Skip to content

Die fünf Short-Tiger-Gewinner 2016

Short Tiger ausschließlich an Animationsfilme vergeben.



Bei der vorgestrigen Verleihung des Kurzfilmpreises »Short Tiger«, den FFA und German Films in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgelobt hatten, wurden ausschließlich Animationsfilme ausgezeichnet. Verliehen wurde der Award wieder im Cinema Paris am Berliner Kurfürstendamm. Aus mehr als 100 Einreichungen wählten in München bereits ende Januar Studentenoscar-Gewinner Ilker Catak, Schauspielerin Rosalie Thomass und Kinopolis-Geschäftsführer Gregory Theile neben den fünf Short-Tiger-Gewinnern, die am Freitag, den 17. März 2016, in Berlin bekannt gegeben wurden, die Filme aus, die von ihren Regisseurinnen und Regisseuren im Rahmen des traditionell im Rahmen des Festival de Cannes startenden Programms »Next Generation Short Tiger« am 15. Mai 2016 präsentiert werden und somit ihre internationale Premiere feiern.

Die fünf Gewinner, die aus den 104 Einreichungen für den Short Tiger ausgewählt wurden, sind Florian Werzinskis "Amour Fou", ein 3-D-Kurzfilm der an der Filmakademie Baden Württemberg entstand und von über einen Diebstahl der Mona Lisa aus dem Louvre handelt, von dem wir sowohl die Titelsequenz wie auch den Trailer hier eingebunden haben:





Weitere ausgezeichnete Werke sind der handgezeichnete Dokumentarfilm "Eye for an Eye" von Louise Peter, Mahyar Goudarzi und Steve Bache über die Gefängniszeit eines zum Tode verurteilten Mörders, Zora Rux' "What happens in your Brain when you see a German Word like...?" über die Gehirntätigkeit beim Lesen von komplizierten Wörtern, Janina Putzkers "Pianod" über einen selbstverliebt-wahnsinnigen E-Pianisten und "Wer trägt die Kosten?" über die Untiefen von Talkshows, mit dem Daniel Nocke nach "Kein Platz für Gerold" (2006) und "12 Jahre" (2010) bereits seinen dritten Short Tiger gewonnen hat.

Die Gewinner bekommen ein zweckgebundenes Preisgeld für neue Projekte von jeweils 5.000 Euro und einen Vertrag mit dem Kurzfilmverleih interfilm, der die Filme schnell und unkompliziert ins Kino bringt. Darüber hinaus findet am 20. April 2016 ein Screening der Filme im Rahmen des Filmtheaterkongresses Kino 2016 in Karlsruhe statt. Bis 2014 wurde der FFA-Kurzfilmpreis Short Tiger im Rahmen des HDF-Filmtheaterkongresses in Baden-Baden verliehen. Da dieser aber schon im Jahre 2015 parallel zum Festival de Cannes stattfand, und in diesem Jahr obendrein von Baden-Baden nach Karlsruhe verlegt wird, sollte die Preisverleihung wieder Berlin stattfinden, wo die FilmFörderungsAnstalt (FFA) und German Films ihren Sitz haben.

Kurzfilme als eigenständiges, innovatives Medium sind für junge Talente häufig Sprungbrett zu einer großen Karriere ebenso aber auch künstlerische Ausdrucksform und Experimentierfeld für etablierte RegisseurInnen. FFA und German Films haben sich zum Ziel gesetzt, Kurzfilmen eine adäquate Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu geben. Die Kinozuschauer sollen mehr Gelegenheiten erhalten, neue Filmtrends und vielversprechende Nachwuchstalente zu entdecken.

FFA und German Films machen sich deshalb erneut gemeinsam für den deutschen Kurzfilm stark: Bereits zum sechsten Mal werden die von der FFA mit dem SHORT TIGER AWARD prämierten Kurzfilme im Rahmen des Programms NEXT GENERATION SHORT TIGER zusammen mit den besten Studentenkurzfilmen der deutschen Filmhochschulen von German Films im Ausland präsentiert.

Quellen: ffa | Blickpunkt:Film

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!