Skip to content

Die Nominierungen für die FIRST STEPS Awards 2019 stehen fest

Vier Nominierungen zu den FIRST STEPS Awards 2019 für die Filmuni Babelsberg!

Die Deutschen Filmakademie e.V. freut sich die Nominierungen für die FIRST STEPS Awards 2019 bekannt geben zu können!

Für den Wettbewerb wurden 206 Einreichungen akzeptiert: 113 mit Spielfilmcharakter, 39 Dokumentarfilme, 33 Werbefilme, 25 Drehbücher. Die mit insgesamt 115.000 Euro dotierten Preise werden am 9. September 2019 im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Stage Theater des Westens verliehen.

Erstmalig ist in diesem Jahr die Filmförderungsanstalt (FFA) als Förderer von FIRST STEPS an Bord und unterstützt die Preiskategorie Mittellanger Spielfilm. Weitere Partner sind ARRI, Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, UFA und Warner Bros..

Die FIRST STEPS Awards sind die bedeutendste Auszeichnung für Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern. Sie sind mit insgesamt 115.000 Euro dotiert und werden jährlich in neun Preiskategorien an Regisseur*innen, Produzent*innen, Kameraleute und Drehbuchautor*innen von kurzen, mittellangen und abendfüllenden Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Werbespots sowie an Nachwuchsschaupieler*innen vergeben.

Der wichtigste deutsche Nachwuchspreis wurde 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen und wird heute federführend von der Deutschen Filmakademie e.V. veranstaltet.

Öffentlicher NOMINIERTENTAG am Dienstag, den 20. August 2019 im FluxBau, Pfuelstr. 5, 10997 Berlin.

Im Rahmen dieser öffentlichen, kostenfreien Veranstaltung werden u.a. die nominierten Filmemacher*innen und ihre Arbeiten vorgestellt. Zudem diskutieren die Filmemacher*innen auf einem Panel mit ausgewiesenen Expert*innen zum Thema: „Mit dem Debüt zum Erfolg?“

Werke der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF wurden insgesamt viermal nominiert.

"OFF SEASON" wurde sogar gleich zweimal nominiert: In der Kategorie bester mittellanger Spielfilm sowie für den Michael-Ballhaus-Preis, dank der herausragenden Kameraarbeit von Sabine Panossian.

Hier der Trailer:

Synopsis:

In seinem Spielfilm erzählt Regisseur Henning Beckhoff die Geschichte eines jungen Paares beim Wellnessurlaub vor der Geburt des gemeinsamen Kindes. Doch Judith würde lieber arbeiten gehen, als am Strand zu liegen. Während sie versucht, ihre neue Rolle zwischen Familie und Job zu finden, führen die Erwartungen ihres Freundes zu immer größerer Distanz in der Beziehung.

"DIE GRUBE" ist in der Kategorie Bester Dokumentarfilm im Rennen.

Hier der Trailer:

Synopsis

Was aussieht wie ein schönes Spa am Meer, nennen die Menschen aus Varna nur DIE GRUBE. Der gleichnamige Dokumentarfilm und Master-Abschluss von Hristiana Raykova lenkt den Blick auf einen Mikrokosmos, dessen Untersuchung zu einem filmischen Porträt bulgarischer Gegenwart am Rande Europas wird.

"SAG DU ES MIR" gehört zu den Nominierten für den besten abendfüllenden Spielfilm.

Synopsis:

Nach einem Angriff auf ihre Schwester Silke kehrt Moni nach fast 20 Jahren in die alte Heimat zurück. Sie setzt alles daran, den Angreifer ausfindig zu machen und ihre Schwester vor ihm zu beschützen.

Regisseur Michael Fetter Nathansky widmet sich in seinem Film folgenden Fragen: Was geschieht mit einem Menschen, wenn er Opfer eines willkürlichen Verbrechens wird? Was geschieht mit dem Täter, wenn selbst er keine Gründe für seine Tat findet?

Weitere Filme unter Beteiligung von Filmuni-Absolventinnen und Absolventen haben es unter die Nominierungen geschafft: "UNA PRIMAVERA" (Produzent: Johannes Schubert) und "BORN IN EVIN" (Regie: Maryam Zaree) in der Kategorie Dokumentarfilm sowie "FUTUR DREI" (Kamera: Simon Vu, Schnitt: Friederike Hohmuth) in der Kategorie Abendfüllender Spielfilm.

Die Nominierten für die First Steps Awards 2019:

"Drehbuch"

"Blaulicht Brudis", Drehbuch: Andrej Sorin; Filmakademie Baden-Württemberg

"Tobias", Drehbuch: Malina Nwabuonwor, Filmakademie Wien

"Zeit der Monster", Drehbuch: Jacob Hauptmann, dffb

"Abendfüllender Spielfilm"

"1986", Regie: Lothar Herzog, dffb

"Alles ist gut", Regie: Eva Trobisch, HFF München

"Das melancholische Mädchen", Regie: Susanne Heinrich, dffb

"For the Time Being", Regie: Salka Tiziana, Hochschule für bildende Künste Hamburg

"Futur Drei", Regie: Faraz Shariat, Freie Einrichtung

"Sag du es mir", Regie: Michael Fetter Nathansky, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

"Mittellanger Spielfilm"

"Ab morgen werde ich...", Regie: Ivan Markovi?, Universität der Künste Berlin

"Benzin", Regie: Oliver Mohr, HFF München

"Freigang", Regie: Martin Winter, Filmcollege Wien

"Hauptinstitut für seelische Gesundheit", Regie: Lisa Voelter, HFF München

"Label Me", Regie: Kai Kreuser, ifs köln

"Off Season", Regie: Henning Beckhoff, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

"Kurz- und Animationsfilm"

"Armed Lullaby", Regie: Yana Ugrekhelidze, KHM Köln

"Blieschow", Regie: Christoph Sarow, Filmakademie Baden-Württemberg

"Hörst du, Mutter?", Regie: Tuna Kaptan, HFF München

"Götz-George-Nachwuchspreis"

Bela Gabor Lenz in "Benzin", HFF München

Das Schauspielensemble Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali und Benjamin Radjaipour in "Futur Drei", Freie Einrichtung

Anna Suk in "Freigang", Filmcollege Wien

"Dokumentarfilm"

"Born in Evin", Regie: Maryam Zaree, Freie Einrichtung

"Die Grube", Regie: Hristiana Raykova, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

"In Search...", Regie: Beryl Magoko, KHM Köln

"Out of Place", Regie: Friederike Güssefeld, HFF München

"Una Primavera", Regie: Valentina Primavera, Freie Einrichtung

"Michael-Ballhaus-Preis für KameraabsolventInnen"

"Das melancholische Mädchen", Kamera: Agnesh Pakozdi, dffb

"Limbo", Kamera: Holger Jungnickel, HFF München

"Off Season", Kamera: Sabine Panossian, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

"NO FEAR Award für NachwuchsproduzentInnen"

"1986", Produktion: Romana Janik, dffb

"Alles ist gut", Produktion: David Armati Lechner, HFF München

"Blei", Produktion: Caroline Meyer, Laura Mihajlovic, Laura Roll, HFF München

"Werbefilm"

"Aura", Regie: Timm Völkner, Filmakademie Baden-Württemberg

"Billy", Regie: Francisco Gonzalez Sendino, Filmakademie Baden-Württemberg

"Dark Red", Regie: Eugen Merher, Filmakademie Baden-Württemberg

"Pumpers' Paradise", Regie: Eddy Hohf, Filmakademie Baden-Württemberg

"Would You Listen?", Regie: Veronika Hafner, HFF München

++++++++++++++++

Links: www.firststeps.de | www.deutscher-filmpreis.de

Quellen: DFA Produktion GmbH - c/o Gerold Marks | Filmuniversität | Blickpunkt:Film

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!