Skip to content

Potsdam 2011 - Stadt des Films im August

Nach einem verregneten Juli neue Höhepunkte im August.



Unter dem Motto "Freilichtkino an Originalschauplätzen" startet Potsdam nach einem verregneten Juli im August neu durch. Die Meteorologen kündigen besseres Wetter an und die Nächte werden früher dunkel, was für open-air Filmvorführungen von Vorteil ist.

Es gibt spannende Auseinandersetzungen zeitgenössischer Kunst mit dem Bewegtbild, aufregenden Familienspaß im Filmpark Babelsberg und im Lindenpark sowie Filmmusik von Ludovico Einaudi im Waschhaus und Musik von Axel Prahl im Nikolaisaal Potsdam.

5. August 2011, 18.30 Uhr
LUDOVICO EINAUDI - The Nightbook Ensemble
KONZERT Waschhaus Potsdam, Open Air Bühne, Schiffbauergasse

Ludovico Einaudi ist ein Meister der Entschleunigung. 1988 schrieb die Musik für Andrea De Carlos "Das große Geld". Er lieferte den Soundtrack zu "This is England" von Shane Meadow. Stephen Daldry verwendete seine Musik für den Trailer zu "Der Vorleser". Auf der Open-Air-Bühne des Waschhauses spielt Ludovico Einaudi Stücke aus seinem neuen Solowerk "Nightbooks".

-------------------

5. und 6. August, jeweils ab 20 Uhr
LandMADE IN BRANDENBURG 2
Lange Filmnacht, Kunstevents, Gesprächsrunde und Picknick im ehemals einzigen Autokino der DDR in der Dorfstraße 23 | 16837 Zempow (Ostprignitz-Ruppin).

In den 1970er Jahren schuf der Landkino-Vorführer Mögelin nach amerikanischem Vorbild ein Autokino in dem Dorf Zempow. Ein wildes, authentisches Areal, das bis heute wie eine "Zone" Traumzeit bereithält. In zwei Open-Air-Kino-Nächten stehen Filmvorführungen, Gespräche, Musik, Kunst und Fastfood mit Ortsbezug auf dem Programm, und das Kinogelände wird zu einem Campingplatz, inmitten der Seenlandschaft zwischen Neuruppin und Wittstock.
Weitere Infos unter: www.landmade.org

-------------------

6. August, 10 bis 24 Uhr
Lange Babelsberger Filmparknacht im Filmpark Babelsberg

Faszinierende Shows, u.a. die "Moonlight-Stuntshow" im Vulkan, ein filmisches Fechtspektakel oder die Pyro-Effekt-Schau, garantieren atemberaubende Momente. Unter dem Motto "Stars on Street" geben sich die populärsten Sci-Fi-Helden in einer rekordverdächtigen Parade ein intergalaktisches Stelldichein. Babelsberger Maskenbildner demonstrieren vor Publikum den kunstvollen Akt der Verwandlung. Traditionell krönt um Mitternacht ein perfekt inszeniertes Höhen-Feuerwerk à la Sternenkrieg - musikalisch untermalt - die Filmpark-Szenerie. Ein unbedingtes Muss für alle Nachtschwärmer,
Film- und Fantasy-Fans!

Filmpark Babelsberg | Eingang Großbeerenstraße | 14482 Potsdam
Tel.: 0331 7212750 | www.filmpark-babelsberg.de

-------------------

13. August, 21.30 Uhr, Einlass ab 21 Uhr
Freilichtkino an Originalschauplätzen Stadtbad Park Babelsberg

"Die Legende von Paul und Paula" (DDR, 1973) Machen Sie es sich im Liegestuhl bequem, lassen Sie einen erlebnisreichen Tag im Stadtbad ausklingen und erleben Sie den Kultfilm "Die Legende von Paul und Paula" (DDR,1973) auf großer Leinwand. Vergleichen Sie den Blick auf die Schiffbauergasse im Film aus den 70er Jahren mit dem heutigen.
Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen unter: www.swp-potsdam.de

-------------------

20. August, 10.30 bis 13 Uhr
Babelsberg - Facetten einer Filmstadt

Rundgang und Fahrt mit Öffentlichen Verkehrsmitteln mit dem Potsdam Tourismus Service Seit 1912 wird in Babelsberg Filmgeschichte geschrieben. Erkunden Sie den größten Stadtteil von Potsdam, der vor allem als Medienstandort bekannt ist, auf der geführten Tour mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß. Die Tour führt durch die Villenkolonie Neubabelsberg, entlang der Medienstadt Babelsberg sowie in den Filmpark Babelsberg.

Ausgangspunkt:
Tourist-Information am Potsdamer Hauptbahnhof | Brandenburger Straße 3
Eintrittspreis: 17,00 Euro inkl. Tagesticket Potsdam AB und 30 Min. Führung im Filmpark Babelsberg; auf Wunsch Ergänzungsticket (15,00 Euro) für längeren Aufenthalt im Filmpark erhältlich.
eMail: tourismus-service@potsdam.de | www.potsdamtourismus.de

-------------------

High Speed, Slow Motion im Kunstraum Potsdam
Eröffnung: 20. August, 20 Uhr (21. August bis 2. Oktober)

Die Ausstellung High speed, slow motion im Kunstraum Potsdam richtet die Aufmerksamkeit auf die Sichtbarkeit von Beschleunigung und die Bedingungen ihrer Wahrnehmung. Wie erfahren wir Beschleunigung in unterschiedlichen Bildern und Medien? Welche Erfahrung von Nähe oder Distanz wird durch die Beschleunigung des Blicks ausgelöst? Wie verhält sich die Wahrnehmung von Geschwindigkeit zur Bewegung im Raum bzw. findet Bewegung im Raum überhaupt statt? Die Gruppenausstellung versammelt eine Auswahl von künstlerischen Positionen, die Beschleunigung in unterschiedlichen Medien sichtbar machen.
Kuratorin: Dr. Sonja Claser.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 12 bis 18 Uhr
Kunstraum Potsdam | Schiffbauergasse 6 | 14467 Potsdam
Link: www.kunstraumpotsdam.de

-------------------

27. August, 19.30 Uhr
Axel Prahl und das Deutsche Filmorchester Babelsberg

Lieder und Chansons von Sehnsucht, Liebe und Vergänglichkeit.
Noch heute greift Axel Prahl, wenn er nicht gerade als Tatort-Kommissar Verbrecher jagt oder seinen zahlreichen Kinoerfolgen (Nachtgestalten, Halbe Treppe, Willenbrock
u.a.) einen weiteren hinzufügt, gern mal zur "Klampfe" und frönt einer alten Leidenschaft.

Anschließend Straßenfest zur Saisoneröffnung
Nikolaisaal Potsdam | Wilhelm-Staab-Str. 10/11 | 14467 Potsdam
eMail: info@nikolaisaal.de | www.nikolaisaal.de

-------------------

27. August, 21 Uhr "Effi Briest"
Freilichtkino an Originalschauplätzen im Schlosspark Marquardt

Im Schlosspark Marquardt können die Besucher Theodor Fontanes Romanheldin "Effi Briest" (D 2009) begegnen. Schlüsselszenen der Neuverfilmung wurden im Schloss und im Schlosspark Marquardt gedreht. Die Neuinterpretation des Klassikers verbindet den Reiz des historischen Stoffes mit der Gegenwart und zeigt eine junge Effi, die - anders als bei Fontane - konsequent den Schritt in ein neues Leben wagt.

Wer vor Filmbeginn die Ausstellung "Rohkunstbau" besucht, kann die Originalräume im Schloss begehen.
Mehr Informationen unter: www.kulturscheune-marquardt.de

Quelle: www.filmjahr.potsdam.de


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige