Skip to content

Guide Plus+ wird langsam abgeschaltet (UPDATE)

Anstelle des Gemstar Electronic Programm Guide (EPG) können auch von den digital ausgestrahlten Sendern kostenlose Zusatzangebote empfangen werden.

Kabelkunden von Kabel Deutschland durften eine Zeit lang mit Recht auf ihren Anbieter sauer sein. Die große Anzahl der bislang analog eingespeisten Programme werden nur noch bis Ende 2018 analog zu empfangen sein, doch schon jetzt versucht der Kabelanbieter die analogen Programme Zug um Zug abzuschalten, ohne seine Kunden und die Geräteindustrie darüber rechtzeitig in Kenntnis zu setzen.

Auch seitens der Geräteindustrie wurde bisher wenig unternommen, um dem Kunden rechtzeitig digitale Alternativen anzubieten. Alte DVD Rekorder, die mit dem leicht zu programmierenden Electronic Programm Guide (EPG) der Firma Gemstar ausgestattet waren, bekamen seit Anfang Februar 2011 vorübergehend keine aktualisierten Daten mehr über Eurosport geliefert, da Kabel Deutschland den üblichen Nachtdownload der Daten durch nächtliche Abschaltung des Senders Eurosport einfach unterbunden hat.

Auf der Internet Seite von Guide Plus+ gab es kaum Informationen, nur dass das terrestrische analoge Fernsehsignal schon seit längerer Zeit durch DVB-T, DVB-C und DVB-S ersetzt wird und deshalb spezielle Geräte für den digitalen Empfang benötigt werden. Einige Fernsehgeräte haben bereits Kombituner eingebaut, doch bei den noch analog aufnehmenden DVD-Rekorden sieht es mau aus und wird sich erst mit den von Panasonic für Ende 2012 angekündigten Blu-ray Recordern für DVB-C ändern.

Wir haben bei Panasonic, dem führenden Hersteller von DVD- und Harddisk-Rekordern, nachgefragt und die erstaunliche Antwort erhalten, dass zurzeit keine Informationen vorliegen, wann die aktuelle Geräteproduktion, die fast ausschließlich mit analogen Tunern ausgestattet ist, durch Kombituner für den digital Empfang ersetzt wird. Man sei selbst überrascht, heißt es, dass Eurosport nachts von Kabel Deutschland abgeschaltet wird und stattdessen der französische Sender TV5 läuft, der jedoch die erforderlichen EPG-Daten nicht überträgt. Möglicherweise werden spontan zur CeBIT neue Geräte präsentiert. Eine Auslieferung an den Handel erwartet man jedoch frühestens im Herbst zur IFA in Berlin, die übrigens am 5. September 2011 die Britische Kultband Orchestral Manoeuvres in the Dark live im IFA-Sommergarten präsentieren wird. Tickets für „OMD“ sind bereits für 46,30 € erhältlich und beinhalten den Besuch der Messe.

Ein Grund für die späte Entscheidung der Industrie könnte sein, dass Kabel Deutschland demnächst mit DVB-C2 einen neuen Standard einführen will, dessen Spezifikationen mit der Geräteindustrie erst abgestimmt werden muss. Wir hatten erstmals am 30. Dezember 2010 darüber im BAF-Blog ausführlich berichtet.

Panasonic empfiehlt den Nachtdownload abzuschalten und jeden Tag manuell den Tagesdownload zu starten. Das ist nicht nur mühsam und unkomfortabel. Es gehen dabei auch die im Voraus gespeicherten Programmierdaten verloren, wenn man den Nachtdownload deaktivieren will. Ein Firmwareupdate wird es aber nicht geben, da zukünftig Programmierdaten aus dem Internet oder dem Videotext der Sender als Basis für das EPG dienen sollen. Die Zusammenarbeit mit Guide plus+ wird zukünftig in der bisherigen Art angeblich nicht mehr fortgesetzt. Dagegen können Kunden, die über den digitalen Astra Satelliten ihre Programme beziehen, schon jetzt die Vorteile des HbbTV-Betriebs nutzen, wenn sie entsprechende Geräte mit integriertem HbbTV-Receiver besitzen. HbbTV bietet ähnlich wie der Guide plus+ EPG-Dienst, umfangreiche Zusatzinformationen zu den laufenden Sendungen an.

Auf unsere Frage, warum Geräte für den digitalen Satellitenempfang dieses Feature bereits beinhalten, aber Geräte für den digitalen Kabelempfang nicht lieferbar sind, wurde auf Kabel Deutschland verwiesen, die die Abschaltung nicht rechtzeitig publik gemacht hatte. Das zukünftige Kabel-Modell soll den selben Funktionsumfang aufweisen, wie der SAT-Bruder. Das bedeutet eine innovative Symbiose von HDTV, Internet, HbbTV, Video-on-Demand und 3D-Support in einem Gerät.

Den Verlust, den Kabel Deutschland durch Abwanderung von Kunden im letzten Jahr erlitten hatte, konnte der Anbieter durch das preiswerte Kombi-Angebot aus Internet und Telefonie wieder wett machen. Die Zahl der Triple-Play-Abonnements (Premium TV, Internet und Telefonie) erhöhte sich nämlich um mehr als 4%. Dadurch konnte der Kabelnetzbetreiber den Umsatz um 6,9 Prozent auf 1,192 Milliarden Euro im letzten Halbjahr steigern.

"Der Trend hin zu Premium-TV-Diensten gewinnt an Fahrt, und die Nachfrage nach leistungsfähigen Internet- und Telefonprodukten besteht unverändert", sagte Adrian von Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland.

Insgesamt versorgte der Kabelnetzbetreiber zum 31. Dezember 8,792 Millionen Haushalte.

Quelle: Panasonic | ZDNet

N A C H T R A G

Seit Oktober 2012 wird Eurosport wieder in der analogen Verteilung von Kabel Deutschland 24 Stunden lang übertragen. Damit ist auch der Nachtdownload des Electronic Programm Guides (EPG) für die analogen Festplattenrecorder von Panasonic wieder möglich. Die zahlreichen Kundenbeschwerden in den Foren sind offensichtlich von Kabel Deutschland wahrgenommen worden.

Ende 2018 soll allerdings das analoge Fernsehen im Kabelnetz komplett abgeschaltet werden, sodass Guide Plus+ und auch die Aufzeichnung analoger Programme dann nicht mehr funktionieren werden.

UPDATE 2017

Die Firma TIVO/ROVI, die den Guide Plus+ Dienst übernommen hatte, stellte die Programminformationen Anfang des Jahres komplett ein. Eine Aufzeichnung mit analogen Tunern ist somit derzeit nur noch per manueller Dateneingabe laut Angaben der Programmzeitschriften oder an Hand des Videotextes möglich.

Infos unter: https://business.tivo.com/legacy/guideplus/de.html

Panasonic hat in weiser Voraussicht schon 2012 seinen ersten Blu-ray Disc Recorder für das digitale Kabelfernsehen herausgebracht, der auch HD-Sendungen der frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen Anstalten in High-Definition aufzeichnen kann. Das EPG im digitalen Bereich funktioniert aber etwas anders und benötigt nicht die Trägerfrequenz von Eurosport, denn das EPG wird zusammen mit HbbTV digital verbreitet.

Gegenüber der analogen Guide+ Programmierung gibt es aber einen entscheidenden Nachteil. Eine VPS genaue Aufzeichnung ist nicht mehr möglich. Das VPS-Signal gibt es im digitalen Sendernetz nicht mehr. Die Recorder starten deshalb meist etwas früher mit den programmierten Aufzeichnungen, sodass nachträglich die aufgezeichneten Sendungen wieder editiert oder geschnitten werden müssen. Die Panasonic Blu-ray Recorder DMR-BCT 820+720 können aber mit dem eingebauten Twin-Tuner sogar die verschlüsselten HD+(plus) -Programme empfangen und auf einem mit HDMI-Kabel verbundenem Flachbildfernseher auch darstellen. Dazu muss allerdings eine aktivierte Smart-Card in das CAM-Modul eingelegt sein. Die meisten verschlüsselten HD+(plus) Sendungen können aber leider nicht aufgezeichnet werden, da die privaten Senderanstalten das Aufzeichnen ihrer HD-Programme unterbinden möchten.

Mehr dazu im BAF-Blog vom 31. August 2012 und 23. Juli 2011 sowie über Smart-TV, HbbTV und HD-TV am 5. August 2012 und aktualisiert am 4. April 2012 sowie erste Erfahrungen mit dem neuen Freenet TV über DVB-T2 HD am 9. April 2017.

Bitte benutzen Sie die Blog Startseite für aktuelle Meldungen vom BAF !

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige