Skip to content

Clint Eastwood: Zum 80. Geburtstag preiswerte Blu-rays

Auch das Erste zeigt von Juni bis August insgesamt neun Filmstreifen zu später Stunde.



Heute vor 80 Jahren kam Clint Eastwood am 31. Mai 1930 in San Francisco, Kalifornien zur Welt. Den Durchbruch als Schauspieler erzielte er 1964 beim Italo Western "Für eine Handvoll Dollar" von Sergio Leone. Seitdem zählt er weltweit zu den erfolgreichsten Stars als Western- und Actionheld. Diesem Genre blieb er auch später als Regisseur treu. 1993 und 2005 erhielt er den Oscar für die beste Regie. Doch zur Ruhe setzen möchte er sich nicht und steckt schon wieder in den Vorbereitungen zu weiteren Filmen.

Das Erste der ARD präsentiert zu Ehren des Altmeisters an neun Samstagen - von 5. Juni bis 7. August 2010 - Highlights aus dem reichhaltigen Schaffen der Filmlegende. Die Filme laufen aber wegen des Jugendschutzes meist spät in der Nacht, denn bei Clint Eastwood geht es nicht zimperlich zu. Als wir im BAF-Blog am 13. März 2009 anlässlich Clint Eastwoods letztem Werk „Gran Torino“ uns ein wenig über seine intensiven Gewaltdarstellungen mokierten, gab es erboste Kommentare. Offensichtlich differenzierten wir nicht genug, denn zwischen den Zeilen sollte deutlich werden, dass Clint Eastwood nicht die Gewalt verherrlicht, sondern durch Überspitzung diese eigentlich ablehnt. Doch es gibt unterschiedliche Methoden ein Ziel zu erreichen. Besonders klar wird das in Antikriegsfilmen. Die Einen zeigen den Krieg, um damit abzuschrecken - die Anderen zeigen nur die Folgen, um den Wahnsinn darzustellen, ohne dass im Film je ein Schuss fällt.

Wie Clint Eastwood Krieg und Gewalt in seinen Filmem umsetzt, sollte jeder selbst erkunden. Dazu gibt es zurzeit eine gute Gelegenheit. Auch Media Markt feiert den Geburtstag des Golden Globe Preisträgers und bietet den mit vier Oscar nominierten Warnerbros. Streifen "Letters from Iwo Jima" und das Kriegsepos "Flags of our Fathers" als Blu-ray Disc für je nur 5.- Euro an. Mit diesem Blu-ray Preiskracher unterbieten sie sogar ihre preiswertesten DVDs. Das zeigt, dass gute Qualität nicht immer teuer sein muss und die Nachfrage nach den Neuen Medien inzwischen bei den Besitzern von großen Flachbildschirmen gut angenommen wurde.

Im Fernsehen der ARD ist ab dem 5. Juni am Samstag Clint-Eastwood-Abend. Klassiker wie "Zwei glorreiche Halunken" von Sergio Leone und "Der Mann aus San Fernando" stehen auf dem Programm, aber auch Eastwoods Regiedebüt "Sadistico - Wunschkonzert für einen Toten" und das Melodram "Brücken am Fluss" mit Meryl Streep. Oscar-Preisträger, Westernheld, Schauspieler, Regisseur, Musiker - als Multitalent hat Clint Eastwood über Jahrzehnte die Filmwelt mitgeprägt, erobert und in Atem gehalten. Und je älter er wird, desto klarer ist: Er ist der Grandseigneur des internationalen Kinos und aus dem Filmolymp nicht mehr wegzudenken.

Die Clint-Eastwood-Filmreihe im Ersten im Überblick:

Samstag, 5. Juni 2010, 3.10 Uhr
SADISTICO - WUNSCHKONZERT FÜR EINEN TOTEN (PLAY MISTY FOR ME)
USA 1970 Regie: Clint Eastwood
Darsteller: Clint Eastwood, Donna Mills, Jessica Walter
Das Regiedebüt von Eastwood: Dave Garlan ist ein beliebter Radio-DJ in einer kalifornischen Kleinstadt. Als er eine seiner Verehrerinnen wieder loswerden will, bricht eine Katastrophe über ihn herein. Jessica Walter wurde 1972 für den Golden Globe Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin nominiert. Der Film wurde im kalifornischen Carmel, Heimatort von Eastwood, wo er kurzzeitig auch Bürgermeister war, und in Monterey gedreht.

Samstag, 12. Juni 2010, 0.05 Uhr
HÄNGT IHN HÖHER - (HANG'EM HIGH)
USA 1967 Regie: Ted Post
Darsteller: Clint Eastwood, Inger Stevens, Ed Begley
Western über Rache und Vergebung: Jed Cooper überlebt einen Lynch-Mordversuch und bringt als Marshal die Schuldigen vor Gericht.

"Hängt ihn höher" ist Eastwoods erster Film in den USA nach seinem künstlerischen Ausflug nach Europa. Dort hatte er zusammen mit Sergio Leone die enorm erfolgreiche "Dollar-Trilogie" - "Für eine Handvoll Dollar" (1964), "Für ein paar Dollar mehr" (1965) und "Zwei glorreiche Halunken" (1966) - gedreht.

Samstag, 19. Juni 2010, 0.05 Uhr
DER MANN AUS SAN FERNANDO (EVERY WHICH WAY BUT LOOSE)
USA 1978 Regie: James Fargo
Dasteller: Clint Eastwood, Sondra Locke, Geoffrey Lewis
Unverwüstliche Action-Komödie mit Clint Eastwood als Trucker und Hobby-Boxer.

Samstag, 26. Juni 2010, 23.00 Uhr
MIT VOLLGAS NACH SAN FERNANDO (ANY WHICH WAY YOU CAN)
USA 1980 Regie: Buddy Van Horn
Darsteller: Clint Eastwood, Sondra Locke, Geoffrey Lewis
Fortsetzung von "Der Mann aus San Fernando": Eastwood als Trucker auf der Suche nach seiner entführten Freundin.

Samstag, 3. Juli 2010, 22.45 Uhr
CITY HEAT - DER BULLE UND DER SCHNÜFFLER (CITY HEAT)
USA 1984 Regie: Richard Benjamin
Darsteller: Clint Eastwood, Burt Reynolds, Jane Alexander
Clint Eastwood und Burt Reynolds als ungleiche Buddies mit großen Pistolen in einer inzwischen klassischen Actionkomödie von Richard Benjamin.

Samstag, 17. Juli 2010, 23.15 Uhr
DER WOLF HETZT DIE MEUTE (TIGHTROPE)
USA 1984 Regie: Richard Tuggle
Darsteller: Clint Eastwood, Geneviève Bujold, Dan Hedaya
Alleinerziehender und desillusionierter Cop jagt einen Serienkiller. Atmosphärischer Krimi im Rotlichtmilieu von New Orléans, in der Nachfolge von "Dirty Harry".

Samstag, 24. Juli 2010, 22.15 Uhr
AGENTEN STERBEN EINSAM (WHERE EAGLES DARE)
Großbritannien 1968
Regie: Brian G. Hutton
Darsteller: Richard Burton, Clint Eastwood, Mary Ure
Ein Sonderkommando des britischen Geheimdienstes versucht, in die deutsche Kommandozentrale in den Alpen einzudringen.

Samstag, 31. Juli 2010, 22.15 Uhr
ZWEI GLORREICHE HALUNKEN (IL BUONO, IL BRUTTO, IL CATTIVO)
Italien 1966 Regie: Sergio Leone
Darsteller: Clint Eastwood, Eli Wallach, Lee Van Cleef
Klassiker des Italo-Westerns mit Clint Eastwood, Eli Wallach und Lee van Cleef in den Hauptrollen. Der Film ist eine italienisch-spanische Koproduktion und der dritte Teil von Sergio Leones sogenannter "Dollar-Trilogie".

Samstag, 7. August 2010, 23.00 Uhr
DIE BRÜCKEN AM FLUSS (THE BRIDGES OF MADISON COUNTY)
USA 1995 Regie: Clint Eastwood
Darsteller: Clint Eastwood, Meryl Streep, Annie Corley
Moderner und außerordentlich erfolgreicher Klassiker - Clint Eastwood auf den Spuren von Douglas Sirk: Berückend schön fotografiertes Melodram um die nur viertägige Liebe eines Paares in Iowa, die keine Zukunft hat und doch mehrere Leben verändert. Meryl Streep war für den Oscar in der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle nominiert.

Link: ARD Homepage

Weitere Filme mit und von Clint Eastwood laufen auch in den privaten Programmen.


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige