Skip to content

KurzFilmFestival "Nachbarn bei Freunden"

22. Internationales Nichtkommerzielles KurzFilmFestival "Nachbarn bei Freunden" im Kino Toni.



Das nach Aussagen des Veranstalters, ars cinema berlin e.V., ist dies das einzige internationale Festival in Deutschland, das sich ausschließlich dem nichtkommerziellen Film widmet. Es findet auch dieses Jahr wieder vom 18.-19. März 2016 im Kino Toni am Antonplatz in Berlin-Weißensee statt. Hier der Trailer:



Zwar fand am 05.03.2016 mit der »Videonale« des Pfeiffer Kulturvereins bereits eine Jubiläumsveranstaltung der Amateur- und Hobbyfilmer sowie unabhängiger Independent-Filmer im Filmtheater Kino-Union in Berlin-Friedrichshagen statt, doch echte Super 8 Filmer, die ihr Hobby schon seit Jahrzehnten in Ost und West frönen, sind nur bei dem 22. Internationalen Nichtkommerziellen KurzFilmFestival "Nachbarn bei Freunden", im Kino Toni anzutreffen. Viele der meist älteren Herrschaften sind zwar mittlerweile auf Video umgesattelt, denn 8mm Schmalfilm ist derzeit nur noch schwer zu beschaffen.

Kodak hat zwar angekündigt wieder Filme und Equipment demnächst neu aufzulegen, wie wir am 14. Januar 2016 schrieben, doch ob die Welle auch nach Europa schwappt, ist ungewiss. Die Begeisterung für Flachbildschirme und kleine Videokameras mit HD-Auflösung ist inzwischen auch bei den Amateurfilmern viel zu groß geworden, um wieder einen Schritt rückwärts zu machen. Die meisten Filme werden deshalb im Format 16:9 präsentiert. Nur ein Film hat noch das klassische 4:3 Format. Während früher noch Vorführungen vom Filmprojektor zugelassen waren, erfolgt heute die Wiedergabe ausschließlich im Video-Format als DVD, AVCHD, HD 720p, Full-HD, h264/mpg4, HDV, mini-DV SD oder AVI.

Das 22. West-Östliche Filmfestival „Nachbarn bei Freunden" ist ein internationales Festival, welches mit seinen Beiträgen aus West- und Osteuropa die Aufmerksamkeit auf Kurzfilme unabhängiger Filmemacher lenkt, eine Plattform für internationale Kontakte unter den unabhängigen Filmemachern Europas schafft und die Verständigung zwischen den Kulturen in West- und Osteuropa fördert. Langjährige enge Kontakte von Rainer Hässelbarth, dem Vereinsvorsteher des Fördervereins Kino Toni, zu tschechischen Autorenfilmern in Prag und in anderen osteuropäischen Ländern ermöglichen diesen internationalen Austausch der Amateurfilmer. Aber auch Filmstudenten von Filmschulen aus Estland, Polen, Russland, Türkei, Tschechischen Republik, Deutschland, USA u.a. sind diesmal darunter. Gezeigt werden insgesamt 59 Kurzfilme nationaler und internationaler Filmhochschulen und Filmklubs / Independent-Filmmachern aus 19 Ländern.

Eine hochkarätig besetzte Jury (u.a. mit der Filmwissenschaftlerin und Dozentin Renate Epperlein und dem Regisseur und Autor Gunther Scholz) führt direkt nach der Vorführung der einzelnen Filme Podiumsdiskussionen über die gezeigten Arbeiten, über ihre handwerklichen und ästhetischen Vorzüge und Mängel. Dieser fast einmalige „Werkstattcharakter“ steht hier symbolisch für eine tolerante, sich offen gegenüberstehende Völkergemeinschaft auf dem europäischen Kontinent.

• Veranstalter: Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA e.V.)
• Ausrichter: ars cinema berlin e.V., Verein der Freunde des Kino Toni e.V. sowie das Kino Toni
• Projektpartner: Stiftung West-Östliche Begegnungen
• Medienpartner: Neues Deutschland
• Eingereichte Filme 2016: 165 Filme aus 27 Ländern; 63 weniger als 2015 bei gleicher Länderanzahl.
• In der Vorauswahl gelangten 5 Filme mit einer Länge von mehr als 20 Minuten.
• Nicht alle Filme aus der Vorauswahl werden gezeigt.
• Insgesamt stehen 59 Kurzfilme von Filmhochschulen, Filmklubs und Independent-Filmmachern im Wettbewerb.

Filmprogramm: 18.-19.03.2016
Kino “TONI
Antonplatz 1
13086 Berlin

• Freitag, 18.03.2016, von 16:00-23:00 Uhr
o 16:00-16:45 Eröffnungsveranstaltung (Rainer Hässelbarth – Festivaldirektor, Dennis Buchner – Schirmherr, Dr. Helmut Domke – Projektpartner / Vorsitzender Stiftung „West-Östliche Begegnungen“, Tanzwerkstatt No-Limit)
o 16:45-18:00 Filmblock anlässlich des 70. Jahrestages der DEFA-Gründung
o 18:30-22:15 Filmblock Studentenfilme nationaler und internationaler Filmhochschulen
o 22:40 Aufführung des Studenten-Oscars 2015 (Goldener Oscar: Ilker Çatak „Fidelity“, Hamburg Media School - außer Wertung). Hier der Trailer:



• Samstag, 19.03.2016, von 11:00-22:00 Uhr Kurzfilme nationaler und internationaler Filmklubs sowie von Independent-Filmmachern.
o 21:55 Verleihung des Publikumspreises

Jury
• Gunther Scholz (Berlin)
• Renate Epperlein (Potsdam)
• Mathias Joachim Blochwitz (Berlin)
• Dr. Helmut Ludwig (Düsseldorf)
• Ruth Wagner (Berlin)

Preisverleihung: Sonntag, am 20.03.2016 um 10:00 Uhr im ABACUS Tierpark Hotel, Franz-Mett-Str. 03-09, 10319 Berlin

Der Eintritt ist frei.
Link: www.ars-cinema.de

Nachtrag:
Die Veranstaltung fand im letzten zwei Jahren in Kooperation mit der Filminitiative KinoBerlino von Dave Lojek statt, die ebenfalls im Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA) vertreten ist. Diesmal ist davon aber keine Rede mehr, obwohl Dave Lojek von Rainer Hässelbarth eigentlich als Nachfolger für die Leitung der Veranstaltung vorgesehen war. Auch die Zukunft des Kinos Toni ist ungewiss. Der Eigentümer ist seit 1992 der Regisseur Dr. Michael Verhoeven, der das Objekt jedoch verkaufen will. Auch die Geschäftsführerin, Manuela Miethe, will angeblich spätestens in zwei Jahren als Kinobetreiberin aufhören. Wie es dann mit dem Kino und der Veranstaltung weiter geht ist offen.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!