Skip to content

Neue Termine beim EPI in Potsdam und Berlin

Aktualisierte Seminar-Termine beim Erich Pommer Institut Potsdam.



SURVIVAL OF THE FITTEST
Think global, produce local! Zusammenarbeit mit US-Majors

Montag, 23. Juni 2014
16 – 20 Uhr
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), Berlin-Mitte
Gebühr: 100,– €

Die meisten US-Major Studios beteiligen sich über Ko-Produktions- und Verleih-Deals ihrer deutschen Ableger an nationalen Filmproduktionen. Die Referenten des Seminars geben einen Überblick über die Zusammenarbeit mit einem US-Major.

Behandelt werden u.a. folgende Fragen:
• Eignet sich ein Projekt für eine Koproduktion mit einem US-Major?
• Wann ist der richtige Zeitpunkt, sich an ein Studio zu wenden?
• Welche Beteiligungskonstellationen kommen in Betracht?
• Gibt es (rechtliche) Besonderheiten zu beachten, und wenn ja, welche?

Eva van Leeuwen ist Production Director bei der Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion GmbH und leitet den deutschen Produktionsarm von Sony Pictures Entertainment. Dr. Andreas Bareiß ist Rechtsanwalt im Bereich Medienrecht bei Noerr LLP und auf Filmfinanzierung und -produktion spezialisiert.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

++++++++++++++

SURVIVAL OF THE FITTEST
Von den Entwicklungskosten zum fertigen Film

Dienstag und Mittwoch, 24. - 25. Juni 2014
jeweils 10 – 18 Uhr
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), Berlin-Mitte
Gebühr: 320,– €

Richtig kalkulieren anhand einer internationalen Spielfilm-Produktion.
Eine realistisch eingeschätzte und fehlerfreie Kalkulation legt den Grundstein für die professionelle Umsetzung eines Drehbuchs. Das Seminar führt die Teilnehmenden anhand einer internationalen Spielfilm-Produktion Schritt für Schritt durch eine Beispiel-Kalkulation, erstellt mit Movie Magic Budgeting/Entertainment Partners.

Themen sind u.a.:
• Budget-Einrichtung durch „Globals“ und „Subgroups“
• Unterteilung „Above-„ und „Below-the-line“-Kosten
• Abgrenzung versch. Departments: personeller Aufbau, Arbeitszeiträume, Gagensätze
• Englische Begrifflichkeiten und ihre adäquate deutsche Übersetzung
• Video-Einspieler zu einzelnen Departments aus bekannten internationalen Produktionen

Udo Happel ist freischaffender Line-Producer für Spielfilm- und Werbefilmproduktionen und Sachverständiger für Completion Bonds. Marcus Loges ist freier Line-Producer /Production Manager und betreut seit Jahren diverse internationale Spielfilme in Deutschland (u.a. Cloud Atlas). Außerdem ist er Sachverständiger für Completion Bonds bei Film Finances.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

++++++++++++++

+++ Achtung Neuer Termin: +++
Auftragsproduktionsverträge in der Fernsehproduktion

Mittwoch, 2. Juli 2014
16 – 20 Uhr
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), Berlin-Mitte
Gebühr: 100,– €

In den vergangenen Jahren haben sich die Musterverträge der großen Sendergruppen ständig verändert. Hinzu kommen die neuen Eckpunktevereinbarungen mit ARD und ZDF zu den Bereichen Dokumentation und Fiction. Auch sind neue Anforderungen durch Tarifverträge und Ansprüche auf angemessene Vergütung und weitere Beteiligung nach den §§32, 32a UrhG bei der Vertragsgestaltung zu berücksichtigen. Schließlich stellt auch der zunehmend wichtige Bereich der Unterhaltungsformate die Beteiligten vor neue Herausforderungen.

Im Seminar werden die Unterschiede der Vertragspraxis von öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehanstalten erläutert und der Auftragsproduktionsvertrag für Fiction-, Doku- und Unterhaltungsproduktionen ebenso wie der Formateinkaufsvertrag besprochen.

Prof. Dr. Oliver Castendyk ist Rechtsanwalt der Kanzlei BREHM & v. MOERS und wissenschaftlicher Direktor der Allianz Deutscher Produzenten Film & Fernsehen.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

++++++++++++++

SONDERVERANSTALTUNG
Schreiben im WRITERS ROOM - das US-amerikanische Arbeitskonzept

Datum: 18.9.2014 - 20.9.2014
Uhrzeit: Donnerstag, Freitag und Samstag je 10-18 Uhr
Ort: Potsdam
Kosten: 490,- €
Eine Förderung der Weiterbildung über den Prämiengutschein des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist möglich.

In den USA arbeiten professionelle Fernsehproduktionen – Dailys ebenso wie Primetime-Serien und Reihen – nahezu ausschließlich mit einem Konzept, das auf den Synergieeffekt von Teamwork setzt: der WRITERS ROOM.

Von Figurenbiographien und Horizontalen bis hin zu den verschiedenen Drehbuchfassungen arbeitet ein Team von Autorinnen und Autoren gemeinsam an einem Ort. Dies hat viele Vorteile: Die Stoff- und Drehbuchentwicklung wird auf mehrere Schultern verteilt, die Kreativität mehrerer gebündelt. Kommunikationswege sind extrem kurz, auf Vorschläge und Änderungswünsche kann schnell und effektiv eingegangen werden – dies spart Zeit, Geld und Kraft. Und sorgt auch für die hohe Qualität vieler US-amerikanischer Fernsehformate.

Das in den USA längst bewährte WRITERS ROOM-System findet auch in Deutschland mehr und mehr Anhänger. Als eine der ersten Primetime-Produktionen arbeitete die Pro7-Serie Unschuldig (teamworx) mit diesem Konzept: ein Chefautor, sechs Autorinnen und Autoren und eine dramaturgische Assistentin entwickelten in eigens angemieteten Büroräumen sowohl die Bibel als auch zwei komplette Staffeln der Serie inkl. Drehfassungen von 24 Episoden.

Chef-Autor Frank Weiss und Autor Timo Gößler stellen in der 3-tägigen Weiterbildung das Konzept WRITERS ROOM vor. Ausgehend von einem groben Serienkonzept werden die Teilnehmenden auch praktisch die verschiedenen Arbeitsstadien des WRITERS ROOMS ausprobieren.

Themenschwerpunkte:
• Vorstellung des Arbeitsmodells WRITERS ROOM
• Vorteile und Anforderungen
• Arbeitsweisen und Methodenkompetenz
• WRITERS ROOM Simulation / Praxistipps

mit freundlicher Unterstützung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

>> Weitere Informationen und Anmeldung

Erich Pommer Institut Potsdam
Bei Fragen zum Weiterbildungsprogramm wenden Sie sich bitte an Grischa Böhmer:
Tel.: +49 (0) 331 - 721 28 87
Mail: boehmer@epi-medieninstitut.de
Web: www.epi-medieninstitut.de

Anzeige