Skip to content

Kinderfilmfest & Filmtage Augsburg

Zeitgleich mit den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen starten die Filmtage Augsburg mit dem Schwerpunkt Kinderfilmfest.

Filmfeste speziell für Kinder sind in Deutschland immer noch in der Minderheit, so dass wir uns diesmal ausnahmsweise der Bayerischen Region zuwenden, wo in der Stadt Augsburg die nächsten zehn Tage das 27. Kinderfilmfest zusammen mit den 21. Tagen des unabhängigen Films und der 16. Augsburger Kurzfilmwoche heute beginnt.

27. Kinderfilmfest Augsburg
Vom 30. April bis 10. Mai steht die Stadt Augsburg somit ganz im Zeichen des Films. Die Eröffnungsgala mit vielen Gästen beginnt heute, am Do, 30.4. um 19.00 Uhr im CinemaxX. Gezeigt wird der Kinderfilm "Die Stimme des Adlers"; Deutschland/Schweden 2009 - Regie: René Bo Hansen. Der Hauptdarsteller, der 14-jährige Junge Bazarbai Matyei aus der Mongolei, wird zur Eröffnung anwesend sein. In dem Film entwickelt sich zwischen dem Kind und dem Jagdadler seines Vaters eine enge Freundschaft, als beide auf der Suche nach dem größeren Bruder von zu Hause ausgebüchsen. Der Film spielt in der kargen Steppe zwischen Kasachstan und der Mongolei. Er zeigt als Synonym für die Sehnsucht nach der Wahrheit, einfache Lösungen in einer Welt auf, die allerorten aus den Fugen geraten ist.

21. Tage des unabh. Films
Die 21. Tage des unabhängigen Films widmen sich der Globalisierung. Eröffnet wird mit dem Film "Machan - Das Spiel der Träume" Sri Lanka / Italien / Deutschland 2008 - Regie: Uberto Pasolini - um 19:30 Uhr im Mephisto. Die unglaubliche Komödie beruht auf einer wahren Begebenheit von Asylbewerbern in Deutschland. Eine Gruppe verzweifelter Slumbewohner aus Sri Lanka, hofft eine Einladung zu einem Handballturnier nach Bayern als Gelegenheit nutzen zu können, sich in den goldenen Westen absetzen, nachdem auch ihr letzter Visa-Antrag abgelehnt worden war.

16. Augsburger Kurzfilmwochenende vom 6.-10. Mai
Als weiteren Höhepunkt zeigt das Festival eine Auswahl der besten Kurzfilme von jungen Nachwuchsregisseuren aus ganz Deutschland mit regionalem Schwerpunkt.

Retrospektive Volker Schlöndorff
Die Retrospektive ehrt Volker Schlöndorff zu seinem 70. Geburtstag, der 1966 zusammen mit Ulrich Schamonis und Alexander Kluge den Beginn einer neuen Filmkultur in Westdeutschland einleutete. Bald nach der Wende sprach die ganze Filmwelt noch einmal von Ihm als er 1993 aus den alten Babelsberger UFA-Filmstudios (später DEFA) wieder einen modernen Filmdienstleistungsbetrieb zu machen versuchte, um damit das Studio in eine neue Zukunft zu führen. Zwar hat er sich nach einigen Querelen 1998 von dem Projekt wieder verabschiedet, die Babelsberger Filmstudios sind aber dennoch inzwischen gut aufgestellt. Schlöndorff lebt heute in Potsdam, plant neue Filme und engagiert sich im Streit um die von einigen Anliegern gesperrten Uferwege rund um den Griebnitzsee für die Öffnung und den Zugang aller Bürger zum Wasser. Sein ehemaliger Wegbegleiter und Mitarbeiter der Babelsberger Studios, Friedhelm Schatz, ist heute Geschäftsführer des nebenan liegenden Filmparks Babelsberg. Kürzlich wurde dort die neue Metropolis Mehrzweckhalle für 5000 Zuschauer eingeweiht. Am 26. November 2009 soll dort im Filmpark Babelsberg Deutschlands wichtigster Medienpreis, der Bambi, verliehen werden, wie wir im BAF-Blog vom 12. März berichteten.

Kontakt:
Filmtage Augsburg
Schroeckstr. 8
86152 Augsburg
Web: www.filmtage-augsburg.de
Homepage: www.filmfest-augsburg.de
e-mail: filmbuero@t-online.de
Hotline und Reservierungen
Tel.: 0821 / 153078
Fax: 0821 / 155518

Festivalzentrum im Thalia
Kinos und Kaffeehaus
Das Kaffeehaus hat täglich von 8 Uhr bis „open end“ geöffnet. Frühstück von 8 Uhr bis 17 Uhr. Warme Küche durchgehend ab 11.30.
Täglich Livemusik im Kaffeehaus im „Cafe Filmriß“.

Die Festivalkinos
Thalia, Obstmarkt 5,
Mephisto, Karolinenstraße 21
Savoy, Schmiedberg 6
CinemaxX, Willy-Brandt-Platz 1

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige