Skip to content

OSCAR Verleihung 2020: Netflix heimste 24 Nominierungen ein

Oscar® nominierte Kurzfilme im Berliner Kino International mit anschließender Live-Übertragung der Oscar-Verleihung.





In der Nacht zum 10. Februar 2020 werden zum 72. Mal die OSCARS verliehen. Die Yorck Kinogruppe startet am 9. Februar 2020 um 22:30 Uhr im Kino International in die Lange Nacht der Oscars mit einer Vorführung der Oscar-nominierten Kurzfilme in der Kategorie live-action.

Im Anschluss kann bei dem Event ab ca. 01:00 Uhr die Übertragung des ProSieben-Signals bei freiem Eintritt auf der großen Leinwand verfolgt werden. Einlass nur solange Kapazität vorhanden.

Alternativ steht mit dem Kino & Bar in der Königstadt ab 22:00 Uhr auch eine ziemlich neue Berliner Location für eine Übertagung im illustren kleineren Kreis von Filmschaffenden auf dem Gewerbehof des Prenzlauer Berges an der Straßburger Straße 55 bereit. Dazu gehören: Neue Road Movies, Filmgalerie 451, Anja Dihrberg Casting, interfilm berlin, movie members, Karakter, Propaganda B, um nur einige zu nennen.

Netflix ist fast in allen Kategorien vertreten.

Netflix mischt im Oscar-Rennen ganz vorne mit. Mit "The Irishman", "Marriage Story" und "Die zwei Päpste" könnte der Streamingdienst zum großen Abräumer werden.

Der Streamingdienst Netflix kann sich mit seinen Produktionen über stolze 24 Nominierungen freuen. "The Irishman" von Regisseur Martin Scorsese (77, "Goodfellas") gehört mit zehn Berücksichtigungen zu den Favoriten der prestigeträchtigen Preisverleihung.

Das Gangster-Drama ist unter anderem in den wichtigen Kategorien "Bester Film" und "Beste Regie" nominiert. Al Pacino (79) und Joe Pesci (76) gehen zudem in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" ins Rennen. Auch das Drama "Marriage Story" ist für den "Besten Film" nominiert. Scarlett Johansson (35) und Adam Driver (36) könnten den Preis als beste Hauptdarsteller abstauben.

Ein weiterer Oscar-Triumph könnte Netflix mit dem Film "Die zwei Päpste" gelingen. Jonathan Pryce (72) erspielte sich als Papst Franziskus eine Nominierung in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller". Anthony Hopkins (82) könnte als bester Nebendarsteller für seine Darstellung von Papst Benedikt XVI. ausgezeichnet werden.

Ebenfalls eine Nominierung heimste Netflix in der Kategorie "Beste Dokumentation" ein: "American Factory" dreht sich um den industriellen Niedergang im US-Bundesstaat Ohio. Die Doku wurde von der Produktionsfirma Higher Ground, die Barack (58) und Michelle Obama (55) ins Leben gerufen haben, im August gemeinsam mit Netflix veröffentlicht.

Die 92. Oscar-Verleihung findet am Sonntag, den 9. Februar 2020, im Dolby Theatre von Los Angeles statt. Wie im Vorjahr wird es keinen Moderator bzw. keine Moderatorin geben.

Die Ergebnisse der OSCAR-Verleihung werden wir frühestens am folgenden Tag als UPDATE, oder in einem eigenen Artikel veröffentlichen können.

Link: oscar.go.com

++++++++++++++++



Traditionell werden am Vorabend der Oscarverleihung, im kalifornischen Hollywood (Los Angeles) mit der »Goldenen Himbeere« die Negativ-Filmpreise »The Razzies« vergeben. Doch diesmal beschloss die Golden Raspberry Foundation ganz kurzfristig - nach der Bekanntgabe der Nominierungen - die Endergebnisse erst zu einem späteren Zeitpunkt nach der OSCAR-Verleihung bekannt zu geben.

Zudem wurde verkündet, dass "Dr. Doolitle" unter der Regie von Stephen Gaghan der erste Anwärter der diesjährigen »Razzies« 2020 sein wird.

Mit jeweils acht Nominierungen führen das Filmmusical "Cats", die Komödie "A Madea Family Funeral" und der Action-Streifen "Rambo: Last Blood" die Sparte der schlechtesten Filme des Jahres 2019 an.

In den seltensten Fällen holen die Vertreter der ausgewählten Filme ihre Spottpreisen persönlich ab.

Die »Razzies« (kurz für Raspberry/Himbeere) wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zu der glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen. Hinter dem Preis stehen mehr als 750 Filmkritiker, Journalisten und Filmschaffende aus 42 US-Staaten und mehr als zwölf Ländern. Aus Deutschland benennt die Münchner Filmwerkstatt 50 Personen, die an der Abstimmung teilnehmen.

Hier der Clip zur 40. Nominierung der Razzies 2020.



Die Nominierungen in der Übersicht:

WORST PICTURE
Cats
The Fanatic
The Haunting of Sharon Tate
A Madea Family Funeral
Rambo: Last Blood

WORST ACTOR
James Franco / Zeroville
David Harbour / Hellboy (2019)
Matthew McConaughey / Serenity
Sylvester Stallone / Rambo: Last Blood
John Travolta / The Fanatic & Trading Paint

WORST ACTRESS
Hilary Duff / The Haunting of Sharon Tate
Anne Hathaway / The Hustle & Serenity
Francesca Hayward / Cats
Tyler Perry (As Medea) A Madea Family Funeral
Rebel Wilson / The Hustle

WORST SUPPORTING ACTRESS
Jessica Chastain / Dark Phoenix
Cassi Davis / A Madea Family Funeral
Judi Dench / Cats
Fenessa Pineda / Rambo: First Blood
Rebel Wilson / Cats

WORST SUPPORTING ACTOR
James Corden / Cats
Tyler Perry / A Madea Family Funeral (as “Joe”)
Tyler Perry / A Madea Family Funeral (as “Uncle Heathrow”)
Seth Rogan / Zeroville
Bruce Willis / Glass

WORST SCREEN COMBO
Any Two Half-Feline/Half-Human Hairballs / Cats
Jason Derulo & His CGI-Neutered “Bulge” / Cats
Tyler Perry & Tyler Perry (or Tyler Perry) A Madea Family Funeral
Sylvester Stallone & His Impotent Rage / Rambo: Last Blood
John Travolta & Any Screenplay He Accepts

WORST DIRECTOR
Fred Durst / The Fanatic
James Franco / Zeroville
Adrian Grunberg / Rambo: Last Blood
Tom Hooper / Cats
Neil Marshall / Hellboy (2019)

Link: www.razzies.com
Quelle: Deadline

++++++++++++++++



Einen Tag vor der Oscar-Gala hat der koreanische Film "Parasite" bei der Verleihung der »Independent Spirit Awards« den Preis in der Sparte "Bester Internationaler Film" gewonnen. Der Thriller von Regisseur Bong Joon Ho ist auch der große Favorit im Rennen um den Auslands-Oscar. Die Tragikomödie "The Farewell" wurde zum besten Film gekürt.

Renee Zellweger holte mit ihrer Rolle in der Judy-Garland-Filmbiografie "Judy" den Spirit Award als beste Hauptdarstellerin. Adam Sandler ("Uncut Gems" - "Der schwarze Diamant") holte die Trophäe als bester Hauptdarsteller.

Die Gewinner in der Übersicht:

BEST FEATURE – The Farewell (PRODUCERS: Anita Gou, Daniele Melia, Andrew Miano, Peter Saraf, Marc Turtletaub, Lulu Wang, Chris Weitz, Jane Zheng)
BEST DIRECTOR – Benny Safdie, Josh Safdie, Uncut Gems
BEST FEMALE LEAD –Renée Zellweger, Judy
BEST MALE LEAD – Adam Sandler, Uncut Gems
BEST SUPPORTING FEMALE – Zhao Shuzhen, The Farewell
BEST SUPPORTING MALE – Willem Dafoe, The Lighthouse
BEST SCREENPLAY – Noah Baumbach, Marriage Story
BEST EDITING – Ronald Bronstein, Benny Safdie, Uncut Gems
BEST DOCUMENTARY FEATURE – American Factory (DIRECTORS/PRODUCERS: Steven Bognar, Julia Reichert; PRODUCERS: Julie Parker Benello, Jeff Reichert)
BEST CINEMATOGRAPHY – Jarin Blaschke, The Lighthouse
BEST FIRST FEATURE – Booksmart (DIRECTOR: Olivia Wilde PRODUCERS: Chelsea Barnard, David Distenfeld, Jessica Elbaum, Megan Ellison, Katie Silberman)
BEST FIRST SCREENPLAY – Fredrica Bailey, Stefon Bristol, See You Yesterday
JOHN CASSAVETES AWARD – Give Me Liberty (DIRECTOR: Kirill Mikhanovsky WRITER/PRODUCER: Alice Austen PRODUCERS: Val Abel, Wally Hall, Michael Manasseri, George Rush, Sergey Shtern)
ROBERT ALTMAN AWARD – Marriage Story (DIRECTOR: Noah Baumbach; CASTING DIRECTORS: Douglas Aibel, Francine Maisler; ENSEMBLE CAST: Alan Alda, Laura Dern, Adam Driver, Julie Hagerty, Scarlett Johansson, Ray Liotta, Azhy Robertson, Merritt Wever)
BEST INTERNATIONAL FILM – Parasite, South Korea (DIRECTOR: Bong-Joon Ho)
PRODUCERS AWARD – Mollye Asher
SOMEONE TO WATCH AWARD – Rashaad Ernesto Green, Premature
TRUER THAN FICTION AWARD – Nadia Shihab, Jaddoland
BONNIE AWARD – Kelly Reichardt

Link: www.filmindependent.org/spirit-awards
All Nominees & Winners:
www.filmindependent.org/spirit-awards/nominees

Anzeige