelden.

Kür von Deutschlands beliebtestem Filmtheater.

Darüber hinaus stehen die zehn beliebtesten Kinos Deutschlands fest, von denen Deutschlands Lieblingskino 2018 auf der Münchner Filmwoche 2019 gekürt wird. Unser Kollege vom Blog DIGITALE LEINWAND, der auch Vorstandsmitglied im BAF e.V. ist, hat dazu einen interessanten Beitrag mit den nominierten Kinos hier ins Netz gestellt. Ein Berliner Filmtheater ist nicht darunter.

Link: www.muenchnerfilmwoche.de

++++++++++++++

Bayerischer Filmpreis ehrt Roland Emmerich.

Direkt im Anschluss an die Münchner Filmwoche findet wie jedes Jahr die Verleihung des Bayerischen Filmpreises statt.

Allerdings ist dies eine extra Veranstaltung der Bayerische Staatsregierung am 25. Januar 2019 im Prinzregententheater vor rund 1.000 geladenen Gästen.

Auf Vorschlag einer unabhängigen Jury wird diesmal der Bayerische Filmpreis zum 40. Mal für hervorragende Leistungen im deutschen Filmschaffen verliehen. Die Preisträger erhalten bei erstmaliger Auszeichnung als Preissymbol den ‚Pierrot‘.

Die Veranstaltung wird vom Bayerischen Fernsehen in einer Fernsehgala mit dem Münchner Rundfunkorchester am Abend, des 25. Januar 2019 ab 20.15 Uhr im BR Fernsehen live übertragen.

Der Hollywood-Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Roland Emmerich erhält bei der 40. Verleihung des Bayerischen Filmpreises den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten.

Roland Emmerich zählt zu den international erfolgreichsten deutschen Regisseuren und Produzenten. Mit aufwändigen Produktionen wie "Stargate" und "Godzilla" stieg er in den 90er Jahren in die A-Liga der Hollywoodregisseure auf. Mit Katastrophenfilmen wie "Independence Day", "The Day After Tomorrow" und "2012" hat er nicht nur ein Millionenpublikum begeistert, sondern auch Maßstäbe für den Einsatz von Spezialeffekten gesetzt und das moderne Blockbuster-Kino wie kein Zweiter geprägt.

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder wird die begehrte Auszeichnung überreichen und dabei betonen: „Visionen in Bilder packen, große Geschichten der Zukunft erzählen und Helden, die alles geben für das, woran sie glauben – das ist das Werk von Roland Emmerich. Nach seinem Studium an der Filmhochschule in München ist er heute einer der ganz großen Regisseure in Hollywood.

„Mit dem Bayerischen Filmpreis, einer der begehrtesten Auszeichnungen für Filmschaffende in Deutschland, unterstreichen wir zu Beginn des neuen Film - Jahres, dass Bayern ein wichtiger Medienstandort ist. Der Preis, den wir in diesem Jahr bereits zum 40. Mal in Folge vergeben, ist Dank und Anerkennung für alle Filmschaffenden, die uns mit Kreativität und Leidenschaft immer wieder unvergesslichen Kinogenuss bescheren. In einer sich wandelnden Medienwelt ist das Kino noch immer ein Sehnsuchtsort.“

kinokino, das Filmmagazin des Bayerischen Rundfunks und Bayern 1 suchen auch dieses Jahr den Zuschauerliebling des Bayerischen Filmpreises. Bis zum 31. Dezember 2018 konnte das Publikum online seinen Lieblingsfilm auswählen. Das Ergebnis wird während der Verleihung verkündet.

Zur Auswahl standen u.a.:

Kinderfilm

"Die kleine Hexe"

Tragikomödie

"Dieses bescheuerte Herz"

Kinderfilm

"Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer"

Komödie

"Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken"

Eberhofer-Krimi

"Sauerkrautkoma" *Winner

Die Moderation der Übertragung wird Christoph Süß vornehmen.

Weitere Ergebnisse werden wir am 26. Januar 2019 nachreichen.

Links: www.br.de/...bayerischer-filmpreis-2019 | www.bayern.de/...medienpreise

Quellen: BR | Filmecho | HDF Kino | Bayerische Staatsregierung

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!