Skip to content

Herbstsaison der Berliner Filmfestivals (update)

Die Berliner Festiwelt präsentiert allein im Oktober mehrere Filmfestivals.



Als berufsständischer Filmverband wäre es wunderbar wenn wir vom BAF bei allen Festivals in unserer Region anwesend sein könnten. Doch bis Ende des Jahres können wir auf der Seite der Berliner Festiwelt mehr als 15 bedeutende Filmfestivals zählen können, die in den nächsten Wochen teils zeitgleich beginnen und die kaum einer allein aufsuchen kann. Eigentlich wollte das Netzwerk der Berliner Filmfestivals die Termine aufeinander abstimmen, damit der Staffelstab fast nahtlos übergeben werden kann, doch nun gibt es doch wieder Überschneidungen und nicht einmal das bedeutende Filmfestival Cottbus des internationalen Osteuropäischen Films, das am 2. November sein 20. Jubiläum im Bundesland Brandenburg feiert, ist in der Auflistung enthalten. Noch wichtiger für den deutschen Film sind allerdings die 44. Hofer Filmtage, denen wir aber einen eigenen Artikel am 24. Oktober widmen.

Ellen Wietstock vom filmpolitischen Informationsdienst black box wird in Hof anwesend sein, und in ihrer nächsten Ausgabe darüber allen unseren Mitgliedern, die das Abonnement bestellt haben, ausführlich berichten. Unsere Kollegen vom Magazin der Berliner Filmfestivals werden darüber hinaus hoffentlich spannende Interviews auf ihrer Webseite bringen und auch sonst alle wichtigen Festival- und Veranstaltungstermine in Berlin veröffentlichen.

Wer dennoch noch einmal einen kurzen Überblick über alle anstehenden Daten erhalten will, der sei auf die Logos am rechten Rand unseres Blogs verwiesen, wo an letzter Stelle unter Festiwelt mit einem Click auf das Bild, alle Berliner Filmfestivals auf einen Blick in einer neuen Webseite erscheinen. Allerdings wird neben den 3. Asian Hot Shots, die ihren Schwerpunkt auf Independend Filme legen, das 7. Asia Filmfest mit seinen Blockbustern dieses Jahr im November nicht stattfinden. Hier irrt die Auflistung!

[Update 18:00 Uhr]
Entgegen unseren ersten Informationen wird das Baltic Filmfestival mit Filmen aus Estland, Lettland und Litauen nun doch vom 22. - 28.10.10 im Kino Babylon Berlin stattfinden. Die Homepage wurde erst nach unserer Veröffentlichung aktualisiert, sodass lange Zeit zum Festival 2010 keine Infos zu finden waren. Wer sich neben den baltischen Filmen weitergehend für aktuelle Produktionen aus Osteuropa interessiert, dem empfehlen wir zum Filmfestival Cottbus zu fahren, um die allerneusten Filme sehen zu können.


3. Asian Hot Shots

Den Anfang machen heute die dritten ASIAN HOT SHOTS im Kreuzberger Moviemento Kino einem Festival für Film & Video Art. Asian Hot Shots Berlin präsentiert innovatives Kino aus Asien jenseits des Mainstreams. Es stellt unabhängige Filmemacher vor, die den herkömmlichen Sehgewohnheiten alternative Bilder entgegensetzen. Das Publikum wählt den Gewinner des Green Chilies-Preises.

In seiner dritten Auflage zeigt das Festival in einem besonderen Fokus zeitgenössisches Kino aus dem äquatorialen Stadtstaat Singapur. Die neuen Techniken des digitalen Filmemachens ermöglichen es immer mehr Filmschaffenden in Asien, ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen und mutiges, provokantes und experimentelles, alternatives Kino zu verwirklichen. Neue Talente streben nach Ausdruck, nach der vorbildhaften Form mit ebensoviel Aufwand, wie die Suche nach dem gemäßen Thema lokale und regionale Bezugspunkte kennt und sich merklich an internationalen Richtgrößen orientiert. Erstaunlicherweise gab es innerhalb Deutschlands bisher noch keine Plattform, die den jungen, unabhängigen asiatischen Film in seiner Vielfalt vorstellt. Diese Lücke möchte asian hot shots berlin schließen.

3. Asian Hot Shots
20.–24. Oktober 2010
im Moviemento Kino Berlin
Kottbusser Damm 22
10967 Berlin-Kreuzberg
Tel.: 030 / 6924785

Link: www.asianhotshotsfestival.com

-------------------------


6. Cinebrasil

Zeitgleich mit den Aian Hot Shots startet heute auch zum 6. Mal das brasilianische Filmfestival CINEBRASIL im Kino Bybylon Berlin Mitte. Witzigerweise findet die Party zum Festival ganz in der Nähe des oben genannten Kino Moviemento mit seinen Asia Hot Shots statt. Am 23. Oktober gibt es quasi um die Ecke der Hasenheide ein brasilianisches Konzert in den Festsälen von Huxleys Neue Welt, wo der legendäre SEU JORGE mit seiner neuen Band ALMAZ sowie die Suba Djs auftreten werden.

Wie im letzten Jahr, so tourt CINEBRASIL auch dieses Jahr durch Deutschland und die Schweiz. Die Tour begann am 1. Oktober in Düsseldorf und wird in den folgenden Monaten in insgesamt 21 Städten zu sehen sein. Cinebrasil ist 2005 mit dem Ziel entstanden, den Brasilianischen Film in Berlin bekannter zu machen. Präsentiert werden in verschiedenen Sektionen ca. 20 Spiel- und fünf Kurzfilme, sowie seit 2005 eine Spezial-Sektion mit dem Titel „O Negro no Cinema Brasileiro / Der Schwarze im Brasilianischen Film“. Eröffnet wird das Festival jedes Jahr von einem wichtigen Namen der brasilianischen Musikwelt.

6. Cinebrasil
20.–25. Oktober 2010
im Kino Babylon Berlin
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178 Berlin
Tel.: 030 / 2425969

Konzert und die Festival-Party
23. Oktober HUXLEYS NEUE WELT
Hasenheide 108-114
10967 Berlin-Kreuzberg

Link: www.cinebrasil.info

-------------------------


6. Baltic Film Festival Berlin [Update]

Nur zwei Tage nach dem Start des brasilianischen Filmfest Cinebrasil findet ebenfalls im Babylon die Eröffnung des BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN statt. Glücklichereise bietet das Babylon in Mitte mit drei Vorführräumen genügend Kapazitäten, um eine Parallelveranstaltung der beiden Festivals zu ermöglichen.

Vom 22. – 28.10.2010 bietet zum sechsten Mal das BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN eine Auswahl des aktuellen Filmschaffens der drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Insgesamt werden 15 preisgekrönte Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme aus den baltischen Staaten erstmalig in Berlin zu sehen sein. Das BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN ist das einzige europäische Festival, das sich exklusiv über einen Zeitraum von sechs Tagen dem innovativen und zivilgesellschaftlich besonders relevanten Filmschaffen aus den drei baltischen Staaten widmet.

Ziel des seit 2005 jährlich stattfindenden BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN ist die Förderung der Wahrnehmung und Vermittlung der Film- und Kulturgeschichte der drei Baltischen Staaten, des aktuellen Filmschaffens, sowie des filmpolitischen Dialogs zwischen der Baltischen Filmszene und Filmschaffenden in Berlin, bzw. Deutschland.

Zugelassen sind Filme aus den Sparten Spielfilm, Animationsfilm und Dokumentarfilm. Eröffnungsfilm des 6. BALTIC FILM FESTIVAL BERLIN ist der Dokumentarfilm DISCO AND ATOMIC WAR (DISCO JA TUUMASÕDA, 2009).
Jaak Kilmi’s vielfach preisgekrönter Film erzählt temporeich und amüsant die Geschichte eines absurden Informationskrieges zu Zeiten des Kalten Krieges. Den YouTube Trailer des Eröffnungsfilmes haben wir hier zum Verständnis des Themas nachträglich eingefügt.



Baltic Film Festival Berlin
22.–28. Oktober 2010
Kino Babylon Berlin
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178 Berlin
Tel.: 030 / 2425969

Link: www.balticfilmfestivalberlin.net

-------------------------


1. Kurzfilmwettbewerb "Shoot and Run"

Der Moviemiento e.V. eröffnet kommendes Wochenende (22.10. - 24.10.10) den zukünftig monatlich stattfindenden Kurzfilmwettbewerb Shoot and Run.

Am Freitag, den 22. Oktober 2010 um 19:00 Uhr startet dazu der monatliche “Shoot and Run 48h Filmchallenge”, organisiert vom Moviemiento e.V., der mit dem fast gleichnamigen Kino nichts zu tun hat, denn sein Name beinhaltet ein zusätzliches (i).

Das Konzept des Wettbewerbs ist simple: Die Teilnehmer sollen innerhalb von 48 Stunden einen Film zu einem vorgegebenen Genre produzieren. Dieses wird jeweils am Freitag Abend bekannt gegeben, Abgabe mit anschließender Vorführung ist am drauffolgenden Sonntag. Innerhalb der nächsten 12 Monate wird es 10 Wettbewerben geben. Berlin selbst ist Schauplatz des gesamten Wettbewerbs, wobei bei jedem Wettbewerb eine neuer Bezirk als Kulisse dienen soll. Den Auftakt macht Friedrichshain.

Shoot and Run - 48h Film Contest (Promo Trailer) from Moviemiento on Vimeo.



Die Eröffnung findet im „Filmkunst im Roderich“, Glogauerstrasse 19a in Kreuzberg am Freitag, den 22. Oktober 2010 um 19:00 Uhr statt.

Weitere Infos und Anmeldung unter: shootandrun.de

-------------------------


5. PornFilmFestival

Ende Oktober steht das PornFilmFestival Berlin an und verspricht alljährlich bahnbrechende und nie gezeigte Filme rund um das Thema Sex, Erotik und Geschlechterbilder. Jährlich werden ca. 100 Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme aus aller Welt gezeigt. Die Mischung der Filme steht dabei für die ganze Bandbreite hetero-, homo- und transsexuellen Begehrens, zeigt mal konventionell, mal experimentell expliziten Sex, reflektierte Sichtweisen auf die Pornoindustrie oder schlicht lustige Einfälle rund ums Thema Geschlechtsverkehr. Herzstück des Festivals ist der alljährliche Kurzfilmwettbewerb, in dem auch in diesem Jahr wieder zehn so unterschiedliche wie ambitionierte Filme aus aller Welt um den Hauptpreis konkurrieren.

5. PornFilmFestival
28.–31. Oktober 2010
im Moviemento Kino Berlin
Kottbusser Damm 22
10967 Berlin-Kreuzberg
Tel.: 030 / 6924785

Link: www.pornfilmfestivalberlin.de

-------------------------


ALFILM 10 – das arabische Filmfestival Berlin

ALFILM präsentiert in diesem Jahr zum zweiten mal aktuelle Spielfilme, Dokumentar- und Kurzfilme aus dem arabischen Raum und von arabischen Filmemacher/inne/n weltweit. Die Fokus-Reihe 2010 zeigt Filme zum Thema „Migration“, die sich mit Arbeitsmigration, Krieg und Vertreibung, Urbanisierung, Integration, aber auch Rückkehr in die Heimat aus arabischer Sicht beschäftigen. Mit den kaum bekannten und selten gesehenen Filmen möchte das Festival die Diskussion über das Thema Migration – auch unter Migranten – bereichern.

Die Hommage 2010 ist Mohammad Malas gewidmet, einem der wichtigsten Autorenfilmer Syriens. Außerdem stehen zwei Podiumsdiskussionen und ein Anschlusskonzert neuer klassischer arabischer Musik auf dem Programm.

Alfilm - 2. Arabisches Filmfestival
03.–11. November 2010
Kino Babylon Berlin
Eiszeit Kino
Werkstatt der Kulturen
Theater Hebbel am Ufer (HAU)

Link: www.alfilm.de

------------------------


Pool 10 - Internationale Tanzfilmplattform Berlin

POOL ist ein seit 2007 jährlich wiederkehrendes Format für Tanz- und Animationsfilm. Ziel ist es eine Plattform für Tänzer, Choreographen, Filmemacher, Regisseure, Künstler, Organisatoren und alle Interessierten zu schaffen, welche Platz für einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch, Entwicklung und Weiterbildung und Präsentationsmöglichkeiten bietet. Für die Veranstalter bedeutet die TanzFilmPlattform nicht nur die abfilmen von Tanz im klassischen Sinne, sondern es sind alle Filme willkommen, welche jegliche Form von Bewegungen einfangen und zu einer Choreographie im Film werden lassen. Highlights sind die PEARLS am 7. November um 19:00 Uhr im Eden****

Der W O R K S H O P TanzMedia für (Tanz-)Pädagogen/innen, Jugendarbeiter/innen und alle anderen Videotanz-Interessierten ergänzt das Festival. TanzMedia verbindet kreativen Tanz mit aktiver Videoarbeit und eröffnet jungen Menschen Experimentierräume für körperliche und mediale Ausdrucksformen.


Pool - Die Internationale Tanzfilmplattform
05.–07. November 2010
DOCK 11
Kastanienallee 79
10435 Berlin
Tel.: 030 / 4481222

EDEN*****
Breite Strasse 43
13187 Berlin
Tel.: 030 / 35120312

Link: www.pool-festival.de


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!