Skip to content

6. Internationale Filmwochen an der FU-Berlin

Neues Logo ziert die Filmwochen der Freien Universität Berlin.



Seit 2006 werden einmal jährlich die internationalen Filmwochen an der FU Berlin veranstaltet. Seitdem wurden mehr als 150 kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt. Das Hauptmerkmal der Filmwochen besteht darin, eine Kulturbrücke zwischen den deutschen und ausländischen Studierenden zu ermöglichen.

Durch die konzentrierte Filmauswahl versuchen die Filmwochen einen Beitrag zum kulturellen Verständnis zu leisten und das Zusammenleben der unterschiedlichen Studierenden an der FU und anderen Berliner und Brandenburger Universitäten zu fördern.

Auch diesmal hat sich das Team der Filmwochen zum Ziel gesetzt, die internationalen Filmwochen regelmäßig jedes Jahr an der FU Berlin zu organisieren, um langfristig eine Kino-Tradition zu etablieren. Man will der Vielfalt der FU gerecht werden und einen speziellen Beitrag zu einer Universität mit Vielfalt, Toleranz und gegenseitiger Akzeptanz leisten.

Daher sollen auch dieses Jahr die 6. Internationalen Filmwochen an der FU-Berlin wieder acht Tage lang veranstaltet werden und die Vorlesungsräume in Kinosäle verwandeln. Im Rahmen der Filmwochen sollen insgesamt 19 preisgekrönten Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt werden.

Allen Beteiligten und Gästen des Filmfestivals wünscht das Team interessante und aufregende Begegnungen während der diesjährigen Filmwochen, die vom vom 02. bis 11. November einzigartige Filme unter dem Motto „Cross-roads, Cross-borders, Cross minds“ vorführen werden, die so verschieden sind, wie die StudentInnen an der FU selbst.

PROGRAM:
02.11.2011 - 16.00 Uhr Bisqilêt - Kurzfilm Türkei, Hörsaal 1a
02.11.2011 - 16.30 Uhr Kick off Kerkuk - Spielfilm Irak, Hörsaal 1a
Wir haben hier den YouTube Trailer aus dem FRIPRESCI Award Winner von 2009 eingefügt.



03.11.2011 - 16.00 Uhr Same Same But Different - Spielfilm Deutschland/Kambodscha, Hörsaal 1b
03.11.2011 - 18.00 Uhr Comuna im Aufbau - Dokumentarfilm Venezuela, Hörsaal 1b

Das Drehbuch von Detlev Bucks Spielfilm "Same Same But Different" hielt sich an die Biographie "Wohin Du auch gehst" von Benjamin Prüfer, einem deutschen Journalisten, worin er seine Lebensgeschichte beschrieb. In einer der Hauptrollen des YouTube Trailers brilliert der junge David Kross.



04.11.2011 - 16.00 Uhr Alles für meinen Vater - Spielfilm Israel, Hörsaal 1a
04.11.2011 - 17.45 Uhr Berlin Song - Dokumentarfilm Deutschland, Hörsaal 1a

07.11.2011 - 16.00 Uhr Die Kunst zu Leben Kurzfilm Deutschland, Hörsaal 1a
07.11.2011 - 16.05 Uhr Aghet - Ein Völkermord - Dokumentarfilm Deutschland, Hörsaal 1a
07.11.2011 - 17.50 Uhr Nader und Simin - Eine Trennung - Spielfilm Iran, Hörsaal 1a

08.11.2011 - 16.00 Uhr Im Schatten des Tafelberges - Dokumentarfilm Südafrika, Hörsaal 2
08.11.2011 - 17.30 Uhr Die Fremde - Spielfilm Deutschland, Hörsaal 2

09.11.2011 - 16.00 Uhr El Bano del Papa - Spielfilm Peru, Hörsaal 2
09.11.2011 - 17.55 Uhr Berlin 36 - Spielfilm Deutschland, Hörsaal 2

10.11.2011 - 16.00 Uhr Bawke - Kurzfilm Norwegen, Seminarraum L 113
10.11.2011 - 16.25 Uhr Die Töchter des chinesischen Gärtners - Spielfilm Frankreich/ Kanada, Seminarraum L 113
10.11.2011 - 18.10 Uhr Der Dieb des Lichtes - Spielfilm Kirgistan, Seminarraum L 113

11.11.2011 - 16.00 Uhr Bastarde - Dokumentarfilm Deutschland, Hörsaal 1a
11.11.2011 - 16.35 Uhr Shahada - Spielfilm Deutschland, Hörsaal 1a
11.11.2011 - 18.15 Uhr Madeinusa - Das Mädchen aus Anden - Spielfilm Uruguay, Hörsaal 1a

Weitere Infos zu den Filmen auf nachfolgendem Link.
Link: fu-filmwochen.de


Anzeige