Skip to content

Die 29. PGA Awards und die 24. SAG Awards 2018 vergaben ihre Preise

Der Producers Guild of America vergab den Preis für den besten Kinofilm an Guillermo del Toros "Shape of Water".

Die US-Produzenten vergaben am Abend des 20. Januar 2018 in Los Angeles zum 29. Mal ihre Preise. Meist stimmen die Preise der Producers Guild of America mit den noch zu vergebenden Oscars überein. Nur in den letzten beiden Jahren konnte man sich nicht darauf verlassen, denn mit "La La Land" statt "Moonlight" statt und "The Big Short" statt "Spotlight" hat der Producers Guild of America bewiesen, dass er auch eine andere Meinung haben kann.

Nachfolgend eine Auswahl der wichtigsten Kategorien mit den Nominierten und den Gewinnern der PGA-Awards 2018:

Darryl F. Zanuck Award for Theatrical Motion Pictures

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers *Winner

The Big Sick

Call Me By Your Name

Dunkirk

Get Out

I, Tonya

Lady Bird

Molly's Game

The Post

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Wonder Woman

Animated Theatrical Motion Pictures

Coco *Winner

The Boss Baby

Despicable Me 3

Ferdinand

The Lego Batman Movie

Norman Felton Award for Episodic Television, Drama

The Handmaid's Tale (Staffel 1) *Winner

Big Little Lies (Staffel 1)

The Crown (Staffel 2)

Game of Thrones (Staffel 7)

Stranger Things (Staffel 2)

Danny Thomas Award for Episodic Television, Comedy

The Marvelous Mrs. Maisel (Staffel 1) *Winner

Curb Your Enthusiasm (Staffel 9)

Master of None (Staffel 2)

Silicon Valley (Staffel 4)

Veep (Staffel 6)

David L. Wolper Award for Longform Television

Black Mirror (Season 4) *Winner

Fargo (Season 3)

Feud: Bette and Joan (Season 1)

Sherlock: The Lying Detective

The Wizard of Lies

Nonfiction Television

Leah Remini: Scientology and the Aftermath (Season 1, Season 2) *Winner

60 Minutes (Season 50)

Anthony Bourdain: Parts Unknown (Season 9, Season 10)

Spielberg

Donna Langley, Chairwoman von Universal Pictures, erhielt den Milestone Award der amerikanischen Produzentengilde PGA. Der Preis, der historische Errungenschaften in der Unterhaltungsindustrie feiert, wurde Langley im Rahmen der Producers Guild Awards am 20. Januar 2018 überreicht. Die Feier fand im Beverly Hilton in L.A. statt.

In einem Statement sagten die beiden PGA-Vorsitzenden Donald De Line und Amy Pascal: "Donna Langley ist der Inbegriff eines Studiomanagers des 21. Jahrhunderts. Sie hat Universal nicht nur zum Powerhouse aufgebaut mit ihrer Verantwortung von Tentpole-Filmen, sondern hat ihr Studio auch in eine Heimat für smarte, talentierte und leidenschaftliche Filmemacher entwickelt - vor allem für solche, die nicht in die übliche Hollywood-Schublade passen."

Link: pgaawards.com

+++++++++++

Einen Tag nach der Vergabe der PGA Awards vergab auch die Gilde der Schauspieler am Sonntag, den 21. Januar 2018 ihre Preise. Die 24. Screen Actor Awards 2018 – kurz SAG Awards – wurden ebenfalls in Los Angeles vergeben. In der Kategorie „Film“ durfte sich unter anderem Margot Robbie Hoffnung auf einen Preis machen. In der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ war sie für ihre Leistung in „I, Tonya“ als eine der aussichtsreichsten Kandidatinnen nominiert worden, während das männliche Pendant James Franco ist, der für seine Leistung in „The Disaster Artist“ als einer der aussichtsreichsten Kandidaten galt. Doch es kam anders.

Die schwarze Komödie "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" hat bei den Filmpreisen der US-Schauspielergewerkschaft drei Auszeichnungen eingefahren und damit ihren Status als Oscar-Favorit gefestigt. Bei den Screen Actors Guild Awards gewann der Film den Preis für die beste schauspielerische Ensembleleistung. Frances McDormand wurde als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Das Fantasydrama "The Shape of Water" gewann den Preis für den besten Kinofilm. Als bester Hauptdarsteller wurde Gary Oldman für seine Rolle als Winston Churchill in "Darkest Hour" geehrt.

Traditionell haben in den Vorjahren immer ein Mann und eine Frau die Trophäen überreicht, doch dieses Jahr soll dies ausschließlich von den Frauen gemacht werden. Darunter befinden sich Emma Stone und Halle Berry. Weitere Präsentatorinnen sind demnach auch Dakota Fanning, Lupita Nyong'o und "Star Wars"-Darstellerin Kelly Marie Tran.

Die Moderation übernimmt Gastgeberin Kristen Bell.

In der nach folgenden Liste der Kategorie „Film“ sind alle Nominierten und die Gewinner benannt:

BESTER HAUPTDARSTELLER

Timothee Chalamet – “Call Me by Your Name”

James Franco – “The Disaster Artist”

Daniel Kaluuya – “Get Out”

Gary Oldman – “Darkest Hour” *Winner

Denzel Washington – “Roman J. Israel, Esq.”

BESTE HAUPTDARSTELLERIN

Judi Dench – “Victoria & Abdul”

Sally Hawkins – “The Shape of Water”

Frances McDormand – “Three Billboards...” *Winner

Margot Robbie – “I, Tonya”

Saoirse Ronan – “Lady Bird”

BESTER NEBENDARSTELLER

Steve Carell – “Battle of the Sexes”

Willem Dafoe – “The Florida Project”

Woody Harrelson – “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”

Richard Jenkins – “The Shape of Water”

Sam Rockwell – ”Three Billboards...” *Winner

BESTE NEBENDARSTELLERIN

Mary J. Blige – “Mudbound”

Hong Chau – “Downsizing”

Holly Hunter – “The Big Sick”

Allison Janney – “I, Tonya” *Winner

Laurie Metcalf – “Lady Bird”

BESTER FILM-CAST

“The Big Sick”

“Get Out”

“Lady Bird”

“Mudbound”

“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” *Winner

BESTES STUNT-ENSEMBLE IN EINEM ACTION-FILM

“Baby Driver”

“Dunkirk”

“Logan”

“War For The Planet Of The Apes”

“Wonder Woman” *Winner

In der Fernsehsparte gewannen vor allem die Serien "Big Little Lies", "This Is Us" und "Veep". In der Kategorie Drama Series gewannen Claire Foy ("The Crown") und Sterling K. Brown ("This Is Us"), in der Comedy-Kategorie siegten Julia Louis-Dreyfus ("Veep") und William H. Macy ("Shameless"). Zu den besten Schauspielern einer Miniserie wurden Nicole Kidman und Alexander Skarsgard für "Big Little Lies" ernannt. Die SAG-Awards wurden bereits zum 24. Mal verliehen.

Die amerikanische Schauspielergilde Screen Actors Guild (SAG) hat darüber hinaus Morgan Freeman im Rahmen der jährlich verliehenen SAG Awards mit dem Ehrenpreis honoriert. Der Oscar-gekrönte Schauspieler nahm den Life Achievement Award, am 21. Januar 2018 in L.A. entgegen. Diese höchste Auszeichnung der Gilde geht an Personen, die die Schauspielkunst nach den höchsten Idealen pflegen. Zu Freemans jüngsten Projekten zählt "Going in Style" von Zach Braff.

Links: www.sagawards.org | 2018sagawards.com

+++++++++++

Nominierungen für Goldene Himbeere, den US-Razzies.

Der Actionfilm "Transformers: The Last Knight" hat dieses Jahr die besten Chancen auf eine »Goldene Himbeere«. Hier der Trailer:

Der fünfte Teil der "Transformers"-Reihe wurde gleich für neun der Spott-Trophäen nominiert, u.a. als schlechtester Film mit dem schlechtesten Drehbuch und dem schlechtesten Regisseur (Michael Bay). Der Erotikfilm "Fifty Shades of Grey" kommt auf acht Nominierungen, "Die Mumie" auf sieben und "Baywatch" sowie "Emoji - Der Film" auf jeweils vier. Die Gewinner der Schmähpreise werden am 3. März 2018 bekanntgegeben - einen Tag vor den Oscars.

Link: www.razzies.com

Quellen: 3sat | Movie Pilot | Blickpunkt:Film | Hollywood Reporter | Loomee-TV | Fan-Lexikon | General-Anzeiger

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige