Skip to content

Brandneue FILMFESTIVALS im September in Berlin

Von Down Under (Australien) über POOL (Tanzfilm) und REC. (Jugendfilm) bis zum Baltic Filmfestival.

Der Sommer ist vorrüber, die open air Saison neigt sich dem Ende zu und sogar der September geht schon in die zweite Hälfte und deutet mit erstem Herbstlaub die Vorboten des sogenannten "Goldenen Oktobers" an.

Doch bevor wir uns den großen Filmfestival Highlights des Herbstes in unserer Region Berlin-Brandenburg widmen, als da wären das 21. Filmfestival Cottbus mit dem Internationalen Filmfestival des osteuropäischen Films (1.-6. November), das 27. Internationale Interfilm Kurzfilmfestival Berlin (15.-20. November), und zu guter Letzt die 14 Films around the World (25.11.-03.12.2011) mit den besten Independent Produktionen vergangener A-Kategorien, wie Cannes, Venedig und Locarno, wollen wir kurz und knapp die vier kleineren Filmfestivals erwähnen, die in den nächsten Tagen in Berlin starten.



Immer noch recht unbekannt ist Pool, ein Tanzfilmwettbewerb und LOW BUDGET Festival mit zusätzlichen Filmprogrammen, Workshops und Vorträgen für Choreografen, Tänzer, Filmschaffende, Regisseure, Künstler und alle Interessierte,das zum ersten Mal 2008 stattfand. Aus dem Fundus der kleinen, großen Welt der Tanzfilme, werden spannende Fundstücke, geheime Schätze und seltene Perlen im Wettbewerbsprogramm präsentiert. Auch in der vierten Ausgabe wählte eine Jury aus allen Filmeinsendungen die Wettbewerbsbeiträge aus und kürt mit den Preisen von PEARLS 11 die Gewinnerbeiträge. Kommet, sehet und staunet.

Die Neubauten der EDEN Veranstaltungslocation mit fünf Studios in Berlin-Pankow, in denen auch die Filmvorführungen stattfinden, wurden 2009 von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie gefördert und die Theaterhalle wird seit 2010 von Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten des Regierenden Bürgermeister von Berlin anteilig mit Geldern für die laufenden Kosten unterstützt. Seit 2009 werden außerdem die Kindertanzprojekte vom Projektfonds Kulturelle Bildung gefördert. Darüber hinaus ist DOCK 11, der zweite Standort von EDEN in einem Fabrikensemble der Kastanienallee am Prenzlauer Berg, seit 1994 Partnertheater der Lenau-Grundschule in Kreuzberg und veranstaltet das Jugendprojekt "TUSCH - Theater und Schulen".

POOL trailer from Magnus Pind on Vimeo.


POOL Sceening Motion Berlin 2011
15. bis 17.09.2011 20:00 & 22:00 Uhr
DOK11 & Eden*****
Breitestrasse 43
13187 Berlin-Pankow

Links: www.pool-festival.de | www.dock11-berlin.de



1. Down Under Berlin – Australian Film Festival

Down Under Berlin – The Australian Film Festival ist das erste australische Filmfestival in Berlin, das vom 16.-18. September 2011 im Kreuzberger Kino Moviemento stattfindet.

DUB Trailer from Michael Mortlock on Vimeo.


Als jüngstes Filmfestival Berlins stellt Down Under Berlin – Australian Film Festival die Hauptstadt gehörig auf den Kopf. Erstmals zeigt ein Berliner Filmfestival ausschließlich Filme aus, mit und über Australien. Kurz oder lang, fiktional oder dokumentarisch, für Kinder oder P18, animiert, gefunden oder selbst gedreht – Down Under Berlin beschränkt sich nicht auf Genres und deren Kategorien. Das Filmprogramm bietet die Möglichkeit, frühere australische Filme aktuellen Produktionen gegenüberzustellen. Die Veranstalter richten den Fokus auf Filme von, über und mit Aborigines und öffnen den Vorhang für Abschluss- und Debutfilme. Welche Filme dabei die besten sind, entscheidet das Publikum und vergibt den Down Under Berlin Publikumspreis. Darüber hinaus bietet Down Under Berlin Zuschauern und Filmemachern, Produzenten und Verleihern eine Plattform, um miteinander ins Gespräch zu kommen und die Vielfalt des australischen Films kennen zu lernen.

Down Under Berlin
16.–18.09.2011
Kino Moviemento
Kottbusser Damm 22
10967 Berlin-Kreuzberg

Link: www.downunderberlin.de
Quellen: Festival Welt Berlin | Berliner Filmfestivals | Kino Moviemento


Zum 20. Jubiläum des Internationalen Jungen Filmfestivals präsentiert sich dieser traditionsreiche Wettbewerb im neuen Gewand und macht erstmals aus eins zwei Festivals. Um besser auf die Bedürfnisse der jungen Filmemacher eingehen zu können, gliedert sich die Veranstaltung von nun an in zwei Sparten:
• REC for Kids – für die 6 bis 15-jährigen und
• REC Internationales Junges Filmfestival – für die 15 bis 27-jährigen.

REC for Kids fokussiert auf ein buntes Programm mit spannenden, witzigen und nachdenklich stimmenden Beiträgen von Kindern von 6 bis 15 Jahren. Hier interessiert auch der medienpädagogische Ansatz. Dem Publikum wird ein Spektrum an Filmen präsentiert, in dem vieles abseits des üblichen Mainstreams liegt und das mit erlernten Sehgewohnheiten bricht. Daher wird vor allem auch die Rezeption der Filme intensiver begleitet durch professionelle Moderation und Workshops mit Hintergrundinformationen zu Filmsprache und -produktion.

REC das Junge Filmfestival – für die 15 bis 27-jährigen ist noch internationaler geworden. Junge Filmenthusiasten aus allen Kontinenten beteiligen sich mit ihren Werken und Berlins Nachwuchsfestival gereicht der Film- und Berlinale-Stadt zur Ehre. Das Jugendkulturzentrum „Weiße Rose“ wird vom 21. bis zum 25. September zum Festivalpalast, mit allem, was dazu gehört: Roter Teppich, ein internationales Filmprogramm, eine sachkundige Jury und Gäste aus nah und fern. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, für das Publikum entsteht so echte Berlinale-Atmosphäre. Ein besonderer Schwerpunkt des Festivals ist das Angebot eines professionellen Feedbacks und einer kritischen Reflexion der vorgeführten Filme. Dazu gibt es eine professionelle Moderation, die mit den Filmemachern Gespräche führen und eine Jury, die sich aus Filmschaffenden, Journalisten und Kritikern zusammensetzt. Am Ende eines jeden Filmprogramms gibt die Jury eine Einschätzung zu den Stärken und Schwächen der einzelnen Filme.

20. Jugendmedienfestival Berlin
21. - 25. September 2011
Kulturcentrum “Die weiße Rose”
Martin Luther-Straße 77 am Wartburgplatz
10825 Berlin-Schöneberg

Link: www.jugendmedienfestival.de
Quellen: Interfilm Berlin | REC – Internationales Junges Filmfestival | Die Weisse Rose




Zum siebten Mal präsentiert das BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN aktuelles Kino made in Estland und Lettland. Vom 24.09. bis 29.09.2011 sind im Kino BABYLON Berlin:Mitte preisgekrönte Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme aus den baltischen Staaten erstmalig in Berlin zu sehen. Ob Arthouse-Perlen, Kultfilme oder Blockbuster – in den vier Reihen NEW BALTIC FEATURES, OPPOSITE SCREENS, ANIMANIA und BALTIC SHORTS finden sich baltische Kurz- und Langfilmproduktionen aus den letzten zwei Jahren. Meisterwerke des Animationsfilms aus Estland und Lettland runden das Programm ab.

Die diesjährige Filmauswahl gewährt dem Berliner Publikum einen ausgezeichneten Überblick zu den aktuellen Strömungen im baltischen Kino. Die Filme der Region sind bei internationalen Festivals von Venedig, Sundance bis Cannes erfolgreich und gewinnen renomierte Filmpreise. Einige der herausragenden Filme sind alljährlich auch ein Schwerpunkt in Cottbus beim Internationalen Filmfestival des osteuropäischen Films (s.o.). Für die Berliner ist das Programm jedoch neu.

Zugelassen sind neben den aktuellen Spielfilmen in der Sektion New Baltic Features Animationsfilm und Dokumentarfilm. Besonderes Augenmerk im Festivalprogramm liegt zudem auf Produktionen, die sich mit zivilgesellschaftlichen Fragen befassen und dies zu ihrem streitbaren Thema machen. Diese Produktionen werden in der Reihe Opposite Screens gezeigt, im Kontext von Dokumentarfilmen aus Nachbarstaaten wie Russland, Ukraine oder Belarus. Das Programmsegment Hommage bezieht sich explizit auf ein Genre, präsentiert ein Studio oder einen stilprägenden Filmemacher.

7. BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN
24.- 29.09.2011
Kino Babylon Berlin
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178 Berlin

Link: www.balticfilmfestivalberlin.net


Anzeige

Trackbacks

FilmBlogBerlin am : FilmBlogBerlin via Twitter

Vorschau anzeigen
Brandneue FILMFESTIVALS im September in Berlin mit Pool, Downunder, REC Berlin und Baltic Filmfest http://t.co/RenvEQ3

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!