Skip to content

Die Berlinale Gewinner 2016 - Fuocoammare siegt

Die Preise der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin - Die Lampedusa Doku gewinnt den Goldenen Bären.



Am gestrigen Abend, 20.02.2016, wurden die Hauptpreise der Berlinale verkündet. Bereits am Nachmittag wurde auch das Ergebnis in den Sektionen »Generation« und »Panorama« bekannt gegeben. Eine Tag zuvor teilte am späten Freitag Abend auch die Sektion »Forum« den Gewinner des »Caligari-Filmpreises 2016» mit. Wir führen hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der entsprechenden Pressemitteilgen auf. Die Verkündung des Goldenen Bären erfolgte am Schluss.

FORUM
Zum 31. Mal vergab der Bundesverband Kommunale Filmarbeit gemeinsam mit dem Kinomagazin FILMDIENST den Caligari-Filmpreis.

Die Auszeichnung ging an den stilistisch innovativen Film:
"Akher ayam el madina" ("In the Last Days of the City") von Tamer El Said, Ägypten

Wie erzählt man im Kino das Universum einer Stadt? Diese Frage beantwortet dieser Film aufs Überzeugendste: nämlich fragmentarisch, mit wachem Auge sich dem Zufall hingebend und zugleich mit ausgefeilter Inszenierungskunst. "In the Last Days of the City" ist eine märchenhafte Suche nach der verlorenen Zeit und dabei ganz gegenwärtiges, hellwaches Kino. Ein Film der essayistisch ist, fiktional und dokumentarisch, ein Film über das Filmemachen, ein intimes Selbstportrait (eines Wohnungsuchenden Filmemachers im Moloch der Großstadt) und eine Betrachtung des letzten Sommers vor der Revolution – nostalgisch, sinnlich, klug.

Lobende Erwähnungen gingen an:
1.) "Tempestad" von Tatiana Huezo, Mexiko. Eine Reise ins Reich der Finsternis. Ein Reich aus Gewalt, Menschenhandel, Korruption.
2.) "The Revolution Won’t Be Televised" von Rama Thiaw, Senegal. Ein leidenschaftlich engagierter Film, Kino, das mitten rein geht ins Getümmel, zwischen die Polizeiknüppel und -kugeln, das Meetings, Kampagnen, Verhaftungen und Politik auf der Straße zeigt.


GENERATION Kplus
Die Kinderjury vergab den Gläsernen Bären an:
"Ottaal" ("The Trap - Die Falle") von Jayaraj Rajasekharan Nair, Indien

Lobende Erwähnung der Kinderjury für:
"Jamais contente" ("Miss Impossible") von Emilie Deleuze, Frankreich

GLÄSERNER BÄR der Kinderjury für den Besten Kurzfilm ging an:
"El inicio de Fabrizio" ("Fabrizio’s Initiation - Fabrizios erstes Mal") von Mariano Biasin

Großer Preis der Internationalen Jury ging an:
"Rara" von Pepa San Martín, Chile / Argentinien

Lobende Erwähnung der Internationalen Jury für:
"Genç Pehlivanlar" ("Young Wrestlers") von Mete Gümürhan, Niederlande / Türkei

Spezialpreis der Internationalen Jury für den Besten Kurzfilm ging an:
"Semele" von Myrsini Aristidou, USA / Zypern

Lobende Erwähnung der Internationalen Jury für den Kurzfilm:
"Aurelia y Pedro" ("Aurelia and Pedro") von Omar Robles, José Permar, Mexiko


GENERATION 14plus
Die Jugendjury vergab den Gläsernen Bär für den Besten Film an:
"Es esmu šeit" ("Mellow Mud") von Renārs Vimba, Lettland. Niemand darf vom Tod ihrer Großmutter erfahren. Um der staatlichen Fürsorge zu entgehen, vergraben die 17-jährige Raya und ihr kleiner Bruder die Frau, bei der sie aufgewachsen sind, im Garten der heimischen Apfelplantage.

Lobende Erwähnung der Jugendjury und zugleich Großer Preis der Internationalen Jury:
"Las plantas" ("Plants") von Roberto Doveris, Chile. Einen Sommer lang kümmert sich die 17-jährige Florencia allein um ihren Bruder, der in einem Wachkoma gefangen ist.

Lobende Erwähnung der Internationalen Jury ging an:
"Zhaleika" von Eliza Petkova, Deutschland / Bulgarien. Als ihr Vater plötzlich stirbt, ändert sich alles für das rumänische Mädchen Zhaleika. Wegen der Nachbarn und der Traditionen der Dorfbewohner wird die Tochter ihre löchrigen Jeans, das Symbol einer Jugendrevolte, abgelegen und sich langsam emanzipieren.

Die Jugendjury vergab den Gläsernen Bär für den Besten Kurzfilm an:
"Balcony" von Toby Fell-Holden

Lobende Erwähnung der Jugendjury und der Internationalen Jury für den Kurzfilm:
"Kroppen är en ensam plats" - ("The Body Is a Lonely Place") von Ida Lindgren

Spezialpreis der Internationalen Jury der Sektion 14plus für den Kurzfilm:
"O noapte in Tokoriki" ("A Night in Tokoriki") von Roxana Stroe


Die Panorama Publikums-Preise
Die Preisübergabe findet erst heute, Sonntag, 21.02.2016, beim Publikumstag statt.

Den Panorama Dokumente-Preis gewinnt:
1. Platz) "Who’s Gonna Love Me Now?" von Tomer und Barak Heymann, Israel / Großbritannien
2. Platz) Panorama Publikums-Preis – Panorama Dokumente 2016
"Strike a Pose" von Reijer Zwaan und Ester Gold, Niederlande / Belgien
3. Platz) Panorama Publikums-Preis – Panorama Dokumente 2016
"WEEKENDS" von Lee Dong-ha, Republik Korea

Den Panorama Publikums-Preis Spielfilm gewinnt:
1. Platz) "Junction 48" von Udi Aloni, Israel / Deutschland / USA
2. Platz) Panorama Publikums-Preis - Spielfilm 2016
"Grüße aus Fukushima" ("Fukushima, mon Amour") von Doris Dörrie, Deutschland
3. Platz) Panorama Publikums-Preis - Spielfilm 2016
"Shepherds and Butchers" von Oliver Schmitz, Südafrika / USA / Deutschland


Wettbewerb
Die Preise der offiziellen Jury der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin

GOLDENER BÄR FÜR DEN BESTEN FILM (für den Produzenten)
"Fuocoammare - Fire at Sea" von Gianfranco Rosi
Hier der Trailer:



SILBERNER BÄR GROSSER PREIS DER JURY
"Smrt u Sarajevu / Mort à Sarajevo Death in Sarajevo" von Danis Tanović

SILBERNER BÄR ALFRED-BAUER-PREIS für einen Spielfilm, der neue Perspektiven eröffnet
"Hele Sa Hiwagang Hapis - A Lullaby to the Sorrowful Mystery" von Lav Diaz

SILBERNER BÄR FÜR DIE BESTE REGIE
Mia Hansen für "Løve für L' avenir" ("Things to Come")

SILBERNER BÄR FÜR DIE BESTE DARSTELLERIN
Trine Dyrholm in "Kollektivet" ("The Commune") von Thomas Vinterberg

SILBERNER BÄR FÜR DEN BESTEN DARSTELLER
Majd Mastoura in "Inhebbek Hedi" ("Hedi") von Mohamed Ben Attia

SILBENER BÄR FÜR DAS BESTE DREHBUCH
Tomasz Wasilewski für "Zjednoczone stany miłości" ("United States of Love") von Tomasz Wasilewski

SILBERNER BÄR FÜR EINE HERAUSRAGENDE KÜNSTLERISCHE LEISTUNG aus den Kategorien Kamera, Schnitt, Musik, Kostüm oder Set-Design
Mark Lee Ping-Bing für die Kamera in "Chang Jiang Tu" ("Crosscurrent") von Yang Chao

PREIS BESTER ERSTLINGSFILM
"Inhebbek Hedi" ("Hedi") von Mohamed Ben Attia

GOLDENER BÄR FÜR DEN BESTEN KURZFILM
"Balada de um Batráquio" ("Batrachian's Ballad - Ballade der Batrachia") von Leonor Teles

SILBERNER BÄR PREIS DER JURY (KURZFILM)
"A Man Returned - Ein Mann kehrt zurück" von Mahdi Fleifel

BERLIN SHORT FILM NOMINEE FOR THE EUROPEAN FILM AWARDS
"A Man Returned Ein Mann kehrt zurück" von Mahdi Fleifel


PREISE DER UNABHÄNGIGEN JURYS

PREISE DER ÖKUMENISCHEN JURY
- Wettbewerb: "Fuocoammare" ("Fire at Sea") von Gianfranco Rosi
- Panorama: "Les premiers, les derniers" ("The First, the Last") von Bouli Lanners
- Forum: ex aequo
- - "Barakah yoqabil Barakah" ("Barakah Meets Barakah") von Mahmoud Sabbagh
- - "Les Sauteurs" ("Those Who Jump") von Abou Bakar Sidibé, Estephan Wagner und Moritz Siebert

PREISE DER FIPRESCI JURY
- Wettbewerb: "Smrt u Sarajevu / Mort à Sarajevo" ("Death in Sarajevo") von Danis Tanović
- Panorama: "Aloys" von Tobias Nölle
- Forum: "The Revolution Won't Be Televised" von Rama Thiaw

PREIS DER GILDE DEUTSCHER FILMKUNSTTHEATER
- Wettbewerb: "24 Wochen" ("24 Weeks") von Anne Zohra Berrached

CICAE ART CINEMA AWARD
- Panorama: "Grüße aus Fukushima" ("Fukushima, mon Amour") von Doris Dörrie
- Forum: "Ilegitim" ("Illegitimate") von Adrian Sitaru

LABEL EUROPA CINEMAS
- Panorama: "Les premiers, les derniers" ("The First, the Last") von Bouli Lanners

TEDDY AWARD
- Panorama: Bester Spielfilm "Kater" ("Tomcat") von Händl Klaus, Österreich
- Panorama: Bester Dokumentar-/Essayfilm "Kiki" von Sara Jordenö, Schweden / USA
- Panorama: Special Jury Award "Nunca vas a estar solo" ("You'll Never Be Alone") von Alex Anwandter, Chile
- Berlinale Shorts: Bester Kurzfilm "Moms On Fire" von Joanna Rytel, Schweden

TEDDY PUBLIKUMSPREIS
- Panorama: "Théo et Hugo dans le même bateau" ("Paris 05:59") von Jacques Martineau und Olivier Ducastel

MADE IN GERMANY - FÖRDERPREIS PERSPEKTIVE
- Perspektive Deutscher Film: Janna Ji Wonders für "Walchensee Forever"

FRIEDENSFILMPREIS
- Forum: "Makhdoumin" ("A Maid for Each") von Maher Abi Samra

AMNESTY INTERNATIONAL FILMPREIS
- Wettbewerb: "Fuocoammare" ("Fire at Sea") von Gianfranco Rosi
- Generation: "Royahaye Dame Sobh" ("Starless Dreams") von Mehrdad Oskouei

HEINER-CAROW-PREIS
- Panorama: "Grüße aus Fukushima" ("Fukushima, mon Amour") von Doris Dörrie

PREIS DER LESERJURY DER BERLINER MORGENPOST
- Wettbewerb: "Fuocoammare" ("Fire at Sea") von Gianfranco Rosi

PREIS DER LESERJURY DES TAGESSPIEGEL
- Forum: "Nikdy nejsme sami" ("We Are Never Alone") von Petr Vaclav

PREIS DER MÄNNER MAGAZIN LESERJURY
- Panorama: "Mãe só há uma" ("Don't Call Me Son") von Anna Muylaert

PREISE BERLINALE CO-PRODUCTION MARKET

ARTE INTERNATIONAL PRIZE
Alvaro Brechner (Spanien) für "Memories from the Cell"

EURIMAGES CO-PRODUCTION DEVELOPMENT AWARD
Cinéma Defacto (Frankreich) und Proton Cinema (Ungarn) für das Projekt "Blind Willow, Sleeping Woman" (Regie: Pierre Földes)

BERLINALE TALENTS PREIS

VFF TALENT HIGHLIGHT PITCH AWARD
Produzent Max Serdiuk (Ukraine) für "Tank"

Link: www.berlinale.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!