Skip to content

DOK Leipzig 2010 - The HeART of DOCUMENTARY (update)

53. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm.



Vom 18. bis 24. Oktober findet die DOK Leipzig, das jährliche Festival für Doku- und Animationsfilme, statt. Das Filmfestival präsentiert insgesamt 346 Filme aus 58 Ländern, davon 223 Dokumentarfilme. Das Programm überzeugt durch politische Schärfe und widmet sich auf eindrucksvolle Weise Themen wie Krieg, der wirtschaftlichen und ökologischen Krise sowie Problemen der Demokratie.

Als einer der wichtigsten internationalen Branchentreffpunkte für den künstlerischen Dokumentarfilm bietet DOK Leipzig seinen Fachbesuchern Orientierung in einer Zeit dramatischer Umbrüche im Medienmarkt. Cross Media, Crowd Funding und Social Media Marketing - das sind neue Schlagworte, die auch für Dokumentarfilmer immer relevanter werden. Zahlreiche Fachveranstaltungen geben im Rahmen von DOK Leipzig neue Impulse und ein tieferes Verständnis der rasanten Veränderungen in der Dokumentarfilmbranche. Die Filmvorführungen finden in den Passage Kinos und im CineStar Leipzig statt. Darüber hinaus gibt es Sondervorführungen in der Cinémathèque Leipzig (naTo), im Polnischen Institut und in der Schaubühne Lindenfels.

Internationaler Wettbewerb Dokumentarfilm
Die große Welt in großen, bildgewaltigen Filmen. Das Beste, was der Dokumentarfilm weltweit zu bieten hat. Zehn Filme aus neun Ländern erstmals auf der großen Leinwand in Deutschland und im Kampf um die begehrten Preise: Von träumenden Mädchen in Russland, einem polnischen Sommernachtstraum und einer märchenhaften Pastorale aus den Karpaten zu schwitzenden finnischen Männern, schlaflosen Zeitgenossen, der Psyche einer Familie, einem Essay über den Traum vom Filmen und einer Vietnam-Saga bis zu Diktaturerfahrungen in Portugal und der Wahrheit über den Gaza-Krieg. So ist dieser Jahrgang des Leipziger DOK-Festivals hoch politisch, auch bei den deutschen Filmen.

Internationaler Wettbewerb Animationsfilm
Aus fast 800 Einreichungen im Bereich Animationsfilm und Animadok aus 52 Ländern wählte die Sichtungskommission 32 Filme aus 17 Ländern für die vier Programme des internationalen Wettbewerbs aus – sechs davon sind deutsche Filme. Wie gewohnt sind die Wettbewerbsfilme ein Garant für herausragende und innovative künstlerische Animationsfilme, die u.a. die Rolle der Kinder in der Familie – aus ihrer eigenen Perspektive zu reflektieren versuchen oder in einem anderen Beispielen Gesellschafts- und Sozialkritik spielerisch mit Animationen umsetzen.

Internationaler Nachwuchswettbewerb Dokumentarfilm - Generation DOK
Seit 2004 stiftet die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig mit der Talent-Taube einen äußerst attraktiven Nachwuchspreis, der mit 10.000 € als Anschubfinanzierung für das nächste Filmprojekt dotiert ist. Gezeigt werden Filme, die etwas wagen, ausgetretene Pfade verlassen, sich dem gewohnten Blick sperren, verstören, provozieren, verblüffen. 11 Werke aus 9 Ländern von Filmemacherinnen und Filmemachern, die an der Filmhochschule studieren oder nicht mehr als drei Filme nach dem Studium realisiert haben. Generation DOK – es geht um mehr als eine Taube. Es geht um Namen, die man sich merken sollte.

Internationaler Wettbewerb für kurzen Dokumentarfilm
Neben den Internationalen Wettbewerben für Dokumentar- und Animationsfilme, dem Deutschen Wettbewerb Dokumentarfilm und dem Internationalen Dokumentarfilm Nachwuchswettbewerb – Generation DOK, gibt es in diesem Jahr erstmalig einen fünften Wettbewerb: den internationalen Wettbewerb für kurzen Dokumentarfilm. Vergeben wird in dieser Kategorie die Goldene Taube in Verbindung mit 5.000 Euro.

Mit dem InterConnex von Berlin zu DOK Leipzig
Sie wohnen in Berlin und möchten trotzdem die besten und neuen internationalen Dokumentar- und Animationsfilme entdecken und das umfangreiche Rahmenprogramm nutzen? Dann holen Sie sich das 24h DOK Leipzig Ticket! Damit fahren Sie mit dem InterConnex für 39€ von Berlin nach Leipzig und zurück und erhalten außerdem eine Tageskarte für die 53. Ausgabe des Festivals. Weitere Details finden Sie unter www.interconnex.de.

Kurz vor Beginn des Festivals bieten die Veranstalter zudem einen besonderen Service für Freunde von DOK Leipzig an. Vom 12. bis 17. Oktober kann man sich nämlich auf www.docalliancefilms.com die letzten fünf Gewinnerfilme der Goldenen Taube kostenlos als Stream ansehen.

MDR Kinosendung mt Schwerpunkt DOK Leipzig [update]
Auch der MDR berichtet in seiner Fernsehsendung "Kino Royal" ausführlich von Deutschlands größtem Festival für künstlerischen Dokumentar- und Animationsfilm. Die nächste 52. Sendung wird am Donnerstag, den 21.10.2010 um 23:05 Uhr eine halbe Stunde lang beim MDR ausgestrahlt und ist glücklicherweise sowohl über DVB-T wie auch im Kabelfernsehen von Kabel Deutschland in der Region Berlin zu empfangen. Zusätzlich hat der MDR ein Kino Royal spezial mit berichten von DOK-Leipzig ins Programm gehieft, das einen Tag später in der Nacht von Freitag zu Samstag um 00:02 Uhr ausgestrahlt wird und am Sonntag, den 24.10. folgt ein weiteres Spezial von der Preisverleihung um 23:40 Uhr, die am Mittwoch, den 27.10. um 13:30 Uhr wiederholt wird. Laut einem Abkommen mit dem Fernsehsender des Rundfunks Berlin Brandenburg (rbb) sollte die 53. Sendung eigentlich auch im Verbund der dritten Fernsehprogramme der ARD in unserer Region übernommen werden. Der rbb wiederholt jedoch offensichtlich nur die reguläre 52. Sendung von Donnerstag am Sonntag den, 24.10. um 23:45 Uhr. Bezüglich der beiden Spezialsendungen über DOK-Leipzig ist leider weder beim rbb noch in den Programmzeitschriften etwas zu finden, sodass die Bundeshauptstadt mit Deutschlands größter Kinodichte, nach der Einstellung der Kinosendung "Der Filmvorführer" durch den rbb, weiterhin ohne eigene aktuelle Kino-Sondersendung verbleibt. Wir hoffen, dass sich dieser Zustand spätestens zur Berlinale (10.-20.02.2011) ändern wird.

"Kino Royal" wird zudem nur unregelmäßig ausgestrahlt, während die rbb eigene Kinosendung wöchentlich auf Sendung ging. Als Alternative verwiesen wir immer auf die ebenfalls wöchentliche Sendung "KINO KINO" im Dritten Programm des bayrischen Fernsehfunks. Vor Kurzem hat aber Kabel Deutschland diesen Sendeplatz zugunsten einer Dauerfernsehsendung über drittklassigen Modeschmuck und pseudo Juwelen aufgegeben. Deshalb ist der BR3 bei uns in Berlin nur noch über DVB-T oder die Mediathek des BR-Online im Internet abrufbar sowie im Kabel über die digitalen Zusatzprogramme, sofern das Fernsehgerät bereits mit einem digitalen Decoder oder einer Set-Top-Box ausgerüstet ist.

Link: www.dok-leipzig.de


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen