Skip to content

Berlin Photo Week wird von der ARENA aufs R.A.W.-Gelände verlegt

Das Live-Event mit Workshops, Fotowalks, Fotoshootings und Ausstellungen findet vom 27. bis 29. August 2021 in Berlin-Friedrichshain statt.



Das von der Messe Berlin ursprünglich im Rahmen der IFA geplante Live-Event Berlin Photo Week sollte eigentlich vom 27. - 29. August 2021 in der ARENA Berlin stattfinden. Dort befindet sich aber weiterhin ein aktuelles Impfzentrum gegen die Covid-Pandemie, sodass ein neuer Veranstaltungsort gesucht wurde.

Da inzwischen auch die IFA Berlin für 2021 wieder abgesagt werden musste, weil zu viele internationale Besucher aus Ländern mit hohen Infektionsraten teilnehmen wollten, hat man alternativ eine Open-Air-Location für die BERLIN PHOTO WEEK ausfindig gemacht, um wenigstens dieses Highlight weiter vorbereiten zu können.

Deshalb findet die BERLIN PHOTO WEEK nun bereits vom 26.8. – 3.9.21 über ganz Berlin verteilt sowie zentral auf dem R.A.W.-Gelände in den Locations Haubentaucher und Cassiopeia in Berlin-Friedrichshain statt. Das 2.000qm große Cassiopeia ist für Open-Air-Filmvorführungen bekannt. Die davon ganz in der Nähe liegende 7.000qm große Location Haubentaucher besitzt sogar einen außenliegenden großen Swimmingpool in dem Badenixen ein wunderbares Fotomotiv abgeben könnten.

Ganz unbekannt ist die Location für die IFA Berlin nicht. Dort hat 2018 bereits die gfu Media-Night im Anschluss an des traditionelle IFA Innovations Media Briefing stattgefunden. Diese Veranstaltung für Journalisten fand jährlich ca. zwei Monate vor Beginn der IFA statt, um die Presse beim Innovationsforum gfu Insights & Trends der gfu Consumer und Home Electronics GmbH, Frankfurt, vorab zu Produktneuheiten auf der IFA zu informieren.

gfu Media-Night 2018 im Haubentaucher - (Foto: © BAF-Berlin)


Nun gibt es dort im Haubentaucher vom Freitag, den 27. August bis Sonntag, 29. August 2021, jeweils in der Zeit von 12 bis 20 Uhr ein buntes Programm für alle Fotointeressierten. Mit dabei sind Calumet, Leica, Nikon, Olympus (OM Digital Solutions), Panasonic, Sigma, Skylum, Sony, Tamron und Whitewall. Canon, der Aussatter der letzten Photo Week 2019 im Kraftwerk Berlin, wird dagegen nicht erwähnt.

Der Kamerahersteller Canon wird stattdessen in Hamburg auf der PHOTOPIA vom 23. bis 26. September 2021 seine Produkte vorstellen. Das viertägige Festival richtet sich an die gesamte Digital-Imaging-Branche und spricht Profis ebenso an wie Hobbyfotografen, Smartphone-User sowie alle, deren Leidenschaft und Business das Fotografieren und Filmen ist, so Messechef Bernd Aufderheide. Das Tagesticket ist mit 19,- Euro allerdings knapp doppelt so teuer wie in Berlin.

Canon hat mit der neuen spiegellosen Vollformat R-Serie ein neues Bajonett bei den DSLM's eingeführt, deren Objektive aber auch bei den hochpreisigen Cine Modellen C70 oder C300 passen. Umgekehrt konnte durch Firmwareupdates an der R-Serie auch die Kompatibilität mit Produkten der EOS Cinema Reihe angepasst werden, sodass jetzt auch die Aufnahmetaste an den Cine-Servo-Objektiven funktioniert, wenn diese Spezial-Objektive z.B. an einer R5 zum Einsatz kommen sollen.

Die neue R5-Firmware ermöglicht darüber hinaus die externe Aufzeichnung in 5K oder 8K ProRes Raw, wenn sie mit dem Recorder Atomos Ninja V verbunden wird. Solche filmischen Spezialanwendungen werden normalerweise jedoch auf des CINEC in München diskutiert und nicht bei einer Photomesse. Leider wurde auch die für den Oktober 2021 geplante cinec – Internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie pandemiebedingt auf das kommende Frühjahr 2022 verschoben.

Die BERLIN PHOTO WEEK, die auch als kleiner Ersatz für die zum dritten Mal auf 2022 verschobene PHOTOKINA Köln gilt, hat gemeinsam mit führenden Unternehmen der Imaging-Industrie und zahlreichen weiteren Partnern mit Leidenschaft für Fotografie ein innovatives Veranstaltungskonzept entwickelt: Freude am Bilder machen, Faszination für Technologie und das Leben mit Fotos werden für viele tausend Besucherinnen und Besuchern konkret vor Ort sowie für viele Millionen Menschen weltweit erlebbar gemacht.

Die BERLIN PHOTO WEEK bietet allen Foto-Begeisterten kreative Inspirationen, um sich selbst und andere zu fotografieren, neue Kameras und Zubehör auszuprobieren, mit anderen Foto-Enthusiasten zu sprechen und in Vorträgen und Workshops neue Impulse zu bekommen oder in hochkarätigen Ausstellungen legendäre Meisterleistungen der Fotografie zu genießen. Dies und mehr ist zwischen 26. August und 03. September 2021 auf dem R.A.W.-Gelände (Haubentaucher & Cassiopeia) sowie an weiteren über die ganze Stadt verteilten Satelliten-Orten möglich.

L-Mount Stage: Leica, Panasonic und Sigma

Mit Leica Camera, Panasonic und Sigma bündeln drei starke Marken der Fotoindustrie ihre mehr als 250 Jahre Technologie-Erfahrung, Kompetenz und Know-how im Bau von Kameras, Optiken und fotografischen Lösungen in der L-Mount Alliance. Auf der zentralen “L-Mount Stage” direkt am Pool im Haubentaucher werden während der BERLIN PHOTO WEEK attraktive Kreativ-Shootings sowie Live-Shootings namhafter Fotograf*innen geboten und sorgen für ein abwechslungsreiches Programm an allen drei BERLIN PHOTO WEEK Tagen. Zusätzlich platzieren die drei L-Mount-Partner weitere spannende Themen auf der Main Stage wie Ambassador-Talks oder auch ein L-Mount-Alliance Panel mit Verantwortlichen der drei Hersteller über Potentiale und die zukünftigen Strategien des High-Tech-Standards.

Sony: Foto, Mobil, Audio

Sony präsentiert auf der BERLIN PHOTO WEEK wichtige Bereiche seines Portfolios in der großen Pool Lounge im Haubentaucher-Gelände. In mehreren Boxen werden die neuesten Highlights der Sony-Produktpalette erlebbar gemacht wie die Sony Xperia-Smartphones, neueste Audiosysteme bis hin zu den Headphones und natürlich alles rund um den Imaging-Bereich. Für interessierte Kund*innen steht ein umfangreicher Kamera- und Objektiv-Verleih zur Verfügung. Diverse Shootings, Workshops und sonstige Mitmach-Aktionen machen Fotografie in allen Facetten erlebbar.

Leica und WhiteWall: Das beste Bild im Fokus

Die beiden Highend-Unternehmen Leica Camera und WhiteWall präsentieren sich auf der BERLIN PHOTO WEEK gemeinsam – eine Kooperation, die vor allem von der Idee getragen ist, allen Foto-Enthusiasten und Professionals „das beste Bild“ zu bieten. Leica zeigt in Berlin nicht nur die neuesten Modelle seiner weltberühmten Kamera-Produktlinien, sondern wird den Besucher*innen durch Beispiele weltbekannter Fotografen in eigens kuratierten Ausstellungen neue Inspirationen geben. Die Ausstellungen wiederum sind von WhiteWall mit modernsten Verfahren in allerhöchster Qualität gedruckt. Über die vielfach ausgezeichnete WhiteWall-Bildqualität informieren während der BERLIN PHOTO WEEK sowohl erfahrene Foto-Professionals als auch kompetente Produktspezialisten.

Nikon: Top-Marke groß in Mode

Nikon bringt nicht nur seine umfangreiche Produktpalette plus Top-Neuheiten und Expertenteam mit zur BERLIN PHOTO WEEK, sondern begeistert die Besucher*innen mit einem großen Fotoset: Die Fashion-Fotografin und Nikon-Botschafterin Ava Pivot wird in diesem Set tagsüber Live-Shootings durchführen und dabei viele Tipps und Tricks für eigene Shootings geben. Das ist nicht nur spannend zuzusehen, sondern macht die eigenen Bilder noch besser. Ava Pivot gibt außerdem auf der Conference einen tiefen Einblick in ihre Arbeit als professionelle Fotografin.

Tamron: Die ganze Welt der Brennweiten

Der japanische Traditionshersteller exzellenter Fotoobjektive begeistert die BesucherInnen der BERLIN PHOTO WEEK mit inspirierenden Fotowalks mit dem Top-Fotografen Thomas Adorff sowie Live-Shootings mit dem erfolgreichen jungen Fotografen-Duo Sallyhateswing. Auf der Conference-Bühne im Haubentaucher zeigt am Freitag, 27. August 2021 um 16:30 Uhr die Fotografin Stella Hack, wie man mit der Festbrennweite 35mm 1.4 Aufsehen erregende Streetfotos machen kann. Am Sonntag, dem 29. August 2021 um 14:00 Uhr gibt der Tamron Ambassador Jeean Alvarez praktische Tipps zur Portrait-Fotografie mit der Sony-E-Mount-Trinity. Und natürlich kann man am Tamron Stand so ziemlich alle Objektive des Herstellers live selbst ausprobieren.

Sigma: Objektive kreativ nutzen

Neben der umfangreichen Präsenz auf der L-Mount Stage bietet Objektiv-Spezialist Sigma den Besucher*innen der BERLIN PHOTO WEEK spezielle kreative Fotoworkshops, in denen alle Interessierten das gestalterische Potential besonderer Objektive unter fachlicher Anleitung selbst erfahren können. Aber auch wer sich lieber von den Bildern und Worten erfahrener Profis Anregungen für die eigene Fotografie holen möchte, kommt in dem Vortrag der Sigma Ambassadoren Frank Jurisch und Jean Noir voll auf seine Kosten.

OM Digital Solutions: Portrait, Tier, Lightpainting

Kamerahersteller OM Digital Solutions (ehemals Olympus) ist auf der BERLIN PHOTO WEEK als kompetenter Workshop-Partner mit zahlreichen spannenden Themen beteiligt - von monochromer Portraitfotografie über starke Tierfotografie bis hin zu bildgewaltigem Lightpainting für Einsteiger.

Skylum: Bilderspaß mit Künstlicher Intelligenz

Der bekannte Bildsoftware-Anbieter Skylum sponsert einen der zahlreichen Funplaces der BERLIN PHOTO WEEK und steht mit Experten für alle Fragen rund um die neueste Software Luminar AI zur Verfügung. In Live-Demos kann sich jeder Besucher und jede Besucherin der BERLIN PHOTO WEEK mit eigenen Augen davon überzeugen, wie einfach man beispielsweise eine Himmelspartie in einem Foto mit nur wenigen Klicks austauschen kann – dank ausgeklügelter Künstlicher Intelligenz.

Calumet: Top-Angebote und Schnäppchenpreise

Natürlich darf auf der BERLIN PHOTO WEEK auch Deutschlands größter Fotofachhändler nicht fehlen: Calumet wird in Berlin sowohl auf dem Stand im Haubentaucher als auch im eigenen Fotofachgeschäft (Bertha-Benz-Straße 5, 10557 Berlin) sowie im Internet zahlreiche Fotoprodukte zu sensationellen Preisen anbieten. Diese Aktionen wird es nur im Rahmen der BERLIN PHOTO WEEK geben – schnelle Entscheidungen für neues Equipment sind also angesagt. Alle weiteren Infos kurz vor dem Start der BERLIN PHOTO WEEK unter calumet.de

Ausstellungen während der Photo Week: Ausgewählte Highlights

• Im Wachturm am Schlesischen Busch ist die Ausstellung «Mauerkinder» von Thomas Höpkers zu sehen. Die eindringlichen Fotografien leben vom Spannungsverhältnis zwischen der bedrohlichen Kulisse der Mauer und der Unbeschwertheit spielender Kinder.

• Die Galerie Chaussee 36 gibt während der Photo Week mit «Heinz-Halke: Experiment» einen ersten Einblick in den Nachlass des Fotografen.

• Open Air-Ausstellung an der Revaler Straße. Die rund 50 Meter lange Ausstellung setzt sich aus Werken junger Berliner Fotografinnen und Fotografen zusammen, die ihre Impressionen zum Sommer 2021 festgehalten haben.

• Im Rahmen der Photo Week kommt es unter anderem zur Verleihung der EyeEm Awards.

• Die Fotogalerie C/O Berlin im Amerikahaus am Bahnhof Zoo macht zur Wiederöffnung nach der Corona-Schließung mit ihre aktuellen Ausstellung "Send me an Image" deutlich, dass die Fotografie wie kein anderes Medium die sich wandelnde Weltgesellschaft spiegelt. Durch die Smartphones mit immer besserer Fotofunktion wird so viel geknipst wie nie zuvor und leider nicht immer in künstlerisch guter Qualität. Im Entree der Galerie macht man sich deshalb gar keine Mühe mehr, die Bilder aufzuhängen. Die Fotomassen sind einfach wie mehrere große Sandberge auf dem Boden zusammengekehrt und in den Ecken aufgetürmt.


Mehr Informationen und weitere Termine zur BERLIN PHOTO WEEK sowie Tages-Tickets und Workshop-Tickets gibt es auf der Webseite.

Link: www.berlinphotoweek.com

Anzeige