Skip to content

Sonderveranstaltungen bei der Kinderfilmuniversität

Vorlesung von Ralph Caspers und Verleihung der Diplome bei den Sehsüchten.



Am 7. Februar 2011 schrieben wir im BAF-Blog, dass die Kinderfilmuniversität in Potsdam- Babelsberg restlos ausgebucht ist. Damit Kinder, die es in diesem Jahr nicht mehr in die Kinderfilmuni geschafft haben, dennoch einen Eindruck bekommen können, gibt es zwei Sonderveranstaltungen, die auch von jenen besucht werden können, die keinen Platz bekommen haben.

Am 9. April 2011 geht es bei der Kinderfilmuniversität Babelsberg um die Praxis: Moderator und Drehbuchautor Ralph Caspers ist zu Gast bei der Kinderfilmuniversität Babelsberg 2011 und wird den neun bis zwölfjährigen StudentInnen der Kinderfilmuniversität aus seinem Leben vor der Kamera erzählen und für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen.

Seit 2001 moderiert er gemeinsam mit Shary Reeves die Sendung "Wissen mach Ah!" im WDR. Das etwas andere Wissensmagazin liefert jede Woche fünfundzwanzig Minuten "Fernsehen für Klugscheißer von vier bis 94 Jahren" und wird seit 2005 sogar ins Chinesische Fernsehen übertragen. Ob in der "Sendung mit der Maus", bei "Wissen macht Ah!", "Quasselcaspers" oder "Neufundland": Ralph Caspers und seine eckige Brille unterhalten informativ!

Die Vorlesung findet am 9. April um 11:00 Uhr an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ (HFF-Potsdam) in Potsdam-Babelsberg statt.

Auch bei der Verleihung der Diplome im Rahmen des sehsüchte Studentenfilmfestivals am 07. Mai 2011 können bisher nicht angemeldete Kinder als Zuschauer noch teilnehmen.

Zur Anmeldung schickt bitte eine kurze Email an:
juliane.schwarz@thalia-potsdam.de
Es freut sich auf euch Euer Team der Kinderfilmuni!

Mehr Informationen gibt es unter: www.kinderfilmuni.de

Auch der Wettbewerb „….und Action!“ ist wieder in Planung. So könnnen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihre eigenen Produktionen und Geschichten einreichen und das neu erworbene Wissen sogleich umsetzen. Eine Fachjury wird dann die glücklichen Gewinner wählen, denen nicht nur ein Preis, sondern ebenso das Präsentieren ihrer Arbeiten auf dem Studentenfilmfestival sehsüchte und auf der Kinderfilmuni-Homepage winkt.

+++++++++++++++++++

Die Kinderfilmuniversität wird seit Januar 2011 zum vierten Mal in Folge von der Hochschule für Film und Fernsehen 'Konrad Wolf' in Kooperation mit den Thalia Programmkinos und dem Filmmuseum Potsdam ausgerichtet.

Professoren der Hochschule für Film und Fernsehen, Mitarbeiter des Potsdamer Filmmuseums sowie externe Filmschaffende erklären jungen Studierenden im Alter von 9 bis 12 Jahren mit viel Kreativität und Einfallsreichtum, was in den einzelnen Filmbereichen alles passieren kann.

Seit dem 22. Januar 2011 finden die Vorlesungen samstags in zweiwöchentlichem Rhythmus abwechselnd in der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF-Potsdam), im Filmmuseum Potsdam und den Thalia Arthouse Kinos statt. Schwerpunkte des Unterrichts und der Themenwahl ist diesmal aus den Bereichen Filmgeschichte, Kamera, Schauspiel, Montage und Filmmusik vorgesehen. Professor Stephan Krumbiegel von der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg zeigte beispielsweise am 12. März den 80 StudentInnen der Kinderfilmuniversität, wie das Kameramaterial zur Filmerzählung wird. Dabei gab es analoge und digitale Technik "zum Anfassen" und am Ende sollte ein kurzer 35mm Film entstehen.

"Kinder müssen aktiv an den Dingen beteiligt werden, die sie verstehen sollen", so Professor Krumbiegel. "Sie begreifen, was Filmmontage ist, indem ich ihnen beispielhaft zeige wie sie funktioniert. Dabei geht es um die zwei wesentlichen Merkmale des Filmschnitts: seine Wirkung auf die Filmerzählung und seine gestalterischen Mittel.“

Stephan Krumbiegel ist seit 2007 Professor im Studiengang Montage der HFF. Nach der Ausbildung zum Ingenieur für Medientechnik beginnt er seine berufliche Laufbahn 1991 als Co-Regisseur und Cutter für einen Dokumentarfilm über Entwicklungshilfeprojekte in Westafrika. Im Anschluss arbeitet er über mehrere Jahre freiberuflich als Aufnahme- und Produktionsleiter. Parallel dazu schneidet er studentische Filme im Umfeld der Filmakademie Baden-Württemberg und der DFFB. Seit 1996 arbeitet er als freier Cutter. Für den Dokumentarfilm "Wiegenlieder" unter der Regie von Johann Feindt und Tamara Trampe bekommt er 2010 den Bild-Kunst Schnitt Preis.

Wer eine Veranstaltung der Kinderfilmuni verpasst hat, etwas über die Vorlesungen nachlesen will oder sich dafür interessiert, wie denn die jungen Filminteressierten selbst über die Kinderfilmuni denken, der kann sich jetzt auf den Seiten des Schüler Onlinemagazins „Spinxx.de“ der Kinderredaktion informieren.


Kontakt:
Kinderfilmuniversität Babelsberg
Natália Wiedmann, M.A.
Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: (0331) / 6202 276
Mail: n.wiedmann@hff-potsdam.de
Web: www.kinderfilmuni.de


Anzeige