Skip to content

Zurich Film Festival mit neuer Wettbewerbsstruktur

10. Zurich Film Festival öffnet sich für TV-Serien.



Das Zurich Film Festival (ZFF), das seit 2005 jährlich Ende September in Zürich durchgeführt wird, hat sich innerhalb nur weniger Jahre rapide entwickelt. Doch wegen der zahlreichen neuen Videoportale wie HBO, Netflix und Amazon muss sich das Kino neu erfinden, denn die ehemaligen DVD Verleiher treten mittlerweile selbst als Produzenten mit beliebten Fernsehserien auf und versuchen dem Kino durch die VoD-Portale starke Konkurrenz zu machen.

Das 10. Zurich Film Festival trägt dieser Entwicklung mit der Schaffung der neuen Sektion "ZFF TVision" Rechnung. Diese wird außerhalb des Wettbewerbs auf der großen Leinwand Produktionen präsentieren, die in der globalen Fernsehwelt von sich reden machen und/oder Trends signalisieren, denn das Fernsehen verzeichnet dank künstlerisch innovativer, hochkarätig besetzter Serien und Mini-Serien ein neues Goldenes Zeitalter. In unserer Region wird am 7. Oktober 2014 das First Potsdam International Filmfestival einen ähnlichen Ansatz verfolgen und versucht sich mit der Ausrichtung als “Spielfilm- und Serienfestival” zu positionieren. Es tritt damit in die Fußstapfen des Filmfestes München, das ebenfalls diese für Kino recht zweifelhafte Sparte für sich entdeckt hatte.

Doch zuvor findet vom 25. September bis zum 5. Oktober 2014 das Jubiläumsfestival von Zürich zu seinem 10-jährigen Bestehen mit einer neuen Wettbewerbsstruktur statt und eröffnet mit der funky James-Brown-Biopic "Get On Up". Hier der Trailer:



Regisseur Tate Taylor und Hauptdarsteller Chadwick Boseman werden ihren Film persönlich in Zürich vorstellen. Taylor war vor drei Jahren bereits mit seinem Erfolgsfilm "The Help" auf dem Festival vertreten, der damals Abschlussfilm war. "Get On Up" schildert den Aufstieg des aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Musikers James Brown zum »Godfather of Soul«.

Neben Boseman gehören Octavia Spencer, Dan Aykroyd, Viola Davis und Lennie James zum Cast. Produziert wurde der Film u.a. von Oscar-Preisträger Brian Grazer und Mick Jagger. "Get on Up" startet im Verleih von Universal Pictures am 9. Oktober 2014 in Deutschland und in der Deutschschweiz.

Das Züricher Filmfestival strukturiert zum zehnjährigen Jubiläum seine Wettbewerbsstruktur neu und erhöht gleichzeitig die Preisgelder. Statt wie bisher in vier Kategorien bündelt das ZFF die Wettbewerbsbeiträge nun in drei Sektionen: Internationaler Spielfilm, Internationaler Dokumentarfilm und Fokus: Schweiz, Deutschland, Österreich.

Das Goldene Auge der Hauptsektionen ist künftig mit je 25 000 Franken, das des Fokus mit 20 000 Franken dotiert. Für den Schweizer Film engagiert sich das ZFF zusätzlich mit einem Förderpreis in der Höhe von 10 000 Franken.

Im Rahmen der Reihe Gala Premieren in Zürich wird auch Fatih Akins "The Cut" zu sehen sein, der bei der diesjährigen Mostra in Venedig seine Weltpremiere hatte und am 16. Oktober 2014 in die deutschen Kinos kommt. Neben Akins Abschluss seiner "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie hat das Festival weitere Titel der Reihe bekannt gegeben: David Gordon Greens Drama "Manglehorn", die Tragikomödien "Birdman" von Alejandro González Inárritu und "My Old Lady" von Israel Horovitz sowie Frederick Wisemans Dokumentarfilm "National Gallery" und aus Italien Alice Rohrwachers Drama "Land der Wunder", das im Frühjahr in Cannes seine Premiere hatte und am 2. Oktober 2014 in Deutschland startet. Hier der Trailer:



Link: zff.com/de

Anzeige