Skip to content

Spanische und lateinamerikanische Filme in Berlin

Auf das 5. Spanische Filmfestival in Berlin folgt das LAKINO Film Festival Berlin.



Vom 6.-9. Oktober 2016 findet im Kreuzberger Kino Moviemento zum 5. Mal das spanische Filmfestival (SFF) statt. Neben dem älteren und teils bekannteren Festival de Cine Español das jedes Jahr durch mehrere deutsche Städte tourt, diesmal aber erst im Dezember in Tübingen, Stuttgart und Esslingen zu Gast ist, laufen derzeit auch im Kino Babylon Berlin mit Cine en español ausgesuchte spanische Filme.

Das Spanische Filmfestival Berlin erhebt aber den Anspruch das einzige Festival der Hauptstadt zu sein, dass wirklich neue Filme und Regisseure aus Spanien präsentiert! Zudem wurde es erfolgreich mit Hilfe von Crowdfunding gegründet. Ziel ist es dem Berliner Publikum Filme jenseits von Almodovar zu präsentieren. Das Festival will vor allem jungen, besonders auch weiblichen RegiesseurInnen ein Forum bieten und sie in Berlin mit dem Publikum live begrüßen. Dazu hier der Trailer:



Der Eröffnungsfilm "LA PUERTA ABIERTA" von Marina Seresesky, der schon am Donnerstag gezeigt worden war, wird am Samstag, den 8.10.2016, um 16:00 Uhr nochmals wiederholt. Hier der Trailer:



Zum Inhalt:
Rosa ist Prostituierte und möchte etwas aus ihrem Leben machen. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter, von der sie das Gewerbe übernommen hat. Diese ist eine alternde Diva, die nichts Besseres zu tun hat als Rosa in einem fort zu beschimpfen. Als unerwartet ein Fremder in ihre eigenwillige Familie kommt, wird das Leben aller herausgefordert, vielleicht sogar vom Glück.

Am heutigen Freitag, den 7.10.2016, wird um 19:15 Uhr im Kreuzberger Kino Moviemento "A CAMBIO DE NADA" von Daniel Guzmán gezeigt. Hier der Trailer:



Zum Inhalt:
Darío ist 16 und genießt zusammen mit Luismi, seinem Freund und Seelenverwandten den Sommer. Nach der Scheidung seiner Eltern beginnt er in der Werkstatt von Saubermann zu arbeiten, einem alten Verbrecher mit Siegerallüren. Gemeinsam mit diesen beiden und Antonia, einer alten Frau, die Sperrmüll mit ihrem Kleintransporter sammelt, gründen sie eine neue Familie und entdecken mit dieser eine andere Art, die Welt zu sehen.

Im Kino Babylon in Berlin-Mitte läuft derweil am heutigen Freitag, den 7.10.2016 um 19:00 Uhr und um 21:00 Uhr im Rahmen von Cine en español die Premiere des zweiteiligen argentinischen Dokumentarfilms "Martínez de Hoz" aus dem Jahre 2016 von Mariano Aiello, in dem u.a. der deutsch-französische Politiker Daniel Cohn-Bendit über den 2013 verstorbenen argentinischen Wirtschaftsminister zu Worte kommt. José Alfredo Martínez de Hoz galt als das zivile Gesicht der Militärjunta, die von 1976 bis 1983 in Argentinien herrschte. Nach dem Ende der Diktatur wurde er festgenommen, dann begnadigt und ab 2010 im Alter von 84 Jahren wieder unter Hausarrest gestellt.

Im Kino Moviemento in Berlin Kreuzberg folgt beim Spanischen Filmfestival (SFF) heute um 21:30 Uhr der erst in diesem Jahr gedrehte spanische Thriller "TORO" von Kike Maíllo, der nochmals am Sonntag, den 9.10.2016 um 23:00 Uhr gezeigt wird. Hier der Trailer:



Zum Inhalt:
Zwei Brüder treffen sich nach fünf Jahren wieder. Einer von ihnen war im Gefängnis, der andere ist mit seiner kleinen Tochter auf der Flucht vor einem gefährlichen Dealer, nachdem er diesen bestohlen hatte. Die drei fliehen durch ein wildes und gewaltätig-gewordenes Andalusien, wo alte Wunden wieder aufbrechen.

Kurzfilme und Dokumentarfilme u.a. aus URUGUAY runden das Programm des diesjährigen Festivals ab. Mehr Infos zu weiteren von uns nicht genannten Filmen gibt es auf der Webseite des Festivals.

Link: www.sffberlin.de/programm/

++++++++++



Zum Ende des Monats Oktober folgen nochmals lateinamerikanische Filme in spanisch sowie portugiesisch aus Chile, Peru, Mexiko, Argentinien, Kolumbien, Brasilien, Ecuador und Bolivien beim Lakino Film Festival, das vom 25.-30. October 2016 diesmal im Kino Babylon - Mitte stattfindet. Zweimal im Jahr präsentiert LAKINO ein Internationales Film Festival. Im Frühjahr ist LAKINO mit Kurzfilmen präsent, während im Herbst aktuelle Spielfilme und lange Dokumentarfilme aus Lateinamerika sowie Spanien und Portugal folgen.

Der kolumbianische Film "OSCURO ANIMAL - DARK BEAST" von Felipe Guerrero, wird die vierte Ausgabe des lateinamerikanischen Spielfilmfestivals am Dienstag, 25. Oktober 2016, ab 20:30 Uhr im Kino Babylon am Rosa Luxemburg Platz eröffnen. Das schockierende Werk wurde kürzlich erst auf dem Filmfestival von Rotterdam präsentiert. Hier der Trailer:



About the Film:
"'Oscuro Animal' reflects images of a true historical situation in colombia and aims to keep the memory of it from ever being forgotten. The Film tells the story of three women forced to flee their homes in a war-torn region of Colombia. Each woman’s journey, marked by terror, takes her on a trek from the depths of the jungle to the outskirts of Bogotá, where each must gather the strength needed to start a new life."

Die Eintrittskarten sind ab sofort online im Kino Babylon Berlin erhältlich.
All films: www.lakino.com

Anzeige