Skip to content

Neue Weiterbildungsangbote im Herbst 2016

Neue Drehbuchseminare und mehr von der Master School Drehbuch, vom Erich Pommer Institut in Potsdam, der Münchner Filmwerkstatt und dem ISFF Berlin.



Die Drehbuch Basic Class INTENSIV mit Dozentin Frauke Schmickl hat gerade letztes Wochenende bei der Master School Drehbuch in Berlin stattgefunden. Dort wurden an zwei Abenden die wichtigsten dramaturgischen Elemente vermittelt, um interessante Geschichten filmgerecht zu schreiben oder zu analysieren. Im November geht es aber an sechs Abenden mit der mit der Drehbuch Master Class BASICS weiter.

Drehbuch Master Class BASICS
Dozentin: Frauke Schmickl
Berlin - 08.11. bis 13.12.16 - 6 Abende
dienstags von 19.00 bis 22.00 Uhr
280,00 Euro (nur Theorie 140,00 Euro, nur Praxis 210,00 Euro)
Im Theorieteil dieser Drehbuch Master Class werden die wesentlichen Grundlagen des dramatischen Erzählens vermittelt - BASICS: Wie finde ich eine tragfähige Idee, ist genauso Bestandteil, wie die klassische 3-Akt-Struktur. Wie entwickle ich eine emotionale, nachvollziehbare Figur? Was unterscheidet Filmdialoge von realen Gesprächen? Fragen, die in der BASIC-Class auf den Grund gegangen werden - zum Neulernen und wieder Auffrischen geeignet!
Im Praxisteil erhalten Sie eine ganz individuelle Begleitung bei der Entwicklung Ihrer eigenen Filmgeschichte – Schritt für Schritt vom Pitch zum Exposé, Treatment, Serienkonzept oder Drehbuch. Sie können Ihren Stoff in jedem Entwicklungsstadium einbringen und in der Drehbuch Master Class weiter daran arbeiten.

Idee | Konzept
Dozent: Oliver Schütte
06.11.16 - Wochenendseminar (Der Besuch dieses Seminars lässt sich ideal mit einer Teilnahme an FilmStoffEntwicklung - Tag der Dramaturgie am 05.11.16 in Berlin verbinden.)
Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Berlin
160,00 Euro
Ohne Idee kein Drehbuch. Ohne Drehbuch kein Film. Der erste Gedanke ist Grundlage für die weitere Arbeit, die sich im Laufe der Stoffentwicklung zum fertigen Film entwickelt. Eine gut durchdachte Grundidee, die auf kreativ sicheren und stabilen Füßen steht, trägt im besten Fall die Filmidee bis in die letzte Drehbuchfassung. Einfacher ist es immer, sich zu Beginn der Stoffentwicklung die anstrengenden und wichtigen Kernfragen zu stellen. Trägt die Grundidee? Woran ist vor der weiteren Entwicklung noch zu arbeiten? Das Seminar vertieft die Fragen nach einer originellen Hauptfigur, einer starken Prämisse und dem Geheimnis aller guten Geschichten.

Erfolgreiche TV-Serien
Dozentin: Frauke Schmickl
12.11. bis 13.11.16 - Wochenendseminar
Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Berlin
250,00 Euro
Die erfolgreiche TV-Serie erlebt aktuell einen wahren Höhenflug: Im Pay TV, öffentlich rechtlichem und Privat-Fernsehen sowie auf Netflix & Co tummeln sich „The Walking Dead“ neben dem „Club der roten Bänder“ und sind die Nonnen aus „Um Himmels Willen“ ebenso präsent wie die Ermittler aus „Letzte Spur Berlin".
Aber was macht erfolgreiche Serien eigentlich aus, worin liegt der besondere Reiz seriellen Erzählens? Das Seminar vermittelt über Analyse erfolgreicher Serienformate praktische Grundlagen der Seriendramaturgie und gibt einen Einblick in die aktuelle Serienlandschaft.

Szene LIVE
Dozent: Oliver Schütte
25.11. bis 27.11.2016 - Wochenendseminar
Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Berlin
330,00 Euro
In diesem Seminar erwachen Ihre Szenen zum Leben! Am ersten und zweiten Seminartag erweitern Sie durch Theorie und Praxis Ihr Wissen über das Schreiben von Szenen und Dialogen. Gleichzeitig können Sie Ihre eigenen eingereichten Szenen weiterentwickeln. Doch das Besondere dieses Seminars ist die Arbeit mit Schauspielern an diesen Szenen, denn am 3. Tag wird mindestens eine Ihrer Szenen gespielt (nicht nur gelesen!): Sie erleben LIVE, wie die geschriebenen Dialoge und Aktionen Ihre Intention zum Ausdruck bringen: Haben Sie sich Ihre Figuren so vorgestellt? Ist die Szene dramatisch?

Gagschreiben INTENSIV
Dozent: Christian Eisert
10.12. bis 11.12.2016 - Wochenendseminar
Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag von 09.30 bis 16.30 Uhr
Berlin
395,00 Euro
Gagschreiben INTENSIV richtet sich an Menschen, die schon Erfahrung mit Comedy oder humorvollem Schreiben haben und verfolgt zwei Ziele: Ausbau und Vertiefung des Schreibhandwerks sowie Schreiben und Überarbeiten von Gags, gerne auch für schon vorhandene Texte. Dieser Intensivkurs eignet sich auch gut für Absolventen des Wochenendseminars Erfolgreich Comedy schreiben, dessen Inhalte er vertieft und durch einen besonders intensiven Praxisteil ergänzt.

Master School Drehbuch e.K.
Dr. Eva-Maria Fahmüller
Büro: Wartenburgstr. 1 B
10963 Berlin
Tel 030 / 325 38 355
Fax 030 / 315 66 143
Mail: info@masterschool.de
Web: www.masterschool.de
Seminarraum: Zossener Str. 41
10961 Berlin

+++++++++++



Die Schreibwerkstatt zu Exposés und Treatments für erfolgreiche Dokumentarfilme hat schon letzte Woche in Potsdam-Babelsberg an der Filmuniversität stattgefunden. Leider können wir nicht immer alle Ankündigungen, die uns erreichen, sofort berücksichtigen, wenn uns andere Themen wie beispielsweise Berichte über aktuelle Festivals ebenso wichtig erscheinen.

Im November geht es aber beim EPI in Berlin und München mit ebenso spannenden und praxisrelevanten Seminaren zu Themen aus Medienrecht und Medienwirtschaft weiter.

Der ursprünglich für Morgen, den 12. Oktober 2016, im Rahmen der Veranstaltungsreihe SURVIVAL OF THE FITTEST geplante Innovationsworkshop zum Thema "Neue Produkte für neue Märkte. - Innovation verstehen, entwickeln und umsetzen", der an der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften in Berlin stattfinden sollte, wurde auf Januar 2017 verschoben.

-------------------

Dafür folgt als NACHTRAG die Ankündigung der kostenlosen Auftaktveranstaltung zur »WINTERCLASS - serial writing and producing«, die in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg am 26.10.2016 im Haus der Berliner Festspiele stattfindet.



Quality TV – The Female Factor. (in english only)
A Conversation with Kelly Souders (SMALLVILLE, UNDER THE DOME, SALEM) and Maggie Murphy (ALLY MCBEAL, ROSWELL, HOUDINI AND DOYLE)
am 26.10.2016 19:30 – 21:30 Uhr, Haus der Festspiele, Schaperstr. 24, 10719 Berlin

ln der global bewunderten High Quality Serienlandschaft der USA sind Kelly Souders und Maggie Murphy eine Seltenheit: weibliche Executive Producer. Die Filmografie der Autorinnen und Produzentinnen umfasst Erfolgsserien wie SMALLVILLE, UNDER THE DOME, SALEM, ALLY MCBEAL, ROSWELL oder HOUDINI AND DOYLE. Im Gespräch mit Kulturjournalistin Hannah Pilarczyk (Spiegel Online) werden Kelly Souders und Maggie Murphy von ihren Karrieren und ihren Erfahrungen in Hollywood berichten – ein weiblicher Insider-Blick hinter die Kulissen des wichtigsten Fernsehmarktes der Welt.

Die WINTERCLASS wurde als exklusives Weiterbildungsprogramm in enger Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen der deutschen Produktionswirtschaft entwickelt – Real Film, Sky, UFA und Ziegler Film. Praxisnah, kompakt und in enger Zusammenarbeit mit der deutschen und internationalen Branche vermittelt die WINTERCLASS Kernkompetenzen im Produzieren und Schreiben von High End Drama Serien. Hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland vermitteln ihr Wissen.

Anmeldungen über: qualitytvthefemalefactor.eventbrite.de

Rechtssichere Prüfung von Drehbüchern – Case Studies u.a.: Uli Hoeneß- Der Patriach | Beate Zschäpe - Letzte Ausfahrt Gera
am 01.11.2016 | Berlin

Das Seriengeschäft – Von der Idee über das Pilotdrehbuch bis zur ersten Staffel
07.11.2016 | Berlin

Der erfolgreiche Antrag – Von der Förderzusage bis zur Schlussabrechnung
17.11.2016 | Berlin

Steuerrecht in der Filmproduktion
18.11.2016 | Berlin

Falle Scheinselbständigkeit in der Medienbranche
22.11.2016 | Berlin

Filmproduktion – Finanzierung und Förderung 2016/2017
23.11.2016 | München

Arbeitsrecht und Arbeitsverträge in der Filmbranche
24.11.2016 | München

Jahresabschluss bei Filmunternehmen – Bilanzierung eines Films nach Handels- und Steuerrecht
25.11.2016 | München

Update Medienrecht 2016 – Fortbildung für Rechtsanwälte und Fachanwälte Urheber- und Medienrecht
13.-14.12.2016 | Berlin

WRITERS ROOM - Das amerikanische Arbeitskonzept- 3-tägiger Intensiv-Workshop
15.12.-17.12.2016

Das komplette Weiterbildungsprogramm und weitere Informationen zu den vorgestellten Seminaren sowie der Link zur Anmeldung finden sie auf der Homepage des EPI unter:
Link: www.epi-medieninstitut.de/Programm_de.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Erich Pommer Institut gGmbH
Bettina Kamps
Försterweg 2
14482 Potsdam   
Tel.: +49 (0) 331-721 28 87
Fax: +49 (0) 331-721 28 81 
Mail: kamps@epi-medieninstitut.de
Web: www.epi-medieninstitut.de

+++++++++++



In München findet in der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) vom 20.-23. Oktober 2016 das Seriencamp Festival mit zahlreichen Panels für Serienfans und Interessierte statt. Wer sich intensiver mit dieser populären Materie beschäftigen möchte, findet im Herbstprogramm der Münchner Filmwerkstatt das Seminar zum Thema „Horizontales Erzählen“ sowie weitere Weiterbildungsangebote aus den Bereichen Dramaturgie und Drehbuch sowie Finanzierung, Produktion und Technik. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich, denn es gibt wie gewohnt Frühbucherrabatte auf alle Seminare.

PRODUKTIONSLEITUNG
am 15. und 16. Oktober 2016
Das Aufgabengebiet des Produktionsleiters hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter ausgeweitet. Welche Fäden wo zu ziehen und wie Wirtschaftlichkeit und Kreativität unter einen Hut zu bringen sind vermittelt der erfahrene Produktionsleiter Marc Oliver Dreher. Der Einblick in die Materie ist spannend für Aufnahmeleiter, Produktionsassistenten, angehende Produzenten und alle, die sich für den Beruf des Produktionsleiters interessieren.

SYSTEMISCHE DRAMATURGIE: „THE HUMAN FACTOR“ IN KINO UND TV-SERIE
am 22. und 23. Oktober 2016
In seinem Blog prognostiziert Roland Zag seit Jahren mit beängstigender Genauigkeit Tops und Flops des deutschen und internationalen Kinomarktes. An diesem Wochenende erläutert der studierte Philosoph und Musikwissenschaftler seinen Ansatz – und wie ihn sich Autoren schon frühzeitig zu Nutze machen können. Das Seminar richtet sich natürlich gleichermaßen auch an Produzenten, Verleiher und Redakteure – sie könnten mit dem hier vermittelten Wissen viel Geld sparen…

FILMGESCHÄFTSFÜHRUNG
am 29. und 30. Oktober 2016
Buchhaltung, Kostenrechnung und Gagenabrechnung sind die Kernbereiche der Filmgeschäftsführung. Markus Yagapen stellt die Grundlagen systematisch dar und erläutert praxisnah die Spezialprobleme, die es zu bewältigen gilt – natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen. Dieses Seminar richtet sich nicht nur an Teilnehmer, deren eigene berufliche Tätigkeit oder Perspektive im Bereich Filmgeschäftsführung liegt, sondern auch an Produzenten, Controller, Herstellungs- und Produktionsleiter, die sich fundierte Kenntnisse in diesem Bereich aneignen wollen.

EINFÜHRUNG IN DIE LICHTBESTIMMUNG
am 5. und 6. November 2016
Zu Zeiten der analogen Filmproduktion war die Lichtbestimmung, auch Farbkorrektur oder Color Grading genannt, eine der großen Geheimwissenschaften. Im Zuge der digitalen Demokratisierung der Filmproduktion ist auch diese heute allgemein zugänglich. Jedermann kann sie nun nutzen, um z.B. bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen gemachte Aufnahmen aneinander anzugleichen oder auch, um einen ganz eigenen, spezifischen „Look“ für seinen Film zu kreieren. Matthias „Mazze“ Aderhold zeigt an diesem Wochenende, wie und womit die Profis arbeiten – und wie heutzutage selbst mit Freeware beachtliche Ergebnisse erzielt werden können.

DREHBUCHHANDWERK
am 19. und 20. November 2016
Frank Raki und Christoph von Zastrow sind erfahrene Drehbuchautoren und Lektoren, die sich im Seminar „Drehbuchhandwerk“ im November in die Karten schauen lassen. Ihr Ansatz der Gegenüberstellung klassischer Modelle eignet sich nicht nur für Einsteiger, die professionelle Anleitung suchen, sondern auch für bereits Fortgeschrittene, die die Systematik hinter dem Theorienwirrwarr begreifen wollen.

FILMHOCHSCHUL-BEWERBUNGSTRAINING
am 26. und 27. November 2016
Das Studium an einer der großen Filmhochschulen vermittelt alles nötige Wissen, aber vor allem ein Netzwerk von unschätzbarem Wert, um in der Filmbranche als Regisseur, Autor, Produzent oder sonst erfolgreich zu sein. Wie eine Bewerbung für einen Studienplatz abläuft, wie man seine Chancen erhöht, aber auch, welche Alternativen es gibt, präsentiert Daniela Parr, die diesen Prozeß selbst erfolgreich durchlaufen hat, an diesem Wochenende.

HORIZONTALES ERZÄHLEN
am 26. und 27. November 2016
Netflix und Co. haben in den letzten Jahren eine große Serienbegeisterung ausgelöst, die sich auch in Deutschland nicht zuletzt in originellen Webserien zeigt. Tobias Stille, Autor und Regisseur u.a. von "Küstenwache" und "Der Kriminalist", analysiert an diesem Wochenende Erfolgsmuster von der originellen Idee bis zu den verschiedenen Verwertungsketten und verschafft damit den Teilnehmern den Überblick, damit auch ihre Serienideen zu einem Erfolg werden.

FILMFINANZIERUNG IN DEUTSCHLAND
am 3. und 4. Dezember 2016
Der Produzent Florian Deyle, dessen neuester Film "Paradies" soeben in Venedig mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet wurde, gibt in diesem Seminar einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten der Filmfinanzierung in Deutschland. Dabei werden traditionelle Bausteine wie die Zusammenarbeit mit TV-Sendern und die verschiedenen Fördermöglichkeiten genauso behandelt wie neue Strategien - mit dem Ziel, den Teilnehmern aufzuzeigen, dass und wie sich auch anspruchsvolle Projekte finanzieren lassen.

DAS GEHEIMNIS MITREISSENDER DREHBÜCHER
am 10. und 11. Dezember 2016
Martin Thau, der seit 20 Jahren die Studien der Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Fernsehen und Film München leitet, führt an diesem Wochenende in das Geheimnis mitreißender Drehbücher ein. Dabei dreht sich alles um die beiden Komponenten „Spannung“ und „Konflikt“ – und wie man diese beiden Faktoren erreicht, erläutert Thau anhand vielfältiger Filmbeispiele in Theorie und Praxis.

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht des gesamten Seminarangebots findet sich unter:
Link: www.filmseminare.de

Münchner Filmwerkstatt e.V.
Martin Blankemeyer & Katharina Franck
Postfach 860 525
81632 München
Tel.: 089 / 20 33 37 12
Fax: 089 / 20 33 27 14
Web: www.muenchner-filmwerkstatt.de

+++++++++++



Produktion, Script/Continuity und Serienformate sind auch Themen der Seminare des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) in diesem Herbst an der VHS in Berlin. Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildung in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater. Anerkannte Experten aus der Branche vermitteln den Teilnehmern praxisnah ihr Wissen und garantieren so die hohe Qualität der Weiterbildungen. Für die Teilnehmer bestehen wie immer diverse Fördermöglichkeiten. Um diese rechtzeitig beantragen zu können, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung.

Geförderter Lehrgang: Scipt/Continuity
21.11. - 16.12.2016
Leitung: Monika Schopp, Axel Schill, Björn S. Berger und Dozententeam
Bewerbungsschluss: 28.10.2016
Der als Vollzeitweiterbildung angelegte Lehrgang vermittelt das notwendige Know How, um diesen spannenden und vor allem auch sehr gefragten Filmberuf ausüben zu können. Sämtliche Aufgaben des Script/Continuity, die vor und während der Dreharbeiten anfallen, werden ausführlich behandelt. Die Themen Produktionsstrukturen, Dramaturgie, Kommunikation, Vertragsgestaltung und Gagen sind ein weiterer Schwerpunkt.
Link: isff-berlin.eu/isff_neu/Content/Page/ScriptContinuity_251

WORKSHOPS
Mit den Workshops des iSFF, die überwiegend an den Wochenenden stattfinden, haben die Teilnehmer zudem die Gelegenheit, sich auch neben der Arbeit weiter zu qualifizieren. Eine Förderung der Workshops ist über die Bildungsprämie ist möglich.

Verträge für Filmschaffende: lesen, verstehen, verhandeln
5.-6.11.2016
Dozent: Kathlen Eggerling und Ida Storm Jansen
Link: isff-berlin.eu/isff_neu/Content/Page/VertrgefrFilmschaffende:lesenverstehenverhandeln_252

Erstellen von Serienformaten
18.-20.11.2016
Dozent: Michaela von Unger
Link: isff-berlin.eu/isff_neu/Content/Page/ErstellenvonSerienformaten_148

Filmförderung
19.-20.11.2016
Dozent: Volker Kellner
Link: isff-berlin.eu/isff_neu/Content/Page/Filmfrderung_146

VFX: Visual Effects
19.11.2016
Dozent: Rayk Schröder
Link: isff-berlin.eu/isff_neu/Content/Page/VFX:VisualEffects_89

Das komplette Angebot und detaillierte Informationen finden Sie auf der Homepage des ISFF. Fragen zum Kursangebot beantwortet Ihnen das iSFF gern unter:
Tel.: 030 9018 374 43
Mail: info@isff-berlin.eu
Web: www.isff-berlin.eu

Institut für Schauspiel, Film- Fernsehberufe (iSFF)
an der VHS Berlin Mitte
Büro: Linienstraße 162
10115 Berlin
Seminarräume: Seestraße und Oudenarder Str. in Berlin-Wedding

Anzeige