Skip to content

Film-Frühstück und weitere Treffs von ver.di zur Berlinale

Während der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin lädt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ein zu Frühstück, Seminar, Stammtisch und Demonstration.

Die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) finden vom 7. bis 17. Februar 2019 statt. Der Filmverband in ver.di und Connexx.av laden auch in diesem Jahr wieder alle Filmschaffenden, ver.di-Kolleginnen und -Kollegen sowie Freundinnen und Freunde der ver.di FilmUnion herzlich ein zu Frühstück, Seminar, Stammtisch und Demonstration.

Im Glaswerk im Sony Center am Potsdamer Platz (Kemperplatz 1) wird am Samstag, den 9. Februar 2019 ab 11 Uhr ein lecker fruchtiges Frühstück aufgetischt, um zu einem geselligen Austausch über Film und was das Leben sonst noch ausmacht anzuregen.

Achtung: Nur wer eine Anmeldebestätigung mitbringt, kommt rein, deshalb meldet Euch unbedingt an unter berlin@connexx-av.de

Direkt im Anschluss an das Filmfrühstück findet im Veranstaltungsraum 2/3 des Glaswerkes im Sony Center ein offenes Informationsgespräch mit Iris Gebing von der Pensionskasse Rundfunk statt. Sie wird ausführlich erklären, warum es unbedingt Sinn macht, sich auch mit Hilfe der Pensionskasse für das Alter abzusichern.

Der Zugang zur bzw. Umgang mit der Pensionskasse ist für Filmschaffende viel einfacher geworden als bisher, allerdings wissen immer noch zu wenige Kolleg*innen, welche Möglichkeiten ihnen hier entgehen. Die Pensionskasse Rundfunk funktioniert anders als herkömmliche Versicherungen - und ausschließlich zu Deinen Gunsten. Sie greift bei allen, die für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk - auch für Auftragsproduktionen - auf Produktionsdauer beschäftigt, tätig sind. Das trifft heute auf praktisch alle Filmschaffenden zu.

Diese Veranstaltung ist ein gemeinsames Angebot der ver.di FilmUnion und dem Bundesverband Schauspiel – BFFS.

Achtung, auch hier gilt: Nur wer eine Anmeldebestätigung mitbringt, bekommt Zugang zur Veranstaltung, deshalb meldet Euch unbedingt an unter: berlin@connexx-av.de

Aufruf von ver.di zur Demo für Kinobeschäftigte.

Vor einigen Jahren wurde in Berlin das Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin Mitte von den Mitarbeitern bestreikt. Das Medienecho auf die Forderungen von fairer Entlohnung und geregelten Arbeitszeiten war seinerzeit groß. Nicht nur ver.di, sondern auch viele Stammbesucher des Kinos erklärten sich solidarisch mit den Mitarbeitern. Mittlerweile hat sich die Situation zwar dort etwas entspannt, die Entlohnung bleibt jedoch insgesamt im Kinomarkt prekär.

das ver.di Kinonetzwerk und Connexx.av rufen deshalb Kinobeschäftigte und solidarische Kolleg*innen auf zu zwei Demonstrationen unter dem Motto „Für eine faire Bezahlung in den Kinos“ in Berlin. Die Demonstrationen starten am 8.2.2019 und am 9.2.2019 jeweils um 18.45 Uhr nach den vorläufigen Planungen am Berlinale Palast Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin und enden gegen 22 Uhr am Ritz Carlton am Potsdamer Platz 3, 10785 Berlin.

Woche der Kritik startet zur Berlinale mit Konferenz.

„Intensivstation Kino“ lautet das Motto einer Konferenz am 6. Februar 2019 ab 16.30 Uhr in der Berliner Volksbühne, mit der die fünfte Woche der Kritik im Rahmen der Berlinale eröffnet wird.

Zu den Diskutant*innen gehören unter anderen der Regisseur Milo Rau, die Lyrikerin Monika Rinck, der Filmemacher Andrew Kötting, die Intendantin Amelie Deuflhard, der Kunsthistoriker Philip Ursprung und die Schauspielerin Susanne Bredehöft.

Das Filmprogramm beginnt am 7. Februar 2019 im Hackesche Höfe Kino. Bis zum 14. Februar 2019 werden Filme in sieben Programmen gezeigt, mit denen der Verband der deutschen Filmkritik Diskussionen über die Möglichkeiten des Kinos anschieben will. Zutritt für Fachbesucher und Berlinale Akkreditierte ist kostenlos.

Link: www.wochederkritik.de

Festivalstammtisch von Connexx.av zur Berlinale.

Der Festivalstammtisch von Connexx.av, dem ver.di-Netzwerk für Medienschaffende, findet während der Berlinale am Montag, den 11. Februar 2019, ab 21 Uhr im Mommseneck/Haus der 100 Biere, Alte Potsdamer Str. 1, 10785 Berlin statt. Alle sind willkommen zu einem informellen Getränk und Plausch. Der Tisch ist reserviert für die „Festivalarbeit“.

Die ver.di FilmUnion bildet das gewerkschaftliche Netzwerk von Film- und Fernsehschaffenden und allen anderen Beschäftigten in Produktions-, Dienstleistungs- und Studiobetrieben. Wir treten ein für Kunstfreiheit, gerechte Arbeitsbedingungen, soziale Absicherung und vor allem die Umsetzung tariflicher Bestimmungen. Als vorrangiges Ziel streben wir eine integrierte Interessenvertretung der Film- und Fernsehbeschäftigten in der zergliederten Branche gegenüber Sendern, Produzenten und der Politik an.

Links: www.filmunion.verdi.de | connexx-av.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige