Skip to content

Happy New Year 2014 - der BAF wird 40

Alles Gute für das neue Jahr 2014 vom Berliner Arbeitskreis Film e.V.




Am ersten Weihnachtsfeiertag haben wir das BAF-Ereignis des Jahres 2014 bereits angekündigt.

Der BAF wird 40!

40 Jahre kontinuierlich Verbandsarbeit, das will was bedeuten. Zahlreiche Glückwünsche erreichten uns, die wir am 25. Dezember 2013 in diesem Blog - unserem täglichen Tagebuch - natürlich auch veröffentlicht haben.

In 40 Jahren Berliner Filmgeschichte hat sich viel getan. Der Film ist nicht nur bunter, farbiger sondern auch digital geworden. Veränderungen der Aufnahme- und Schnitttechnik führten zu neuen Sehgewohnheiten. Die alte "Berliner Schule" gibt es so nicht mehr. Neue Generationen an Filmemacher bestimmen fortan die Geschicke. Und dennoch ist nicht alles besser geworden.

Das Oberhausener Manifest, von denen zahlreiche "alte" BAF Filmemacher beeinflusst waren, hat heute immer noch seine Gültigkeit. Filmkunst sollte nicht dem Kommerz verfallen, sondern Film hat immer auch eine politische Aussage.

Wir wollen daran anknüpfen und auch diesen Spirit in den neuen Medien verbreiten. Auf ein NEUES - auf weitere 40 Jahre Berliner Filmschaffen.

Link zur Webseite des Verbandes: www.baf-berlin.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!