Skip to content

Film Commission verschiebt Stammtisch

Wegen des Pfingstmontags muss der monatliche Stammtisch der "film commission" eine Woche später stattfinden.

Die Berlin Brandenburg Film Commission (BBFC), die ihren Sitz bei der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH hat, unterstützt mit vielfältigen Service-Leistungen Produktionsfirmen und andere Filmschaffende aus aller Welt, die in Berlin-Brandenburg drehen wollen. Die BBFC hilft bei Anträgen auf Drehgenehmigungen, bei Fragen zu Locations und Equipment, und stellt den Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern her. Auf ihrer Website bietet sie eine umfangreiche, ständig aktualisierte Motivdatenbank mit mehr als 1.100 Locations und rund 22.000 Bildern sowie ein elektronisches Branchenbuch der Länder Berlin und Brandenburg an.

Der monatliche Stammtisch findet normalerweise immer am ersten Montag im Monat statt. Doch diesmal ist der Montag ein Feiertag, sodass die Berlin Brandenburg Film Commission BBFC, der Bundesverband Produktion (BVP) und der Bundesverband Regie (BVR) erst eine Woche später zum Location Stammtisch einladen.

Montag, den 8.6.2009 um 19 Uhr
Restauration "Walden"
Choriner Straße 35
10435 Berlin

Der Stammtisch steht allen Filmschaffenden offen. Ihr könnt gerne auch Interessierte mitbringen, die noch nicht im Verteiler der Film Commission stehen. Man freut sich auf zahlreiches Erscheinen und einen gemütlichen Abend mit interessanten Gesprächen!

Auch der Berliner Arbeitskreis Film e.V. (BAF) wird aller Voraussicht nach diesmal anwesend sein, denn wir haben Besuch von einem Schweizer Filmstudenten bekommen, der gerade dieser Tage von seiner zweijährigen filmischen Intensivausbildung in Australien nach Europa zurückgekommen ist. Seine Absicht ist es, sich in der Filmmetropole Berlin niederzulassen, da er ein Fan des Europäischen Films, insbesondere des 'Neuen Deutschen Films', aber auch des Osteuropäischen und Russischen Films ist.

Gern wird er von seinen Ausbildungsjahren in Australien beim Stammtisch berichten. Die Erfahrungen, die er auf einem fernen Kontinent gemacht hat, dürften sicherlich für einige recht interessant sein. Das Filmland Australien ist bei uns kaum bekannt. Außer Horrorvideos mit Weißen Haien kennen wir kaum Neues und Gutes, denn die auf Festivals gezeigten Filme kommen bei uns nur selten in den Verleih.

Darüber hinaus möchte der Filmstudent David Vujotic seine Erfahrungen hier bei einer interessanten Spielfilmproduktion als Assistent einbringen. Die Sprachkenntnisse, die er in Australien vertiefen konnte, wären für eine internationale Produktion sicher von Vorteil. Die Kontaktaufnahme erfolgt gerne über seine Mailadresse: vitu@sensemail.ch oder über den BAF.

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige