Skip to content

Oliver Stones "SNOWDEN" beim 12. Zurich Film Festial

Snowden als Gala Premiere am ZFF in Anwesenheit von Joseph Gordon-Levitt und Shailene Woodley.



Vom 22. September - 2. Oktober 2016 findet in der Schweiz das 12. Internationale Zurich Film Festival statt. Zwar gibt es mit dem Festival del film Locarno sogar ein A-Festival, dieses fand im August 2016 zum 69. Mal statt, jedoch im italienischen Teil der Schweiz und nicht im deutschsprachigen Zürich.

Dafür kooperiert das Zurich Film Festival mit dem derzeit stattfindenden A-Film Festival in spanischen San Sebastián und zeigt im „San Sebastián Window“ wieder eine Auswahl von vier energetischen Filmen aus Spanien und Lateinamerika, die am diesjährigen San Sebastián Film Festival vertreten sind. Darüber hinaus bietet das „Hong Kong Window“ vier Filmperlen aus dem Programm des Hong Kong Film Festivals, das jeden April in der Millionenmetropole ausgetragen wird.

Oliver Stones SNOWDEN am ZFF.
Auch "SNOWDEN", der mit Spannung erwartete neue Film von US-Regisseur Oliver Stone, läuft nicht nur in San Sebastián, dort allerdings außer Konkurrenz, sondern wird am Samstag, 24. September 2016, als Gala Premiere am ZFF zu sehen sein. Bei uns in Deutschland läuft der Film bereits am 22.09.16 in den Kinos an.

Stone wird begleitet von seinen beiden Hauptdarstellern Joseph Gordon-Levitt und Shailene Woodley. Mit SNOWDEN kommt der legendäre Regisseur bereits zum vierten Mal nach Zürich. Stone wurde mit dem „A Tribute to…” Award des ZFF ausgezeichnet und stellte in Zürich mehrere seiner Filme vor, zuletzt "SAVAGES", der 2012 als Eröffnungsfilm des Festivals gezeigt wurde.

Joseph Gordon-Levitt (INCEPTION, LOOPER, DON JON, THE WALK) spielt Edward J. Snowden, den ehemaligen Angestellten der National Security Agency (NSA), der als Whistleblower auf die Massenüberwachung durch die USA aufmerksam machte. Als Snowden Dokumente zum geheimen globalen Massenüberwachungsprogramm der NSA veröffentlichte, öffnete er der Welt die Augen, verschloss aber zugleich die Türen für seine Zukunft, indem er Karriere, Freundin und Heimat aufgeben musste.

Neben Gordon-Levitt sind in weiteren Rollen etwa Shailene Woodley (THE DESCENDANTS, DIVERGENT) sowie die Oscar-Gewinner Melissa Leo (THE FIGHTER, FROZEN RIVER) und Nicolas Cage (LEAVING LAS VEGAS, CON-AIR) zu sehen. Stone verfasste das Drehbuch zusammen mit Kieran Fitzgerald, basierend auf Luke Hardings Sachbuch „The Snowden Files” und Anatoly Kucherenas Roman „Time of the Octopus”. Neben Oliver Stone und den beiden Darstellern Joseph Gordon-Levitt und Shailene Woodley werden auch die drei Produzenten Moritz Borman, Eric Kopeloff und Philip Schulz-Deyle persönlich an der Premiere am ZFF anwesend sein.

Hier nochmals der SNOWDEN Trailer



In den USA hat der Film übrigens nur mäßigen Erfolg. Möglicherweise sehen die Amerikaner den Whistleblower mehr als Feind, denn als Freund an, der immerhin auf illegale Methoden von CIA und Regierung aufmerksam gemacht hatte, nachdem die NSA in Kooperation mit anderen Geheimdiensten das Internet zu einer Sphäre weltweiter Massenüberwachung pervertierte.

Filme aus der Schweiz, Deutschland und Österreich im Wettbewerb „Fokus“.
Unter dem Motto unsere Nachbarn und wir präsentiert das ZFF im Wettbewerb „Fokus“ zwölf neue Spiel- und Dokumentarfilme aus dem deutschsprachigen Raum. Bei allen Filmen handelt es sich um erste, zweite oder dritte Regiearbeiten.

Gezeigt werden:
• BORDERLAND BLUES von Gudrun Gruber
• DIE EINSIEDLER von Ronny Trocker
• EINFACH LEBEN von Hans Haldimann
• EUROPE, SHE LOVES von Jan Gassmann
• FUTURE BABY von Maria Arlamovsky
• L'ÂME DU TIGRE von François Yang
• NIRGENDWO von Matthias Starte
• PERIPHERIE von Lisa Brühlmann, Yasmin Joerg, Jan-Eric Mack, Luca Ribler, Wendy Pillonel
• SKIZZEN VON LOU von Lisa Blatter
• STILLE RESERVEN von Valentin Hitz
• VANATOARE von Alexandra Balteanu
• WAS HAT UNS BLOSS SO RUINIERT von Marie Kreutzer

Darüber hinaus werden 5 durch das Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte in den ZFF Programmen gezeigt.

• DIE EINSIEDLER von Ronny Trocker
• GLEISSENDES GLÜCK von Sven Taddicken
• UNSERE ZEIT IST JETZT von Martin Schreier
• RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN von Neele Leana Vollmar
• DIE WOLKEN VON SILS MARIA von Olivier Assayas

Im internationalen Spielfilmwettbewerb präsentiert das ZFF 14 Filme aus aller Welt. Aus über 2000 gesichteten Filmen werden die Entdeckungen des Jahres gezeigt. In diesem Wettbewerb konkurrieren erste, zweite oder dritte Regiearbeiten um den Hauptpreis des ZFF, das Goldene Auge. Darunter ist auch Juho Kuosmanens "Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki", der - wie wir gestern erwähnten - für den Europäischen Nachwuchs-Filmpreis ins Rennen geht. Bis auf "Welcome to Norway" von Rune Denstad Langlo, der bei uns am 13. Oktober 2016 starten wird und der hiesigen Presse schon gezeigt wurde, sind alle anderen Filme - soweit wir das überblicken können - absolute Neuheiten, die zum Teil noch keinen Starttermin bei uns haben.

• AQUARIUS von Kleber Mendonça Filho
• COMPTE TES BLESSURES von Morgan Simon
• DOUĂ LOZURI / TWO LOTTERY TICKETS von Paul Negoescu
• EL INVIERNO von Emiliano Torres
• HYMYILEVÄ MIES / THE HAPPIEST DAY IN THE LIFE OF OLLI MÄKI von Juho Kuosmanen
• JEAN OF THE JONESES von Stella Meghie
• LADY MACBETH von William Oldroyd
• MISÉRICORDE von Fulvio Bernasconi
• OPERATION AVALANCHE von Matt Johnson
• PERSONAL AFFAIRS von Maha Haj
• TAMARA Y LA CATARINA von Lucía Carreras
• TRESPASS AGAINST US von Adam Smith
• WELCOME TO NORWAY von Rune Denstad Langlo
• ZOOLOGIYA / ZOOLOGY von Ivan I. Tverdovsky

Gratis Filme im "Pavillon of Reflections" auf dem Zürichsee.
Das 12. ZFF bietet eine neue Location für Besucher: während den elf Festivaltagen wird der Pavillon of Reflections der Manifesta 11 zugänglich sein. Dem Publikum bietet sich damit die einmalige Gelegenheit, während dem ZFF gratis Filmklassiker aus Zürich zu sehen.

Gezeigt werden auf dem großen Bildschirm im Pavillon insgesamt 18 Filme und Programmblöcke, die alle einen engen Bezug zur Stadt Zürich haben. Zu sehen sind etwa BÄCKEREI ZÜRRER (1957) und CAFÉ ODEON (1959) von Kurt Früh bis zu STRÄHL (2004) von Manuel Flurin Hendry, SNOW WHITE (2005) von Samir, zu GROUNDING (2006) und SENNENTUNTSCHI (2010) von Michael Steiner, TRAUMLAND (2013) von Petra Volpe zu DER KREIS (2014) von Stefan Haupt und AMATEUR TEENS (2015) von Niklaus Hilber.

Dazu kommt die polnische TV-Serie PAKT von Marek Lechki, deren sechs Folgen jeweils über Mittag zu sehen sind, die SHORT CUTS genannten Kurzfilme der ZFF Master Class, die Filme von ZFF 72 sowie der interaktive Film LATE SHIFT von Tobias Weber. Auch hier ist der Zutritt für alle Besucher kostenlos. Auf dem Pavillon sind selbstverständlich auch die Bar sowie die Badeanstalt für das Publikum geöffnet. Da die Kinotribüne und die Bar gedeckt sind, können die Filmprogramme auch bei Regen besucht werden.

Acht Kinder- und Familienfilme aus aller Welt.
Für die jüngsten Filmliebhaber präsentiert das 12. Zurich Film Festival dieses Jahr acht bewegende und unterhaltende Kinder- und Familienfilme. Die filmische Reise führt von Frankreich nach Deutschland und in die Niederlande, über Israel, bis nach Indien und Südkorea und in die Schweiz. In der Regel werden die Kinderfilme in der Originalversion gezeigt und vor Ort live auf Deutsch eingesprochen.

Zudem wird es dieses Jahr gleich zwei neue Preise vergeben: Der Kinderjury-Preis in Zusammenarbeit mit UNICEF Schweiz und der Kinderpublikums-Preis. Erstmals wird eine vierzigköpfige Kinderjury den Siegerfilm der Kinderreihe bestimmen.

HARRY-POTTER-Darsteller Daniel Radcliffe stellt zwei neue Filme vor.
Der britische Schauspielstar Daniel Radcliffe kommt gleich mit zwei neuen Filmen ans ZFF: Der 27-jährige HARRY-POTTER-Darsteller wird am Freitag (30.9.16) den Thriller "IMPERIUM" in Begleitung seines Regisseurs Daniel Ragussis und am Samstag (01.10.16) den von der Kritik hochgelobten "SWISS ARMY MAN" von Daniel Kwan und Daniel Scheinert persönlich vorstellen, deren Trailer wir hier beide eingebunden haben.





Der mit Spannung erwartete Thriller "IMPERIUM" von Daniel Ragussis wird am ZFF im Beisein von Regisseur und Hauptdarsteller als Gala Premiere gezeigt. Das Drehbuch, basierend auf einer Geschichte von Michael German, stammt von Ragussis, welcher mit "IMPERIUM" zudem sein Debut als Spielfilmregisseur feiert.

Über IMPERIUM:
Inspiriert von tatsächlichen Begebenheiten handelt "IMPERIUM" vom jungen, idealistischen FBI-Agenten Nate Foster (Daniel Radcliffe), der in eine rechtsextreme Terroristengruppe eingeschleust wird. Im gefährlichen Umfeld der Neonazi-Szene muss er sich der Herausforderung stellen, seiner neuen Identität gerecht zu werden und gleichzeitig seinen Prinzipien treu zu bleiben.

Über SWISS ARMY MAN:
In SWISS ARMY MAN spielt Radcliffe unter der Regie von Daniel Kwan und Daniel Scheinert an der Seite von Paul Dano ("PRISONERS", "LOVE & MERCY") eine Leiche. Dano verkörpert den auf einer einsamen Insel gestrandeten Hank, der gerade dabei ist, sich umzubringen, als er sieht, wie eine Leiche (Daniel Radcliffe) an Land gespült wird. Er entwickelt eine Art Freundschaft zu dem toten Körper und findet heraus, dass sich dieser gut als Allzweckwerkzeug benutzen lässt. Die Gespräche zwischen den beiden Männern verdeutlichen Hanks Unsicherheiten immer stärker. Durch absichtlich mehrdeutiges Erzählen ist es jedoch nicht klar, ob sich Hank diese Interaktionen nur einbildet.

Darüber hinaus wird Radcliffe mit "NOW YOU SEE ME 2" (2016) ebenfalls bald im Kino zu sehen sein. Vor kurzem hat er zudem den Survival-Film "JUNGLE" (2017) in Kolumbien und Australien abgedreht. Zuvor war er an der Seite von James McAvoy im Spielfilm "VICTOR FRANKENSTEIN" (2015) und im BBC-Fernsehfilm "THE GAMECHANGERS" (2015) zu sehen.

Golden Icon Award an britischen Schauspieler Hugh Grant.
Der Golden Icon Award, die prestigeträchtigste Auszeichnung des 12. Zurich Film Festival, die jährlich einem Schauspieler oder einer Schauspielerin für das Lebenswerk verliehen wird, geht an den britischen Schauspieler Hugh Grant. Der vielfach preisgekrönte Charakterdarsteller nimmt den Preis an einer Gala am 27. September 2016 im Kino corso persönlich entgegen. Aus diesem Anlass wird sein neuer Film "FLORENCE FOSTER JENKINS" von Stephen Frears gezeigt, in dem er an der Seite von Meryl Streep die männliche Hauptrolle spielt. Der Film startet am 24. November 2016 in den deutschen Kinos. Hier der Trailer:



Neugierige Blicke auf unser Leben.
Im Wettbewerb „Internationaler Dokumentarfilm“ konkurrieren zwölf Filme um das Goldene Auge. Bei allen Filmen handelt es sich um eine erste, zweite oder dritte Regiearbeit. Und in der Reihe „Border Lines“ präsentiert das ZFF in Kooperation mit Amnesty International Filme, die sich mit Grenzsituationen auseinandersetzen: mit aktuellen Themen des Weltgeschehens und humanitären Projekten, mit territorialen und sozialen Spannungen, mit Konflikten zwischen Individuum und Staat.

Weitere Infos zum Festival auf der Homepage des ZFF:
Link: www.zff.com

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!