Skip to content

Weiterbildung: Arbeitsschutz und E-Schein

Münchner Filmwerkstatt mit neuem Schwerpunkt für Filmschaffende.



Regelmäßige Informationen zu Weiterbildung und Ausbildung ist einer unserer Serviceschwerpunkte als Berliner Filmverband. Vornehmlich kommt dabei die Region Berlin-Brandenburg zum Zuge. So hatten wir bereits am 18. Dezember 2012 ausführlich über das neue Weiterbildungsprogramm des ersten Halbjahres 2013 am Institut für Schauspiel- Film- und Fernsehberufe (iSFF) berichtet.

Allerdings werden die meisten der in unserer Region angebotenen Kurse alljährlich wieder aufgelegt und bieten selten wirklich etwas Neues. Ganz anders die Münchner Filmwerkstatt. Mit dem neuen Weiterbildungsangebot im Bereich Arbeitsschutz und E-Schein wagt man sich dort in neue Gebiete vor und hat in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Bayersdörfer ein maßgeschneidertes Paket an Seminaren und Lehrgängen zum Thema Arbeitssicherheit entwickelt.

Verantwortung und Haftung am Set sind für Produktionsunternehmen als auch für Film- und TV-Schaffende ebenso wichtige wie leider oft auch nebulöse Themen, die mehr Beachtung finden sollten. Um in diesem Bereich mehr Informationen zu bieten, finden sich darunter Veranstaltungen für Produzenten, Produktions- und Aufnahmeleiter genau wie für Mitarbeiter der technischen Gewerke, insb. des Lichtdepartments – bis hin zum sagenumwobenen E-Schein als "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten".

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

ELEKTROTECHNIK AM SET am 9. April 2013
Diese Tagesveranstaltung bietet einen aktuellen Überblick über technische und rechtliche Aspekte von Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit für Mitarbeiter, die selbst mit Elektrotechnik in Berührung kommen (wie z.B. das gesamte Licht-Despartment oder auch der Set-AL). Die am Ende ausgegebene Teilnahmebescheinigung dient auch als Unterweisungsnachweis nach §2 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A3.
Link: www.filmseminare.de/elektrotechnik

SICHERHEITSBEAUFTRAGTE/R FILM am 11./12. April 2013
Jeder Betrieb in Deutschland ab 20 Beschäftigen muß nach der BGV A1 und dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) mindestens eine/n Sicherheitsbeauftrage/n haben – nachdem diese Grenze von den allermeisten Filmcrews überschritten wird, ist also auch am Set die ständige Anwesenheit eines Sicherheitsbeauftragten erforderlich. Dieser zweitätige Lehrgang umfaßt den erforderlichen allgemeinen Grund- (am 11. April) wie auch den spezifischen Aufbaukurs für die Film- und TV-Branche (am 12. April) und somit das gesamte notwendige Rüstzeug, um die Teilnehmer fortan als Sicherheitsbeauftragte einsetzen zu können.
Link: www.filmseminare.de/sicherheitsbeauftragter

SICHERHEITSBEAUFTRAGTE/R FILM (FORTBILDUNG) am 12. April 2013
Nachdem Sicherheitsbeauftrage, wie wir sie mit dem vorgenannten Lehrgang ausbilden, sich mindestens alle drei Jahre fortbilden müssen, um mit der technischen und rechtlichen Entwicklung Schritt zu halten, bieten wir bereits aktiven Sicherheitsbeauftragten auch den spezifischen Aufbaukurs für die Film- und TV-Branche als Einzeltag an, der ihnen zum Erhalt ihrer Qualifikation dient. Gleichzeitigt taugt die am Ende ausgegebene Teilnahmebescheinigung auch als "Unterweisungsnachweis für die in der Filmbranche tätigen Personen", der nach den Regelungen des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) und nach §4 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A1 von jedem Mitarbeiter jährlich zu erbringen ist.
Link: www.filmseminare.de/sb-fortbildung

VERANTWORTUNG UND HAFTUNG AM SET am 16. Mai 2013
Wer am Set nicht selbst mit Aspekten der Elektrotechnik befaßt ist, aber als Produzent, Herstellungsleiter, Produktionsleiter, 1. und Set-Aufnahmeleiter oder als Head of Department Verantwortung trägt und/oder Führungsaufgaben wahrnimmt, erhält mit dieser Tagesveranstaltung einen aktuellen Überblick über alle relevanten Fragen von Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Verantwortung und Haftung. Auch hier dient die Teilnahmebescheinigung als "Unterweisungsnachweis für die in der Filmbranche tätigen Personen", der nach den Regelungen des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) und nach §4 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A1 von jedem Mitarbeiter jährlich zu erbringen ist.
Link: www.filmseminare.de/arbeitsschutz

ELEKTROFACHKRAFT FILM (E-SCHEIN) vom 29. Juli bis 2. August 2013
"Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instand gehalten werden" heißt es in §3 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A3. Nachdem in Deutschland bislang eine spezifische Ausbildung zur Elektrofachkraft für die Film- und TV-Branche fehlte, wurden hier meist "Elektrofachkräfte für Veranstaltungstechnik" eingesetzt – dies wird aber von der Berufsgenossenschaft inzwischen nicht mehr akzeptiert. Um die so klaffende Lücke zu schließen, bieten wir hier erstmals in Deutschland einen branchenspezifischen Lehrgang an, der Elektrofachkräfte für Veranstaltungstechnik, aber auch ähnlich versierte Filmschaffende wie z.B. (Ober-)Beleuchter mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung qualifiziert, um zukünftig den Anforderungen genügen zu können. Diese Weiterbildung findet in Zusammenarbeit mit der Elektroinnung München statt, die auch die abschließende Prüfung abnimmt.
Link: www.filmseminare.de/elektrofachkraft-film

Alle vorgenannten Seminare und Lehrgänge richten sich gleichermaßen an Produktionsfirmen, die hier ihren Mitarbeitern Gelegenheit zur Fortbildung entsprechend den gesetzlichen Vorschriften geben können, wie auch an Filmschaffende, die mit diesen Zusatzqualifikationen ihre Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Preis, Frühbucherrabatt, Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung z.B. mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter den genannten Links bzw. auf www.filmseminare.de/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch die Vertragsbedingungen der Münchner Filmwerkstatt.

Münchner Filmwerkstatt e.V.
Postfach 860 525
81632 München
Tel.: 089 / 20 333 712
Fax: 089 / 20 333 714
Mail: info@filmseminare.de
Web: www.filmseminare.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

FilmBlogBerlin am : FilmBlogBerlin via Twitter

Vorschau anzeigen
Weiterbildung in München: Arbeitsschutz und E-Schein http://t.co/fJVY3vbkXj

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Fortnite V Bucks Hack am :

Appreciating the dedication you put into your blog and detailed information you

provide. It's nice to come across a blog every once in a while that isn't the same old rehashed material.

Great read! I've bookmarked your site and I'm adding your RSS feeds

to my Google account.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!