Skip to content

Korean Cinema Today im HKW Berlin

Filme vom Busan International Filmfestival im Haus der Kulturen der Welt.



Das Busan International Film Festival findet jährlich in der zweitgrößten Stadt Südkoreas statt und zählt zu den bedeutendsten Filmfestivals in Asien. Das Festival ist beim Filmproduzentenverband FIAPF als internationales Filmfestival mit spezialisiertem Wettbewerb akkreditiert, wobei sich diese Spezialisierung auf neue asiatische Filme bezieht. Zudem findet zeitgleich ein großer Filmmarkt für asiatische Filme statt und seit 2005 wird im Rahmen des Festivals auch die Asian Film Academy veranstaltet, die drei Wochen lang jungen Filmschaffenden aus ganz Asien offensteht.

Darüber hinaus verweisen wir gerne in diesem Zusammenhang auch auf das SeSIFF international Extreme-Short Image & Film Festival in Südkoreas Hauptstadt Seoul, mit dem das Berliner International Kurzfilmfestival Interfilm bereits schon 2012 zusammengearbeitet hat.

Vom 24. April bis zum 4. Mai 2014 bringt nun das Haus der Kulturen der Welt (HKW - den Berliner auch unter dem Spitznamen "Schwangere Auster" bekannt) mit der Veranstaltungsreihe Korean Cinema Today zahlreiche Werke asiatischer Filmkunst aus Korea nach Berlin. Der Ausstellungsort für internationale zeitgenössische Künste ist mit dem großen Auditorium und dem kleineren Theatersaal bestens für Filmvorführungen und Installationen geeignet. Darüber hinaus gibt es Podiumsdiskussionen zu neuen Strömungen im koreanischen Kino.

Das HKW reagiert damit zum dritten Mal auf die wachsende Bedeutung und Popularität des neuen koreanischen Kinos. In diesem Jahr wird neben Arbeiten von Yeon Sangho und Hong Sangsoo und einem Klassiker von Lee Man-hee eine Auswahl von Filmen gezeigt, die neue Tendenzen des koreanischen Kinos eindrucksvoll belegen. Mit Auszeichnungen von Cannes bis Berlin, Venedig bis Hongkong haben sich koreanische Regisseure schon längst international durchgesetzt. Nun tritt eine neue Generation an mit zahlreichen Debütfilmen und präsentiert die veränderte, starke Rolle von Frauen – als Protagonistinnen ebenso wie als Regisseurinnen.

"Han gong-ju" R: Lee Su-jin, Korea 2013, 112 min


Zur feierlichen Eröffnung am 24. April 2014 um 19:00 Uhr wird in Anwesenheit zahlreicher Persönlichkeiten aus Honkong der Spielfilm "Han gong-ju" bei freiem Eintritt gezeigt. Der Film wurde mit dem Tiger Award des International Film Festival Rotterdam 2014 sowie in Marrakesch ausgezeichnet. Es ist die Tragödie um eine 17-jährige, die mit ihren Problemen von ihrer Umgebung allein gelassen wird.

Auch die 30 Minuten lange Filminstallation: "A Dream of Iron" sowie die Kurzfilmlounge mit 12 Filmen zwischen 11 und 39 Minuten Länge, können täglich ab 10:00 Uhr kostenlos besucht werden.

Insgesamt stehen 10 Langfilme zur Auswahl von denen einige auch als Wiederholungen ein zweites Mal laufen. Karten gibt es online oder an der Tageskasse.

Korean Cinema Today
24. April 2014 - 04. Mai 2014
Haus der Kulturen der Welt (HKW)
Link: www.hkw.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige