Skip to content

REVOLVER HEFT 16 bei Filmgalerie 451


Liebe Freunde von Revolver,
die Abonnenten haben es schon gemerkt: das Revolver Heft Nr. 16 die handliche kulturelle Filmzeitschrift aus Berlin "Prenzl'berg" ist im Handel. Der Verlag der Autoren von dem die Zeitschrift herausgegeben wird schreibt uns folgendes:
Seit das deutschsprachige Kino in den letzten Jahren lebendiger und facettenreicher geworden ist, hat sich auch die Diskussion in den Medien und in der Branche belebt. Wir geniessen den erhitzten Austausch und die Früchte dieser Auseinandersetzung, auf die wir uns lange gefreut haben. Für uns ist der wichtigste Impuls der Entwicklung eine neue Offenheit im Denken über Film.

In diesem Gedankenhaushalt bewegt sich das neue Heft. Dominik Graf, Christian Petzold und Christoph Hochhäusler diskutieren in einem Mailwechsel die "Berliner Schule" und vieles mehr. Valeska Griesebach, Nicolas Wackerbarth und Marlen Haushofer schreiben über das Filmemachen selbst und auch Ulrich Köhler, Patrick Orth und die US-Filmlegende Bob Rafelson stehen in Interviews rede und Antwort zu ihren Filmen, ihren Arbeitsweisen und ihrer Situation als Filmemacher heute.

Die Diskussion ist eröffnet...
Die Herausgeber:
Jens Börner
Benjamin Heisenberg
Christoph Hochhäusler
Nicolaus Wackerbarth
Franz Müller

REVOLVER HEFT 16
Inhalt:
Mailwechsel „Berliner Schule”: Graf, Petzold, Hochhäusler (2.Teil online lesbar*)
Interview: Ulrich Köhler, Patrick Orth
Marlen Haushofer: Die Träne in Frau Müllers Auge
Valeska Grisebach: Von hier aus
Interview: Bob Rafelson
Nicolas Wackerbarth: Die Chance des Augenblicks

Revolver, Zeitschrift für Film
Schönhauser Allee 130
10437 Berlin
Fon: +49 (0)30 40576775
Homepage - www.revolver-film.de
Bezugsorte: Buchhandlungen, Kinos und an ausgesuchte Zeitungskiosken

Verlag
Verlag der Autoren GmbH & Co KG
Schleusenstraße 15
60327 Frankfurt am Main
Postfach 111 963
60054 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 0
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

Obwohl Revolver beim Verlag der Autoren erscheint, zahlen die Berliner Herausgeber die Herstellungskosten selbst. Aber ohne Werbung im Heft und ohne weitreichendes Sponsoring kann diese Summe nur aufgebracht werden, wenn es genügend Abonnenten gibt. Unterstützen Sie deshalb das Team und abonnieren Sie den Revolver, um die kleine lesenswerte Plattform über Wasser zu halten. Die Zeitschrift für Film Revolver erscheint zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst. Das Revolver-Abonnement kostet nur Euro 11.- und umfasst beide Ausgaben des laufenden Jahres. Übrigens über zahlreiche engagierte Veranstaltungen zusammen mit Revolver-Film (z.B. im Arsenal bei den Freunden der deutschen Kinemathek) haben wir bereits berichtet.

Revolver setzt sich für den Autorenfilm ein und hat neuerdings eine DVD Edition von herausragenden Filmen die in Cannes liefen, in seinem Programm aufgenommen. Die Filme können auf der Homepage bestellt werden.

Sie sind auch über den Videoverleih der Filmgalerie 451 zu bekommen, dem cineastischen Archiv für Filmliebhaber. Die Franfurter Rundschau schrieb darüber:
"Die Filmgalerie 451 gilt als beste Videothek Deutschlands.
Nach nunmehr 18 Jahren verfügt sie über ein bundesweit einmaliges Spielfilmangebot auf DVD und VHS und hat inzwischen drei Standorte in Deutschland, darunter einen in Berlin mit klassischem Angebot, rarer Filmkunst, World Cinema, Schrägem und Experimentellem zugänglich.
"
Filmgalerie - Berlin
Inh. Silvio Neubauer
Torstrasse 231
10115 Berlin-Mitte
tel: 030 / 23457911
fax: 030 / 23457912
email: verleih-berlin@filmgalerie451.de
Web: www.filmgalerie451.de
Öffnungszeiten
Montag bis Samstag von 12 bis 24 Uhr
Sonn.- Feiertags von 14 bis 24 Uhr


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen