Skip to content

16. Fußballfilmfestival »11mm«, 2019, mit Schwerpunkt »Frauen im Fußball«

Das Drama "UNSER TEAM – NOSSA CHAPE" eröffnet am 21. März 2019 das 16. Internationale Fußballfilmfestival »11mm«.

Der Zoff beim DFB wirkt sich glücklicherweise nicht auf das kommende weltweit größte Fußballfilmfestival »11mm« aus. DFB-Präsidenten Reinhard Grindel hatte am Rande des FIFA-Kongresses in Miami Bundestrainer Joachim Löw wegen der Art und Weise der Ausbootung der drei 2014er-Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller ungewohnt scharf kritisiert.

"Ich glaube, dass es klug gewesen wäre, schon am Tag der Entscheidung, im Rahmen einer Pressekonferenz persönlich einerseits die Wertschätzung für die Spieler deutlich zu machen, andererseits die inhaltlichen Gründe der Öffentlichkeit zu vermitteln, warum man jetzt einen anderen Weg gehen will..." Und weiter sagte Grindel "Wenn man das gleich gemacht hätte, wären sehr viele Fragen beantwortet und damit auch sehr viele Missverständnisse vermieden worden".

Löw selbst sieht dies wohl völlig anders, wie er selbst klarstellte: "Sportliche Entscheidungen treffe ich autark. Ich habe die absolute Entscheidungshoheit."

Ein autoritärer Stil kommt aber in der Öffentlichkeit weder beim Sport noch in der Politik gut an und führt oft zu Protesten. Glücklicherweise gibt es zum Ausgleich Kulturevents, die den goldenen Mittelweg suchen. Auch das Fußballfilmfestival „11mm“ gehört dazu und stellt in seinem Programm viele Aspekte des Fußballs und Themen rund um den Fußball vor.

Die diesjährige 16. Ausgabe von »11mm« findet vom 21. bis 25. März 2019 statt.

Gleichberechtigung des Frauenfußballs gehört ebenso dazu, ohne jedoch auf eine 50% Quote zu pochen, was sicherlich heutzutage noch etwas übertrieben wäre. Aber Frauen von sportlicher Aktivität ganz auszuschließen und ihnen eine freie Selbstentscheidung zu verwehren - wie es in einigen arabischen Ländern üblich ist - dagegen muss angesichts der 2022 bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft in Katar stärker protestiert und demonstriert werden, denn Frauenfußball ist trotz der kultureller Barrieren und mancher Vorurteile in zahlreichen Gesellschaften mittlerweile enorm populär geworden.

Gepuscht u.a. durch FIFA und UEFA, erlebt der Frauenfußball einen unheimlichen Boom auch in den sogenannten „Entwicklungsländern”.

Anlässlich der im Sommer 2019 in Frankreich stattfindenden FIFA Frauen-Weltmeisterschaft widmet das Festival »11mm"« dem Thema „Frauen im Fußball“ eine eigene Schwerpunktreihe, die mit der schwedischen Produktion "FOOTBALL FOR BETTER OR FOR WORSE" von Regisseurin Inge Molin am 22.03.2019 eröffnet wird. Hier der Trailer:

Synopsis:

Der Dokumentarfilm begleitet Spielerinnen und Funktionäre des schwedischen Champions League-Teilnehmers FC Rosengård durch eine Saison, die von sportlichen Erfolgen und finanziellen Schwierigkeiten geprägt ist.

Neben der Regisseurin Inger Molin erwarten die Festivalmacher Protagonistinnen und Protagonisten des Films im Berliner Festivalkino Babylon am Rosa-Luxemburg Platz. Weitere Produktionen aus aller Welt, u.a. aus Afghanistan, dem Iran, der Ukraine oder Venezuela zeigen die Begeisterung und den Mut von Frauen für den Fußballsport.

Obwohl gerade erst seit letzten Donnerstag, den 14. März 2019, bundesweit in vielen deutschen Kinos angelaufen, zeigt das »11mm"« Festival am So. 24.03.2019 um 20:45 Uhr im Kino 1 des Babylon nochmals den besonders erwähnenswerten Fußballfilm "Trautmann" von Marcus H. Rosenmüller, der schon jetzt an der Kinokasse recht erfolgreich ist und von Kritikern hochgelobt wird. Hier der Trailer mit David Kross als kriegsgefangener deutscher Torhüter in einer englischen Mannschaft:

Synopsis:

Das Biopic über den legendären deutschen Fußballtorhüter Bernhard „Bert“ Trautmann, der mit gerade einmal 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen wurde und als Soldat gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in Kriegsgefangenschaft in der Nähe von Manchester gerät, ist für ihn ein Glücksfall. Die deutschen Soldaten veranstalten während ihrer Gefangenschaft Fußballspiele, die der englische Trainer Jack Friar genau verfolgt und dabei Trautmanns großes Talent als Torwart erkennt. Obwohl der Deutsche zu den ehemaligen Feinden gehört, engagiert ihn der äußerst erfolgreiche Club Manchester City den jungen Soldaten Trautmann als Keeper. Zudem verliebt sich die Tochter des neuen Trainers in Trautmann, dem es aber erst 1956 gelingt die Herzen der englischen Fans zu erobern.

Die Fußball-Lovestory "Trautmann" ist zwar nur einer unter vielen weiteren Filmen und neuerdings auch stark nachgefragten Serien im Programm von »11mm"«, als exklusive Berlinpremiere wird zur Eröffnung der 16. Ausgabe von »11mm« am 21. März 2019 um 19:30 Uhr dagegen "UNSER TEAM – NOSSA CHAPE" gezeigt. Wir hatten zuerst Deutschlandpremiere geschrieben, was vom Veranstalter aber inzwischen korrigiert wurde. Hier der Trailer:

Synopsis:

Der US-amerikanische Dokumentarfilm begleitet den Wiederaufbau des brasilianischen Fußballclubs Chapecoense, der am 28. November 2016 bei einem Flugzeugabsturz fast seine gesamte Mannschaft verlor. Begleitet von Trainerstab, Funktionären und Journalisten war das Team zum Hinspiel gegen Atlético Nacional nach Medellín aufgebrochen. Doch sie kommen nie dort an...

In der Doku kommen das neue Team, aber auch die Angehörigen und die drei überlebenden Spieler zu Wort. Die beiden Regisseure Jeff & Michael Zimbalist werden dem Festivalpublikum in Berlin ihren Film präsentieren. Der Film startet am 28. März 2019 in den deutschen Kinos im Weltkino Filmverleih.

Mit 58 Filmen aus 24 Ländern, 6 Serien, 2 Weltpremieren und 16 Deutschlandpremieren – bestätigt auch das 16. Internationale Fußballfilmfestival 11mm seinen Ruf als „Cannes des Fußballfilms“ (SPOBIS 2019).

Zusätzlich präsentiert das Festival rund 70 internationale Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, welche die gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe des Fußballs beleuchten sowie eine eigene Podcastreihe und eine Ausstellung.

Veranstalter des Festivals ist der Berliner Verein für Sport & Kultur »Brot & Spiele e.V.«. Präsentiert wird »11mm – 16. Internationales Fußballfilmfestival« von der DFB-Kulturstiftung.

Über 11mm.

Als erstes Fußballfilmfestival weltweit wurde 11mm 2004 vom Brot & Spiele e.V. in Berlin gegründet. Es findet mittlerweile fünf Tage lang immer im März statt. Nach drei WM- und EM-Tourneen durch Deutschland und Brasilien, einer deutsch-russischen Fußballfilmreihe im Land des WM-Gastgebers von 2018 sowie diversen weiteren Gastspielen im In- und Ausland, ist 11mm seit 2016 zudem Partner des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund und seit 2017 des FIFA World Football Museums in Zürich. An beiden Orten präsentiert das Festival regelmäßig Highlights aus der Geschichte des Fußballfilms.

Links: 11-mm.de | babylonberlin.eu

Quelle: noisefilmpr.com

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige