Skip to content

6. ZEBRA Poetry Film Festival 2012

Über 800 Bewerbungen beim 6. ZEBRA Poetry Film Festival.



Für das 6. ZEBRA Poetry Film Festival, das vom 18.- 21.10.2012 im Kino Babylon, Berlin stattfindet, wurden über 800 Filme aus 63 Ländern eingereicht. Zum ersten Mal hatte das Festival Filmemacher dazu aufgerufen, Filme zum Gedicht [meine heimat] von Ulrike Almut Sandig einzureichen. Über 20 Filmemacher nahmen die Herausforderung an.

„Das Interesse am Poesiefilm ist nach wie vor ungebrochen. Weltweit!,“ so Thomas Wohlfahrt, Leiter der Literaturwerkstatt Berlin und Direktor des ZEBRA Poetry Film Festival. Eingereicht wurden Filme u.a. aus China, Japan, Iran, Ägypten, Marokko, Myanmar und von den Philippinen.


Eine internationale Programmkommission, bestehend aus Vertretern von Film und Poesie wählte aus den Einsendungen 30 Wettbewerbsteilnehmer aus (Heinz Hermanns (Festivalleiter interfilm Berlin), Uljana Wolf (Autorin), Anna Henkel-Donnersmarck (Filmemacherin), Heiko Strunk (Leiter lyrikline.org) und Thomas Zandegiacomo Del Bel (ZEBRA Poetry Film Festival). Eine international besetzte Jury ermittelt während des 6. ZEBRA Poetry Film Festival die Gewinner des Wettbewerbs.

Vergeben werden der ZEBRA – Preis für den besten Poesiefilm, gestiftet von der Literaturwerkstatt Berlin, der Goethe Filmpreis, gestiftet vom Goethe-Institut, der Ritter Sport Filmpreis, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH & Co KG und der Publikumspreis der radioeins-Jury. Zum ersten Mal vergibt das ZEBRA Film Festival auch Preise für Poesiefilme in den Kategorien bestes Erstlingswerk, bester Film für Toleranz und beste filmische Gedicht-Performance aus.

Kinder- und Jugendliche können einen eigenen Preis vergeben: Der „ZEBRINO – Preis für den besten Kinder- und Jugendfilm“ wird von einer Kinderjury bestimmt, die damit den besten Poesiefilm für Acht- bis Zwölfjährige auszeichnen.

Das Filmfestival der Dichtkunst findet nur alle zwei Jahre im Rahmen des poesiefestivals berlin statt und zeigt insgesamt 171 Filme aus allen Einreichungen. Es ist ein Projekt der Literaturwerkstatt Berlin in Kooperation mit interfilm Berlin und dem Polnischen Institut Berlin sowie mit der freundlichen Unterstützung durch den Hauptstadtkulturfonds, den Deutschen Literaturfonds e.V., das Goethe-Institut, die Alfred Ritter GmbH & Co KG und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Zum sechsten Mal huldigt dieses Festival doch einer literarischen Gattung, die es beim lesenden Publikum heute weit schwerer hat als andere: der Poesie.
Übersetzt in Filmkunst freilich gelingt es mehr und mehr, ein breites Publikum für Gedichte zu begeistern. Mit einem Wettbewerb, Filmprogrammen mit neuen Werken, einer Rückschau auf Klassiker des Poesiefilms, einer Retrospektive zu Gerhard Rühm, einem Programm für Kinder, Jugendliche und Lyrikvermittler sowie Lesungen, Workshops, Diskussionen und Performances in fünf Sektionen bietet das 6. ZEBRA Poetry Film Festival Einblicke in eine Kunstgattung zwischen Poesie, Film und neuen Medien. Der diesjährige Schwerpunkt des Festivals liegt auf Poesiefilmen aus Polen.

6. ZEBRA Poetry Film Festival
18.-21.10.2012
Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin
Link: www.babylonberlin.de

Literaturwerkstatt Berlin
Knaackstraße 97
D-10435 Berlin
Tel.: +49. 30. 48 52 45 - 0
Web: www.literaturwerkstatt.org


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige