Skip to content

Video-Podcast - Ergänzung oder Alternative zum Blog?

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! - Stimmt das?



Mit dem Podcasting können Fernsehsendungen unterwegs im Netz gehört und gesehen werden, wann immer man will. Sie können die Podcast-Angebote über das Internet wie Blogs über RSS-Reader abonnieren und eine Software sorgt dafür, dass die Beiträge automatisch und ständig aktuell auf ihren PC oder MP3-Player kommen. Auch Firmen entdecken Podcasting für Marketing und Weiterbildung und immer mehr Unternehmen erkennen den Nutzen einer Video-Botschaft.

Es gibt Millionen kostenloser Audio- und Videodateien im Netz, die Podcast.de zum großen Teil auflistet. Und dennoch erfreuen sich Twitter und Facebook immer größerer Beliebtheit. Das geschriebene Wort ist offensichtlich weniger vergänglich oder leichter erfassbar. Tatsächlich lässt sich anhand eines Buchtitels der Inhalt oft schneller begreifen, als mit einem Filmbild. Doppeldeutigkeiten können zwar auch mit Worten entstehen, doch Worte ergänzen und erläutern Bilder, die allein meist nicht aussagekräftig genug wären. Allerdings kommunizieren in den Blogs meist lauter Monaden (Individualisten) miteinander, bei denen man die Suche nach Verbindlichkeiten und gemeinsamen Formen vermisst.

Dagegen lassen sich durch Filme komplexe Handlungen oft leichter zusammenraffen und in verständlicher und didaktisch durchdachter Form transportieren, für die man sonst umständliche Umschreibungen finden müsste. Somit hat beides seine Daseinsberechtigung und eine Entscheidung was im Multimediazeitalter sinnvoller ist, relativiert sich schnell. Denn viele möchten nicht auf ihre Morgenzeitung mit dem gedruckten Wort (evtl. auch elektronisch auf einem Display) nicht verzichten, auch wenn sie am Abend zuvor ausgiebig die Nachrichten im TV gesehen haben. Bilder und Worte ergänzen sich, weshalb wir mit dem BAF-Blog auch in schriftlicher Form als filmaffiner Cineasten Verband weiter machen werden.



Videocamp kommt nach Berlin
Dennoch schon jetzt ein Hinweis. Das von Stefan Evertz und Markus Hündgens gestartete Videocamp kommt am IFA-Wochenende nach Berlin. Die Unkonferenz soll die Vordenker der deutschen Bewegtbildbranche am 3. und 4. September 2011 zusammenbringen. Die Teilnehmer sollen mit eigenen Vorträgen und Impulsen den fachlichen Austausch gestalten. Thematisch dreht sich dabei alles um bewegte Bilder, ganz gleich ob für TV, Internet oder mobile Endgeräte. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Videoexperten als auch interessierte Neulinge wie Blogger, Journalisten oder Hobbyfilmer. Dabei sollen auch spezielle Vorträge und Workshops für Anfänger angeboten werden, um technische auch inhaltliche Aspekte zu vermitteln.

Das Videocamp findet in der Jerusalemkirche im Berliner Stadtteil Kreuzberg in der Lindenstr. 85, 10969 Berlin statt. Die Kirche gehört zum Umweltforum und beherbergt seit 2007 weltliche Tagungen und Konferenzen statt Gottesdienste.

Link: www.videocamp.de


Wie gesagt, bei komplexen Sachverhalten unterstützen und ergänzen Videos durchaus die Beschreibungen, wie nachfolgende Beispiele belegen:

Video: 3D3 Solutions zeigt einen HDI-3D-Scanner

3D3 Solutions hat eine 3D-Kamera entwickelt, mit der die Oberfläche beliebiger Gegenstände innerhalb von Sekunden erfasst werden kann. Neben zwei Monochromkameras und einem Projektor ist auch eine Canon-DSLR verbaut, die für die Aufnahme der Textur sorgt. Der Projektor wirft Muster auf das Scanobjekt, das von den beiden Kameras abgetastet wird. Am PC werden die Daten für die Berechnung eines 3D-Modells verwendet. Der Aufbau sieht noch ziemlich zusammengeschustert aus, doch die Ergebnisse sollen laut beigefügtem Golem-Video überzeugen.

Link: www.3d3solutions.com




Ein anderes Beispiel kommt von der Filmcrew des Foto-Podcasts "blende 8" aus dem Verlag Galileo Design, auf die sogar Digitalkamera.de verweist, da in einem Vergleichsvideo eindrucksvoll eine Nikon einer Canon gegenüber gestellt wurde. Das folgende, etwa siebeneinhalb Minuten lange Video auf Vimeo, zeigt, worin sich die beiden Kameras unterscheiden, welche Vor- und Nachteile es gibt und ob eine der Kameras als Sieger aus dem Vergleich hervor geht.


Entscheidungshilfe: Nikon D5100 vs. Canon EOS 600D from Galileo Design on Vimeo.



Video Profis empfehlen wir immer wieder die Seiten von film-tv-video.de (FTV) die professionelle Berichterstattung mit ergänzenden Videos paaren. Im nachfolgenden YouTube Video-Beispiel geht es um den kleinsten H.264-Streaming-Live-Encoder, den es momentan weltweit gibt. Mit ihm lassen sich beispielsweise direkt von den Messen, Podcasts ins Internet streamen.




Quellen: Golem | FTV | Digitalkamera | Galileo Design


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige