Skip to content

Hände hoch – das ist ein Gig!

„Sound of Noise“ in der neunten Ausgabe „Komischen Filmnacht“



Maskierte Gestalten treten in eine Bankfiliale in Malmö. Sanna (Sanna Persson) und ihre sechs Komplizen reißen sich die Masken vom Gesicht. “Gehen Sie zur Seite! Wir sind nur wegen der Musik hier!”, rufen sie Kunden und Bankangestellten zu. Das Konzert beginnt. Formulare werden im Takt gestempelt und Geldscheine geschreddert. Klopfen, rasseln, stampfen. In Sound of Noise entsteht die Musik nicht durch Instrumente, sondern durch Alltagsgegenstände.

Die Aufklärung dieses musikalischen „Überfalls“ wird zum ungewöhnlichsten Fall des Kommissars und bekennenden Musikhassers Amadeus Warnebring (Bengt Nilsson). Er eröffnet eine atemlose Jagd auf die Musikterroristen, die immer wieder illegale Konzerte an öffentlichen Orten geben und verliebt sich dabei in deren Anführerin.

Sound of Noise ist der Debütfilm des schwedischen Regie-Duos Ola Simonsson und Johannes Nilsson und basiert auf ihrem sehr erfolgreichen Kurzfilm “Sound of Noise – Music for One Apartment and Six Drummers” von 2001. Der Mix aus Anarcho-Musical, Polizeikrimi und Komödie konnte mit seiner Originalität und den witzigen Pointen schon auf dem Filmfestival in Cannes überzeugen. Dort gewann er 2010 unter anderem den Preis der Jeune Critique. Zu recht, wie das International Comedy Film Festival findet, das „Sound of Noise“ für die 9. Komische Filmnacht auserkoren hat.

Das International Comedy Film Festival
Neunte Komische Filmnacht

Sound of Noise (Swe/Frk, 2010) OmU
4. Mai 2011, 20.30 Uhr
Eintrittspreis: 7,00 €, ermäßigt 6,00 €
Filmtheater am Friedrichshain
Bötzowstr. 1
10407 Berlin

Weitere Infos zur Komischen Filmnacht unter:
www.comedyfilmfestival.de/de/filmnaechte.html

Weitere Infos zum International Comedy Film Festival unter:
www.comedyfilmfestival.de


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!