Skip to content

Eröffnung des Kurdischen Film Festivals heute Abend im Kino Babylon Berlin

In unserem 6. Teil blicken wir auf die Rahmenveranstaltung des 9. Kurdischen Filmfestivals in Berlin sowie auf die Eröffnungsparty im SO36.

In den letzten Tagen hatten wir als offizieller Medienpartner des 9. KURDISCHEN FILMFESTIVALS in Berlin, bereits ausführlich über die vier Filmsektionen berichtet.

Aus der Kategorie Spielfilm wird das Festival heute Abend im Kino Babylon Berlin mit dem Film "GIRLS OF THE SUN" von Eva Husson eröffnet, der bei dem Festival seine Berlin-Premiere feiert. Zuvor lief der Film mi Mai in Cannes im Wettbewerb als Weltpremiere. Die Schauspieler Zübeyde Bulut und Ahmet Zirek vom Cast werden den Film persönlich vorstellen und nach der Vorführung bei einem Filmgespräch mit Festivaldirektor Mehmet Aktaş Rede und Antwort stehen.

Wir hatten den Film bereits mit Inhaltsangabe am 18. Juli 2019 bei uns im BAF-Blog angekündigt und zeigen hier gerne noch einmal den Trailer:

Der Eröffnungsfilm steht ganz im Zeichen des diesjährigen Festivalfokus, der weibliche Perspektiven und die unterschiedlichsten Lebensrealitäten kurdischer Frauen zwischen Kriegsgeschehen, Tradition und der Diaspora zeigt: Frauen als Aktivistinnen, Widerstandskämpferinnen und – oder Mütter.

In den letzten Jahren hat sich das innere und äußere Bild auf kurdische Frauen stark gewandelt. Diese gesellschaftlichen und politischen Veränderungen zeigen sich auch im Film.

Podiumsdiskussion zum Thema „Sexuelle Gewalt gegen Ezidi-Frauen.

Passend zum Eröffnungsfilm und zum thematischen Schwerpunkt des Festivals, der dieses Jahr auf den weiblichen Perspektiven im kurdischen Film liegt, findet als Teil des vielfältigen Rahmenprogramms des 9. KURDISCHEN FILMFESTIVALS BERLIN eine Diskussionsrunde mit Filmemacher*innen, Akademiker*innen und Künstler*innen zu aktuellen Fragen kurdischer Filmproduktionen am Montag, 05. August 2019 statt.

Sexuelle Gewalt gegen Ezidi-Frauen: Eine Diskussion über Öffentlichkeit

(Sexual Violence Against Ezidi Women: A discussion on Publicity)

Montag, 05. August 2019 von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr im Kino Babylon Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin.

Nach dem Völkermord des islamischen Staates im irakischen Kurdistan 2014, teilten viele der überlebenden Ezidi-Frauen öffentlich ihre Erfahrungen mit sexueller Gewalt in der Gefangenschaft des IS. Eine der bekanntesten Überlebenden ist Nadia Murad, die 2018 den Friedensnobelpreis erhielt. Sie ist die Hauptdarstellerin des Dokumentarfilms „ON HER SHOULDERS“ (2018), der während des 9. KURDISCHEN FILMFESTIVALS BERLIN am 04.08.2019, um 17:00 Uhr im Kino Moviemento in Berlin Kreuzberg gezeigt wird.

Hier der Trailer:

Dieses Panel befasst sich mit den positiven und negativen Aspekten des öffentlichen Diskurses über das Schicksal der überlebenden Ezidi-Frauen und mit der Auswirkung dieser Öffentlichkeit auf die Frauen selbst.

Diskussionsteilnehmerinnen: Ronya Othmann (Autorin, Journalistin), Dimen Zandi (Schauspielerin), Düzen Tekkal (Journalistin, Autorin, Filmemacherin), Zübeyde Bulut (Schauspielerin).

Die Teilnahme an den Podiumsdiskussionen ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

+++++++++++++++

Eröffnungsparty im SO36 am Freitag.

Nach dem Auftakt des 9. KURDISCHEN FILMFESTIVALS BERLIN mit dem Eröffnungsfilm am heutigen Donnerstag im Kino Babylon folgt am nächsten Tag, den 2. August 2019, die Eröffnungsparty im legendären SO36 in der Oranienstraße 190, in 10999 Berlin-Kreuzberg.

Drei grandiose musikalische Acts stimmen in die Welt der modernen kurdischen Musik ein. Die Musiker*innen repräsentieren ein breites musikalisches Spektrum – von kurdischer Rockmusik bis hin zur Verschmelzung traditioneller Elemente mit elektronischen Klängen.

Als besonderer Höhepunkt leitet die Legende der kurdischen Rockmusik, Kerem Gerdenzerî, die Eröffnungsparty ein. Er ist Frontsänger der ersten kurdischen Rockband Koma Wetan, die 1973 von vier jungen Menschen im Kaukasus (Georgien) gegründet wurde.

Weiterer Höhepunkt ist auch in diesem Jahr wieder die wunderbare Sängerin Hani Mojtahedi. In ihrer Musik bringt sie traditionelle Persische Elemente mit kurdischen Lyrics zusammen.

Im Anschluss darf getanzt werden zum einzigartigen Garam Masala Sound der entzückenden DJ مسته زی / Masta Sai. Als erste Deutsch-Afghanische Djane ist sie mit ihrem weitreichenden Musikspektrum eine Pionierin in der Berliner Clubszene.

Weitere Infos zur Party hier. Der reguläre Eintritt an der Abendkasse beträgt 12,- €.

-------------------------------

Links Kinos: babylonberlin.eu | www.moviemento.de |

Link Club Location: so36.com

Link Festival: www.kurdisches-filmfestival.de

Quellen: Zoom Medienfabrik | Kurdisches Filmfestival

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige