Skip to content

Diskussionabend über Berlins Filmförderung

Berlin will jährlich 10 Mill. € für die Filmförderung vergeben!

Nach dem "60 Millionen Dollar Baby", welches die Bundesregierung seit Anfang des Jahres für die jährlich Filmförderung bundsweit zur Verfügung stellt, will auch der Berliner Senat mit 60 Millionen Euro nachziehen. Davon stehen allerdings tatsächlich nur 10 Millionen Euro jährlich zur Verfügung, denn der Zeitraum der Bankbürgschaft erstreckt sich bis zum Jahre 2013 über die volle Summe von 60 Millionen Euro. Die Absicherung von Bankkrediten für Filmprojekte in dieser Größenordnung ist in anderen Bundesländern längst üblich, so dass der Senat nun endlich gleichziehen wollte, sagte Wirtschaftssenator Harald Wolf am Dienstag der Presse gegenüber.

Er räumte ein, dass bei Bürgschaften ein Ausfallrisiko bestehe. Das Land müsse bei diesem Förderinstrument aber nicht gleich "Bargeld in die Hand nehmen". Berlin hat den Angaben zufolge seit 2000 insgesamt vier Bürgschaften in Höhe von 16 Millionen Euro übernommen. Dass der Senat Berlins Topf an der Filmförderung um 1,5 Millionen Euro aufstocken wollte, damit nicht so viele Produktionen nach Nordrhein-Westfalen oder Bayern ausweichen, darüber hatten wir bereits am 2. Juli im BAF Blog berichtet.

Laut Nachrichtenagentur ddp und einem Bericht des Tagesspiegel hat sich der Film in Berlin-Brandenburg zu einem bedeutenden Faktor für Wachstum und Beschäftigung entwickelt habe. Nach neuen Untersuchungen arbeiteten rund 36.000 Menschen in der Region für die Film- und Fernsehbranche, darunter 12.600 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. Nach Angaben des Wirtschaftssenators werden in der Region im Jahr rund 300 Filme produziert. Die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH hat im vergangenen Jahr zusammen mit Kooperationspartnern 245 Projekte mit insgesamt 26 Millionen Euro gefördert.

In diesem Zusammenhang lädt am kommenden Montag, den 1. Oktober, das Team der Berlin Brandenburg Film Commission zusammen mit den Filmverbänden (BBFC/ BVR/ BVP) wieder zum monatlichen Stammtisch ins Café Walden ein, um gemeinsam Lob und Kritik an der Filmfreundlichkeit der Länder Berlin und Brandenburg zu üben, um sich gegebenenfalls über Mißstände auszutauschen und gemeinsam über Lösungen nachzudenken. Aber nebst alledem freut man sich, wenn die Filmschaffenden Berlins und Brandenburgs einfach mal vorbeischauen, um sich gegenseitig kennen zu lernen und gemeinsam mit der Filmcommission einen netten Abend verbringen.

Stammtisch der Film Commission:
Ort: Café Walden, Choriner Straße 35, Berlin
Zeit: Montag, 1. Oktober 2007, um 19 Uhr

Das Team der Berlin Brandenburg Film Commission
c/o Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
Telefon: 0331 / 743 8730
Telefax: 0331 / 743 8799
location@medienboard.de




www.medienboard.de (Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH)
www.bbfc.de (Film Commission / Location Scouts)
www.regieverband.de (BVR / Bundesverband Regie)
www.bv-produktion.de (BVP / Bundesverband Produktion e.V.)

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige