Skip to content

Und wieder wurde ein Filmfestival wegen der Corona-Unsicherheit abgesagt

Das seit Dezember 2020 immer wieder verschobene 15. Berliner Filmfestival AROUND THE WORLD IN 14 FILMS findet nicht statt.



Obwohl das 15. Berliner Weltfilmfestival AROUND THE WORLD IN 14 FILMS wegen der weiterhin unklaren Öffnungsschritte für Kinos nun leider endgültig abgesagt werden musste, konnte die Jury den ARRI Media-Preis an "Quo Vadis, Aida?" der bosnischen Regisseurin Jasmila Žbanic vergeben.

Hier der Trailer:



Die Juryentscheidung:
"Dieser Film lebt. Er atmet, er schwitzt. Wie seine Hauptfigur. Wie wir beim Zuschauen. Wir leiden, wir spüren, wir verzweifeln. Und sind doch am Ende nicht hoffnungslos, sondern wachgerüttelt. Die Regisseurin findet Bilder für die Grauen des Krieges, macht Gewalt und Grausamkeit spürbar, ohne sie sichtbar machen zu müssen. Diese beeindruckende Inszenierungsarbeit zieht sich bis ins kleinste Detail, bis in die kleinste Nebenrolle. Durch die intensive Verknüpfung von individuellem Erleben und universellem Kontext fördert dieser Film das Erinnern, zieht Parallelen zur Gegenwart und gibt klare Impulse für die Zukunft. Das ist großes, wichtiges Kino – berührend und überwältigend."


Die Jury sichtete die Beiträge der Sektion der „14 Filme“ der filmischen Weltreise bereits im Dezember und Januar online. Der Preis, ein Voucher im Wert von 5.000 Euro, wurde gestiftet vom Postproduktionshaus ARRI Media.

Ursprünglich für Dezember 2020 geplant, sollte das Festival unmittelbar nach dem Lockdown im Kino in der KulturBrauerei starten. Das Festival hatte auf einen Start im Frühjahr gehofft. Doch vor Juli 2021 sollen in Berlin nur die Freilichtkinos öffnen dürfen, die bereits alle für das 71. Berlinale Summer Special verplant sind.

Am 1. Juli 2021 startet in Bayern zudem das Filmfest München, für das Bernhard Karl, der Leiter von 14 FILMS seit jeher als Programmgestalter verantwortlich zeichnet und bereits zu den Vorbereitungen unabkömmlich ist.

Im Anschluss daran finden die großen A-Filmfestivals wie Cannes, Locarno, Venedig und San Sebastián statt, die als die wichtigsten Festivals für die Programmauswahl von Filmen der 16. Ausgabe von 14 FILMS im Dezember 2021 gelten, und somit vom Veranstalter für Vertragsvereinbarungen unbedingt besucht werden müssen.

Deshalb ist derzeit weder zeitlich, noch eine wirtschaftlich planbare Durchführung der 15. Festivalausgabe von 14 FILMS mehr möglich. Stattdessen wurde nun die 16. Ausgabe von AROUND THE WORLD IN 14 FILMS für den 2. bis 11. Dezember 2021 angesetzt. Wir hoffen natürlich, dass einige der bisher nicht in Deutschland gezeigten, aber bereits angekündigten Filme, vielleicht dann doch noch zu sehen sein werden.

"Das Festivalteam freut sich schon jetzt auf die kommende Ausgabe. Jetzt können wir mit neuer Energie das vorbereiten, was unser Publikum erwartet: ein echtes Kinoerlebnis", so die Festivalleiter*innen Susanne Bieger und Bernhard Karl. Das Festival dankt ausdrücklich seinen treuen und geduldigen Partnern und Unterstützern.


Link: 14films.de

Anzeige