Skip to content

43. SEHSÜCHTE In Potsdam-Babelsberg 2014

Größtes Studentenfilmfestival, das in eigener Regie veranstaltet wird.



Sehsüchte, das 43. Internationale Studentenfilmfestival der HFF Konrad Wolf findet auch 2014 wieder auf dem Campus in Potsdam-Babelsberg statt sowie auf dem Studiogelände der Filmstadt Babelsberg. Seit 2013 haben die eigenverantwortlich durchführenden Studenten des Fachbereichs Medienwissenschaft entschieden, nicht mehr die Thalia Kinos in Potsdam als Austragungsort des weltweit größten Studentenfilmfestivals in Beschlag zu nehmen, sondern für die Eröffnung und für weitere Vorstellungen vom 30. April bis zum 04. Mai 2014 das mit neuester Kinotechnik ausgestattete Kino von Rotorfilm in Babelsberg zu nutzen, da auch die Nutzung des Kinos im Potsdamer Filmmuseums wegen Brandschutzarbeiten am historischen Marstalls zurzeit nicht möglich ist.

Normalerweise steht das historische Kino von Rotorfilm nicht für die Öffentlichkeit zur Verfügung und wird nur intern für die Qualitätskontrolle bei der Filmabnahme genutzt. Dazu wurde sogar eine Dolby Atmos Technik eingebaut. Zur Eröffnung der Sehsüchte am Mittwoch, 30. April 2014 werden zudem die eigenen Vorführräume in der HFF bespielt, um bei starkem Andrang parallel mindestens zwei Kinosäle für die Vorführungen zur Verfügung zu haben. Anschließend wird im Atrium der HFF zu Speis und Trank kräftig musiziert.

Am Vormittag und am Nachmittag des 30. April 2014 finden darüber hinaus schon etliche Vorführungen des Kinder und Jugendfilmprogramms statt. Ab 14:00 Uhr gibt es auch die ersten Workshops und Vorträge. Außerdem steht nur am 30. April um 13:00 Uhr eine Führung über das Babelsberger Gelände mit Besichtigung zahlreicher Ateliers und dem Ausstattungs-Fundus auf dem Programm. Diese exklusive Tour wurde im letzten Jahr erstmalig angeboten und war einer der Renner der Sehsüchte 2013, dem Forum für neue Ideen, Erzählweisen und Ästhetiken. Die Kür herausragender Filmemacher von morgen mit der Sehsüchte-Flamme erfolgt auch dieses Jahr durch eine international besetzte Jury, die mit Erfolg und Preisen selbst reichlich Erfahrung hat.

Nach über 900 Einreichungen schafften es diesmal 92 außergewöhnliche filmische Werke aus insgesamt 21 Ländern ins Programm. Darunter sind auch nicht-europäische Filme, z.B. aus den USA, Mexiko, Chile, Kuba, Indien, Israel und Albanien. Nebenher werden in Workshops von YouTube und UFA neue Möglichkeiten für Filmemacher aufgezeigt. Interessanten Einblick in die Anfänge eines jeden Films erhalten die Besucher am Sonntag, dem Spezialtag Schreibsüchte. Gute Unterhaltung versprechen eine szenische Drehbuchlesung, der Filmprojektwettbewerb „Pitch!“ und als besonderes Highlight „Dramaturgie Live“, ein Gespräch mit den Drehbuchautoren und Gewinnern des silbernen Bären Anna und Dietrich Brüggemann.

Anlässlich des Jubiläums 60 Jahre HFF "Konrad Wolf" präsentiert Sehsüchte am 1. Mai 2014 eine filmische Rückschau. Außerdem lädt der Studiengang Medienwissenschaft zu seinem 20. Geburtstag am Freitag zu einer Podiumsdiskussion mit Alumni und anschließendem Empfang. Ein kleines Gespräch vor der Kamera mit der jungen, aber schon recht prominenten Schauspielerin Julia Stoepel, soll diesmal auf das Festival einstimmen.



SEHSÜCHTE
Datum: 30.04. bis 04.05.2014
43. Internationales Studentenfilmfestival der HFF Konrad Wolf
Ort: HFF-Potsdam - Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Web: www.hff-potsdam.de
Link: www.sehsuechte.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige