Skip to content

11. ALFILM – Arabisches Filmfestival + 4. VISIONÄR Film Festival gehen Open-Air

Berliner Filmfestivals arrangieren sich in der Corona-Krise mit Nachholterminen beim Open-Air-Kino.



Die ursprünglich rund 80 kleineren und größeren Berliner Filmfestivals haben durch die Corona-Krise zumeist ihre geplanten Veranstaltungen absagen, oder verschieben müssen.

Einzig die Berlinale hatte Anfang des Jahres - kurz vor Ausbruch der Pandemie - noch ein wenig Glück gehabt, die 70. Ausgabe durchziehen zu können. Alle anderen im Frühjahr und Sommer geplanten Filmfestivals mussten dagegen gecancelt werden.

Fünf Monate nach dem ursprünglich geplanten Auftakt kehrt das 11. Arabische Filmfestival Berlin - ALFILM vom 01. bis 29. September 2020 unter den Bedingungen der fortdauernden Pandemie in die Berliner Kinos zurück. Als konzentrierte „Nomad Edition“ reist ALFILM nun mit leichterem Gepäck von Spielort zu Spielort.

Der Auftakt findet am 1. September 2020 im Freiluftkino Kreuzberg mit dem sudanesischen Eröffnungsfilm "YOU WILL DIE AT TWENTY" statt. Dort in der freien Luft ist die Ansteckungsgefahr deutlich geringer als in geschlossen Kinoräumen.

In der OFFICIAL SELECTION sind aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme zu sehen, die vom (Über-)Leben erzählen, dem Zauber des Kinos und der Aneignung der eigenen Geschichte.

Weiter geht es am 02. September 2020 im Kino Arsenal mit dem Oscar nominierten syrischen Dokumentarfilm FOR SAMA, dem Eröffnungsfilm des SPOTLIGHT.

Die SPOTLIGHT-Reihe „Resistance is Female“ zeigt eindringliche weibliche Perspektiven auf Krieg, Konflikte und andere gesellschaftliche Ausnahmezustände - mit aktuellen und historischen Filmen u.a. aus Syrien, Irak und Algerien.

Anschließend begleiten uns die Filmemacher virtuell zu gestreamten Filmgesprächen und Online-Diskussionen im virtuellen Raum des www, bevor die 11. Festivalausgabe in der letzten Station, dem City Kino Wedding, am 29. September 2020 abschließt.

PROGRAMMVORSCHAU:

01.09.20, 21.15 Uhr, Freiluftkino Kreuzberg
Eröffnet wird das Festival mit dem sudanesischen Spielfilm "YOU WILL DIE AT TWENTY" (Sudan/Frankreich/Ägypten/Deutschland/Norwegen/Katar 2019).

Hier der Trailer:



In dem auf einer Kurzgeschichte des sudanesischen Schriftstellers Hammour Ziada basierenden Langfilmdebüt prophezeit ein Derwisch der Mutter des Jungen Muzamil (Mustafa Shehata) bei dessen Geburt, dass er mit 20 Jahren sterben wird. Der Film wurde bei seiner Premiere auf dem Filmfestival in Venedig mit dem „Lion of the Future“-Preis für den besten Debütfilm ausgezeichnet.


02.09.20, 19.00 Uhr, Kino Arsenal
Eröffnung Spotlight: "FOR SAMA"
Dokumentarfilm, Regie: Waad Al-Kateab/Edward Watts, GB/Syrien 2019, 95 Min., Arab./En. mit en. UT

Hier der Trailer:



Neben einem zutiefst bewegenden filmischen Liebesbrief an die Tochter ist "For Sama" vor allem auch ein Vermächtnis und Dokument des Widerstands in Aleppo. Ab 2012 dokumentiert die junge Studentin Waad Al-Kateab die Aufstände in Aleppo gegen das Regime wie neben ihr auch viele andere Videoaktivist*innen: Demonstrationen, Bomben, Verletzte, aber auch Überlebende, Freundschaft und Hoffnung. Sie verliebt sich in den Arzt Hamza und wird schwanger, dennoch filmt sie weiter - trotz Sama und für Sama, ihre Tochter, die 2016 zur Welt kommt. Mit absoluter Offenheit und großer Intimität gewährt sie einen Einblick in ihr Leben und ihre Welt zwischen Mut und Verzweiflung, die sie aus einer weiblichen Perspektive beleuchtet.


Der für den britischen Sender Channel 4 produzierte Film gewann im letzten Jahr bei seiner Premiere auf den Filmfestspielen von Cannes den Preis als bester Dokumentarfilm und war u.a. auch für den Oscar nominiert.

Das komplette Festivalprogramm mit ausführlichen Informationen finden Sie ab 10.08.2020 auf der Webseite des Festivals.

Link: www.alfilm.berlin

+++++++++++++++++



Visionär & FeldKino Go TanzTangente

Visionär is joining forces with FeldKino and TanzTangente to present great cinema in a small format… and open air!

Mit neuen, vereinten Kräften durch FeldKino & TanzTangente kann das Visionär Filmfestival - trotz der Corona-Krise - großes Kino im kleinen Format bei Open-Air-Veranstaltungen schon im August präsentieren. Das offizielle Festival findet allerdings erst vom 21. - 28. September 2020 im Acud-Kino statt.

A not-to-be-missed opportunity to be all together again, under the Berlin skies, enjoying good company and in a welcoming atmosphere with film pearls selected with the Visionär touch – and considering that physical distances and hygienic measures will be taken according to the current health regulations.

On the 6th of August at 8:45 pm, two short films set in Berlin will explore a queer thematic using a different technique and approach: Butterflies in Berlin by Monica Manganelli (animation) and Apollo&Artemisia by Savio Debernardis (fiction).

A not-to-be-missed opportunity to be all together again, under the Berlin skies, enjoying good company and in a welcoming atmosphere with film pearls selected with the Visionär touch – and considering that physical distances and hygienic measures will be taken according to the current health regulations.

On the 6th of August at 8:45 pm, two short films set in Berlin will explore a queer thematic using a different technique and approach: Butterflies in Berlin by Monica Manganelli (animation) and Apollo&Artemisia by Savio Debernardis (fiction).

Program:

– Butterflies in Berlin follows Alex, who looks for his place in the world and his sexual identity in Berlin during the Weimar Republic period (1932). He becomes the first out-of-surgery transsexual in history, which unfortunately happens during the rise of National-Socialism – a social disruption that turned the capital of sexual freedom in the most repressed country of all times.


– Apollo&Artemisia, inspired by the childhood of the Greek Gods Apollo and Artemis, delves into young Apollo’s mind as he tries to find his place living at the circus. His mother is too busy dancing in the shows and trying to integrate into the Circus troupe, and Apollo doesn’t feel very welcome there. In order to escape the brutality of his life, he builds his own image of the world helped by his friend Artemisia. They create new narratives of reality through the games they play – until a violent event brings Apollo abruptly back to the toughness of his life.


Where: TanzTangente – Ahornstraße 24, 12163 Berlin
When: 6th of August, 8:45 pm
Ticket: Free Entrance (Donations welcome)
Original version w/ Eng subs.

Link: www.visionaerfilmfestival.com/de

Anzeige